Wie das Gesundheitsamt des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis mitteilt, gingen am Samstag, 3. Oktober zwei weitere positive Corona-Testergebnisse ein, die auf die Untersuchungen der bereits betroffenen Klassen an der Bickebergschule zurückzuführen sind. Somit ist die Bickebergschule mit vier Fällen betroffen, zwei erste Fälle waren am Donnerstag bekannt geworden. Die Schüler der betroffenen Klassen wurden bereits abgestrichen und befinden sich in Quarantäne.

Das könnte Sie auch interessieren

Betroffen ist zudem das Skiinternat und die Robert-Gerwig Schule Furtwangen. Das Gesundheitsamt hat am Montag die positive Meldung eines Schülers erhalten. Die Schüler und Lehrer der betroffenen Klasse werden im Abstrichzentrum getestet. Zudem wird eine 14-tägige Quarantäne nach dem letzten Kontakt zu dem Schüler angeordnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Maßnahmen erstrecken sich auf die Klasse und die nicht durch Mund-Nasen-Schutz geschützten Lehrer. Die Kontaktpersonen wurden dem Gesundheitsamt von Seiten der Schule gemeldet. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass nach den Richtlinien für schulische Umgebungsuntersuchungen nur dieser Personenkreis von den Maßnahmen betroffen ist. Das Gesundheitsamt ordnet die Abstriche auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetzes an. Weitere Maßnahmen werden erst durch Folgefälle in die Wege geleitet.

In der Doppelstadt sind aktuell noch die Grundschule in Weigheim und die Klosterring-Schule mit jeweils einem Fall betroffen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €