Michael Stöffelmaier
VS-Villingen Nach Corona-Ausbruch im Altenheim St. Lioba: Mitarbeiter händeringend gesucht
Pflegeheime geraten im Kampf gegen Corona an ihre Grenzen. Nach dem Ausbruch im Luisenhof in Vöhrenbach steigen die Fallzahlen rapide an. Im Altenheim St. Lioba in Villingen gibt es über 20 Infektionen und einen Todesfall. Mitarbeiter werden knapp. Nun wird bundesweit Verstärkung gesucht.
Donaueschingen Über Kapazitätsgrenzen, Arbeitsalltag und Leben oder Tod: Zu Gast auf der Corona-Station des Schwarzwald-Baar-Klinikums
Menschen aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis, die wegen Covid-19 ins Krankenhaus müssen, kommen ins Donaueschinger Klinikum. Dort ist die Corona-Station. Einer der wichtigsten Akteure ist Hinrich Bremer, Chef der Pneumologie. Dem SÜDKURIER hat er einen exklusiven Einblick in die Station gegeben, über die aktuelle Lage gesprochen und gesagt, was er von Querdenkern hält.
Bilder-Story So sieht es auf der Corona-Station des Schwarzwald-Baar-Klinikums in Donaueschingen aus
Beatmungsgeräte, Behandlungszimmer, Besuchsverbot – seit März ist der Donaueschinger Standort des Schwarzwald-Baar-Klinikums für die Corona-Patienten im Kreis zuständig. Der SÜDKURIER durfte die Station besuchen – und hat jede Menge Bilder mitgebracht.
Donaueschingen „Die Patienten, die beatmet werden müssen, haben meist große Angst“: So erlebt eine Gesundheits- und Krankenpflegerin die Jahrhundert-Pandemie auf der Corona-Station in Donaueschingen
Sie muss Patienten die Angst vor der Beatmung nehmen, andere beim Sterben begleiten und dabei auch immer auf die eigene Gesundheit achten – Laura Scapin ist examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin am Schwarzwald-Baar-Klinikum in Donaueschingen. Dem SÜDKURIER hat sie von ihrem Arbeitsalltag erzählt.
Laura Scupin ist seit drei Jahren examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin am Schwarzwald-Baar-Klinikum. Für ihre Patienten versucht sie auch in schwierigen Lagen stark zu bleiben.
Donaueschingen Joachim Blank, was macht ein Atmungstherapeut auf der Corona-Station des Schwarzwald-Baar-Klinikums?
Ärzte, Pfleger und ein Atmungstherapeut? Joachim Blank arbeitet als solcher am Schwarzwald-Baar-Klinikum auf der Corona-Station. Was er dort macht, hat er dem SÜDKURIER erzählt.
Joachim Blank ist der einzige Atmungstherapeut am Schwarzwald-Baar-Klinikum in Donaueschingen.
Visual Story Einfach nur eklig – oder wirksame Alternative zur Schulmedizin? VS-Heilpraktikerin Bianca Seitler gibt Einblick in ihre Arbeit mit Blutegeln
Blutegel sollen Schmerzen und Entzündungen lindern. Wirkung kann bis zu sechs Monaten anhalten. Behandlung ist blutig, aber nicht schmerzhaft. Der SÜDKURIER konnte bei einer Anwendung mit dabei sein. Mit Video!
In einem kleinen Glas setzt Bianca Seitler einen Blutegel auf die gewünschte Stelle im Nacken ihres Patienten und wartet, bis dieser zubeißt.
Blumberg Corona: Blumberger Gemeinderat erhöht die Kinder- und Jugendförderung für die Vereine
Die Blumberger Vereine erhalten coronabedingt einmalig mehr Geld für ihre Kinder und Jugendlichen. Die CDU-Fraktion hat mit ihrem Antrag Erfolg.
Bürgermeister Markus Keller Bild: Ruth Keller
Schwarzwald-Baar Schwarzwald-Baar: Zwei weitere Corona-Todesfälle, Inzidenzwert steigt weiter an
Das Infektionsgeschehen im Schwarzwald-Baar-Kreis nimmt weiter zu: 59 weitere bestätigte Fälle meldet das Gesundheitsamt, der sieben-Tage-Inzidenzwert nähert sich der 190
Hier finden keine Corona-Abstriche statt, darauf weist ein Schild am Schwarzwald-Baar-Klinikum in Donaueschingen hin. Hier werden, Stand Freitag, 68 Covid-19-Patienten behandelt.
Schwarzwald-Baar-Kreis Habe ich Corona oder nicht? Dieser neue Test sagt‘s in nur 40 Minuten
Ein neuer Schnelltest vereint Schnelligkeit mit der hohen Genauigkeit des PCR-Standards. Das Hahn-Schickard-Institut mit Hauptsitz in VS ist Entwicklungspartner.
Die Vorstellung des Corona-Schnelltests, bei dem das Ergebnis nach 40 Minuten vorliegt: Von links Jan Steffen Jürgensen, Medizinischer Vorstand und Vorstandsvorsitzender im Klinikum Stuttgart, Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut, Daniel Mark, Geschäftsführer und Mitgründer der Spindiag GmbH, und Roland Zengerle, Hahn-Schickard-Institutsleiter. Bild: Klinikum Stuttgart/ Jonas Ratermann
Schonach Schonach gibt sein eigenes Breitbandnetz ab – und hat dann mehr Anteil am Breitbandnetz des Kreises
Das Schonacher Breitbandnetz wird an den Zweckverband Breitband übertragen. Das hat der Gemeinderat entschieden. Damit endet eine jahrelange Zwischenlösung.
Der Breitbandausbau in Schonach wird mit 80 Prozent gefördert.
Villingen-Schwenningen Unfalluntersucher stellen fest: Auslöser der Notlandung war Triebwerksproblem
Behörde untersucht den Vorfall einer Dornier, der sich am 10. September in der Nähe des Villinger Wohngebiets Schilterhäusle ereignet hat, nicht näher. Warum sie die Havarie nicht durchleuchtet, erläutert sie ebenfalls.
Am 10. September dieses Jahres kommt es in der Nähe des Wohngebiets Schilterhäusle zu einer Notlandung (hier eine Archivaufnahme). Der Fall ist nun abgeschlossen.
Schwarzwald-Baar-Kreis Schwierige Zeiten für die Wirtschaft: Sie setzt auf die Solidarität der Region
Handel und Gastronomie leiden ebenso wie die Industrie unter Corona-Einschränkungen, Ungewissheit und ausfallenden Umsätzen
Sie appellieren beim IHK-Telefonpressegespräch eindringlich daran, den örtlichen Handel nicht nur, aber gerade in der Weihnachtszeit zu unterstützen. Von links Michael Steiger, Birgit Hakenjos-Boyd, Phillip Hilsenbek (IHK) und Marion Haller-Maier. Bild: IHK
Brigachtal Tierretter kämpfen in Brigachtal eine Nacht um das Leben einer vergifteten Katze – dabei ist das Tier kein Einzelfall
Bereits das dritte Tier wurde in diesem Jahr mit exakt den selben Krankheitssymptomen in Brigachtal aufgefunden. Auf der Straße, ohne Reaktion, mit Krampfanfällen. Nun stellte sich heraus, dass ein neuartiges Rattengift die Ursache ist. Und noch ein Problem scheint in Brigachtal wieder aufzuflammen: wilde Katzen.
Die wilde Katze am Morgen nach der Vergiftung. Sie hat es geschafft.
Orsingen-Nenzingen Die ersten 10.000 Euro sind geschafft: Spendenkampagne für Neubau des Fasnachtsmuseums nimmt die erste Hürde
Unter dem Motto "Wir brauchen ein Dach über dem Kopf" wirbt das Museum um Beiträge für den Neubau. 150.000 Euro sollen bis Aschermittwoch zusammenkommen.
Mit Fotos wie diesen wirbt das Fasnachtsmuseum Schloss Langenstein um Spenden für den geplanten Neubau des Museums (von links oben nach rechts unten): Wiechser Hexe, Emma Feucht, Anika Feucht, Blätzlezunft Homberg, Carla Schöttke, Willy Fritschi, Tobias Franz, Wahlwieser Stier, Karle Amann, Gitte Ott, Schlehenbeißer Liptingen. Der QR-Code unten rechts führt direkt zur Spendenplattform.
Gremmelsbach Wanderer aus Offenburg wollte nur ein Foto machen – Jetzt ist er tot
Ein 56-Jähriger Mann ist bei Gremmelsbach 30 Meter in die Tiefe gestürzt und tödlich verletzt worden. Der Wanderer wollte Fotos beim Rappenfelsens machen. Die Bergung gestaltete sich für die Bergwacht kompliziert.
Die Bergwacht rückt für die Bergung des tödlich verletzten 56-Jährigen mit einem Geländefahrzeug an. Hier eine Aufnahme von einem früheren Einsatz.
Schwarzwald-Baar Corona im Schwarzwald-Baar-Kreis: Inzidenzwert steigt, ein weiterer Todesfall
Der Sieben-Tage-InzidenzwertDer im Schwarzwald-Baar-Kreis klettert weiter nach oben auf 171 am Donnerstag. Die zuletzt coronafreie Gemeinde Gütenbach verzeichnet wieder drei Fälle
Im Schwenninger Abstrichzentrum wurde am Mittwoch von 405 Personen ein Abstrich genommen.
VS-Villingen Jetzt über 20 Infizierte und ein Todesfall im Altenheim St. Lioba in Villingen – Scharfe Kritik an "Querdenkern"
Mittlerweile über 20 Fälle im Pflegeheim St. Lioba Ein Bewohner stirbt im Klinikum nach Infektion "Querdenker" machen Stöffelmaier fassungslos
Jetzt gibt es im Altenheim St. Lioba in Villingen über 20 Infizierte, ein Bewohner ist verstorben.
Schwarzwald-Baar-Kreis Krankschreibungen am Telefon: Sind sie häufig oder eher selten? Diese Erfahrungen haben Ärzte aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis damit gemacht
Seit Mitte Oktober sind telefonische Krankschreibungen wieder erlaubt. Nehmen dieses Angebot viele Patienten wahr? Wie wirkt sich das auf die Lage in den Wartezimmern vor Ort aus? Wie ist der Andrang überhaupt derzeit – zu Beginn der kalten Monate?
Wer sich krankschreiben lassen muss, kann das seit Mitte Oktober wieder machen. Diese Regelung gibt es wegen der Corona-Pandemie. Auch Patienten im Schwarzwald-Baar-Kreis nutzen dies. Dabei scheint es mittlerweile ohnehin klar zu sein, dass es vor jedem Praxisbesuch, immer erst ein Telefonat gibt.
Villingen-Schwenningen Polit-Poker um eine Straße: Warum die Schwenninger Ostanbindung im Gemeinderat jetzt doch scheitern kann
10,4 Millionen Euro für 531 Meter Straße halten viele Stadtpolitiker für nicht mehr vertreterbar. Es geht um die Anbindung des Industriegebietes-Ost an die Bundesstraße 523. OB Roth will mit einer abgespeckten Lösung noch einen Rettungsversuch unternehmen. Anfang Dezember kommt es zum Schwur im Gemeinderat
Bodensee/Allgäu Wo ist der vermisste Emmanuel Jonathan Biendarra?
Dass das eigene Kind plötzlich verschwindet, ist die wohl schlimmste Vorstellung von Eltern. Benjamin Biendarra ist das passiert. Seine Ex-Partnerin und Mutter des gemeinsamen Sohnes soll Ende November 2019 mit dem kleinen Emmanuel Jonathan Biendarra untergetaucht sein. Die Spur der beiden führt an den Bodensee, in den Schwarzwald-Baar-Kreis und ins Allgäu.
Der zweijährige Emmanuel Jonathan Biendarra mit seinem Vater Benjamin Bienderra. Letzterer nahm verzweifelt Kontakt mit dem SÜDKURIER auf und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche.
Schwarzwald-Baar Zwei weitere Todesfälle nach Corona-Infektion
Zahl der Opfer im Schwarzwald-Baar-Kreis steigt auf 45. Sieben-Tage-Inzidenz liegt weiter deutlich über dem Landesschnitt
Ein Beatmungsgerät steht im Schwarzwald-Baar-Klinikum in Donaueschingen. Am Mittwoch wurden hier 61 Covid-19-Patienten behandelt.
Villingen-Schwenningen Lockdown light bis 20. Dezember verlängert: Wirte, Hotelbesitzer und Veranstalter zwischen Zuversicht und Frustration – und Hoffen auf die Novemberhilfen
  • Wirte, Cafés, Studios vor verlängertem Lockdown
  • Novemberhilfe fehlt bis heute, Dezember wird hart
Wirtin Sara Flaig (rechts) belebt im November das Villinger „Jägerhaus“. Der Gastraum mit 120 Plätzen bleibt seither leer. Umsatz wird während des Corona-Lockdowns nur in der Küche generiert. Hier führt Jan Braun Regie und zaubert Gerichte zum Mitnehmen.
Landkreis & Umgebung
Schwarzwald-Baar Warum ein großer Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim nicht in der Kreis-Statistik auftaucht
Im Pflegeheim Luisenhof in Vöhrenbach gab es einen Corona-Ausbruch. Von über 30 infizierten Personen ist mittlerweile die Rede. In der offiziellen Statistik des Landratsamtes tauchen aktuell allerdings nur sechs aktuell infizierte Personen auf. Wie ist das möglich? Der SÜDKURIER hat nachgefragt.
Eine Altenpflegerin führt in einem Tübinger Seniorenheim einen Antigen Corona-Schnelltest durch.
Triberg/Schönwald Frauen tauchen Wasserfall und Kirche in Orange – Sie haben ein wirklich wichtiges Anliegen
Es soll ein Zeichen setzen: In Triberg wird der der Wasserfall anlässlich der „Orange Days“ am 25. November farbig angestrahlt. Die Schönwälder Pfarrkirche St. Antonius wird dann ebenfalls in orangenes Licht getaucht.
Beleuchtung schafft Aufmerksamkeit: Mit der „Night of light“ am 23. Juni hat bereits die heimische Veranstaltungsbranche auf ihre Notlage aufgrund der Corona-Pandemie am Triberger Wasserfall hingewiesen. Nun wird das Wahrzeichen erneut farblich illuminiert und zwar am Mittwoch, 25. November, angesichts der „Orange Days 2020“.
Villingen-Schwenningen Leser-Spendenaktion für Tannheim-Klinik: Nachsorge-Einrichtung braucht Hilfe im Corona-Jahr mehr denn je
SÜDKURIER- und Alb-Bote-Leser unterstützen wieder die Nachsorgeklinik Tannheim, gebraucht wird ein neues Kinderhaus. Die Corona-Epidemie hat tiefe Spuren hinterlassen. Geschäftsführer Roland Wehrle sagt: „Für uns ist 2020 das schwierigste Jahr seit der Eröffnung. Wirtschaftlich, aber vor allem emotional ist das wirklich der Wahnsinn.“
Tannheim Nachsorgeklinik: Gruppenfoto mit Spielzeugwerkzeug an der Stelle, an der das neue Kinderhaus gebaut werden soll.
Villingen-Schwenningen Coronakrise: Die Schwenninger Tennishalle soll nun auch zum Kreisimpfzentrum werden
Fieberambulanz und nun Kreisimpfzentrum? Die Schwenninger Tennishalle soll nach Wunsch von Landrat Sven Hinterseh zentraler Ort für die Impfungen gegen Covid-19 werden. Das hat der SÜDKURIER erfahren.
Die Halle des Tennisclubs Schwenningen wird mit dem Impfzentrum endgültig zu einem der zentralen Orte bei der Pandemie-Bekämpfung im Schwarzwald-Baar-Kreis.
Schonach Anwohner finden eine Schlange im Garten [mit Foto] – Ein erster Verdacht bestätigt sich nicht
Dieser Reptilien-Fund muss für die Bewohner eines Hauses in Schonach ein ordentlicher Schreck gewesen sein.