Jürgen Roth lebt alleine in einer Doppelhaushälfte, idyllisch gelegen am Ortsrand von Tuningen. Dort ist er Bürgermeister in zweiter Amtsperiode. Von der Haustüre geht es durch den Flur geradeaus in den offenen, geräumigen Wohn- und Essbereich. Hier stellt sich Jürgen Roth kurz vor.   

Video: Jens Fröhlich

"Ja, ich habe Freizeit", sagt der Bürgermeister. Aktuell, während dem Wahlkampf, sei es etwas weniger geworden. Aber die Zeit, die bleibt, "genieße ich sehr."  Wenn Jürgen Roth nach einem langen Arbeitstag  nach Hause kommt, macht er sich meist etwas zu Essen, schaut fern, oder er liest ein Buch auf seinem Sofa.

Was dabei gerne neben ihm und in Reichweite auf dem Sofa steht, das verrät Roth im Video zu seinen Stärken und Schwächen.   

Video: Jens Fröhlich

Familie ist Jürgen Roth wichtig, "aber anders", wie er es formuliert. Kontakt pflegt er zu seiner Mutter, die in Villingen-Schwenningen lebt, und zu seiner Schwester in Emmendingen. Darüber hinaus hat Roth einen großen Freundeskreis. "Die engsten Freunde sind wie Familie für mich", erklärt er.

Wenn Roth einmal paar Stunden mehr Freizeit hat, dann geht er gerne seinen drei Hobbys nach, die er im Video vorstellt.

Video: Jens Fröhlich

"Heimat ist für mich Villingen-Schwenningen", sagt er. Dahin möchter er nun auch wieder zurück. Dieser Wunsch sei der Antrieb für seine Kandidatur gewesen. "Ich bin in Tuningen nicht unglücklich, hier ist mein Lebensmittelpunkt", betont er. Eine tolle Zeit habe er hier verbracht. Sollte sein Vorhaben klappen, dann wird sicher auch seine Lieblingsmöbelstück einen Platz im Umzugswagen bekommen. 

Video: Jens Fröhlich

Roth ist ein gläubiger Mensch. Er ist evangelisch und geht gerne in die Kirche. Erst kürzlich habe er einen tollen katholischen Gottesdienst miterlebt. 

Sein aktuelles Buch ist das Wahlkampfbuch von Martin Schulz. "Das wollte ich eigentlich während meinem Wahlkampf lesen", gesteht er. Bislang blieb dafür aber kaum Zeit. Davor war ein Krimi seine Lektüre. Wie das Lesen, kommen auch die Fische von Jürgen Roth derzeit etwas zu kurz. Zum Glück gibt es im Aquarium ganz bestimmte Bewohner.     

Video: Jens Fröhlich

Roth spricht neben Deutsch und Englisch etwas Spanisch und Italienisch. "Ich komme damit immer durch und muss nicht verhungern", sagt er. Die Zukunft sieht er positiv. "Klar, alles andere kommt nicht in Frage", fügt er hinzu. Viele weitere Details zu seiner Person verrät der Tuninger Bürgermeister in seinen Antworten auf unsere Entweder-Oder-Fragen. 

Video: Jens Fröhlich

Zur Person

Jürgen Roth ist in zweiter Amtsperiode Bürgermeister in der 2900-Einwohner-Gemeinde Tuningen. Der 55-Jährige ist gebürtiger Villinger und CDU-Mitglied. Seine Partei unterstützt ihn im Wahlkampf. Für die Christdemokraten ist er im Kreistag aktiv und unter anderem Sprecher der Fraktion im Klinikumsausschuss. Als Bürgermeister ist er Mitglied im Aufsichtsrat der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar. Er leitet als Vorsitzender den Verwaltungsrat eines Gemeindeverbundes für die Energieversorgung. Er hat Erfahrung bei der Leitung einer Sozialstation und im Pflegedienst. (tri)