Im Schwarzwald-Baar-Kreis ist am Dienstag vermehrt zu Betrugsanrufen von unbekannten Tätern gekommen. Die Polizei rät in diesem Fall: Sofort auflegen.
Villingen-Schwenningen Betrugsmaschen am Telefon: Warum die Geschädigten ihr Geld meist nie wieder sehen
Momentan vergeht kaum eine Woche, in der die Polizei aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis keine betrügerischen Anrufe meldet. Ermittelt wird im Schadensfall immer. Doch die Chancen, die Geldbeträge wieder zu sehen, stehen schlecht
Schwarzwald-Baar Wie die Landtagskandidaten zu den aktuellen Fragen der Klimapolitik stehen
Windkraft, Wald und Verkehr: Das Klimabündnis vom Wahlkreis 54 diskutiert mit den Landtagskandidaten über ganz aktuelle Fragen in der Klimapolitik.
Villingen-Schwenningen Die Volksbank führt jetzt Negativzinsen ein: Was das für die Kunden im Einzelnen bedeutet
Wir erklären, warum die Bank alle Tagegeldkonten ihrer Kunden gekündigt hat und wer von Negativzinsen ab dem 1. Mai betroffen ist. Volksbank dreht auch an der Gebührenschraube. Sparkasse schließt Erhöhungen aktuell aus.
Villingen-Schwenningen Betrugsmasche im Internet: 32-Jähriger fällt auf falsche Vermieterin herein
Unbekannte nutzen bekannte Internet-Plattform für ihre Betrügereien; Mann überweist vierstellige Summe für Kaution und Miete an eine angebliche Evelin Winkelbeiner
Glücklich ist, wer angesichts der angespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt einen Mietvertrag in der Hand hat. Das nutzen jetzt auch Betrüger aus.
Schwarzwald-Baar Sorge um Infektionsgeschehen im Kreis Rottweil: Kommt neue Ausgangsbeschränkung?
Hohe Fallzahlen schrecken viele auf. Aber was steckt hinter dieser Entwicklung?
Was braut sich in Rottweil rund um den Testturm für Aufzüge zusammen? Aktuell steigen die Corona-Fallzahlen überproportional im Vergleich zum Landesdurchschnitt. Bild: Hans-Jürgen Götz
Schwarzwald-Baar-Kreis Knapp 12 Millionen Euro Förderung für den Breitbandausbau im Schwarzwald-Baar-Kreis
Das Land Baden-Württemberg fördert Ausbauprojekte des Zweckverbands Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar mit rund zwölf Millionen Euro. Innen-und Digitalisierungsminister Thomas Strobl überreicht online den Förderbescheid.
Innen-und Digitalisierungsminister Thomas Strobl (Tablet) überreicht Oberbürgermeister und Vize-Vorstand des Zweckverbandes Breitbandausbau, Jürgen Roth, die Förderurkunde. Links auf dem Monitor Landrat und Zweckverbandsvorsitzender Sven Hinterseh, rechts Zweckverbandsgeschäftsführer Jochen Cabanis. Bild: Zweckverband Breitbandversorgung Schwarzwad-Baar
Villingen-Schwenningen Untreue-Vorwurf in 94 Fällen: Hausverwalter steht ab Mai vor Gericht
Ende Mai muss sich ein Hausverwalter aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis vor dem Villinger Amtsgericht verantworten. Ihm wird Untreue in 94 Fällen vorgeworfen. Ihm droht eine Freiheitsstrafe
Ein Hausverwalter soll sich an den Konten mehrerer Eigentümergemeinschaften bedient haben. Nun muss er sich vor Gericht wegen Untreue verantworten.
Villingen-Schwenningen Langfristiger Umbau im VS-Wald ist in vollem Gange: "Monokulturen gibt es hier nicht mehr"
Der VS-Wald hat das Borkenkäferjahr 2020 relativ gut überstanden. Die verursachten Schäden machten nur einen Bruchteil des Holzeinschlags aus. Warum das so ist, erklärt der stellvertretende Forstamtsleiter Roland Brauner im Gespräch mit dem SÜDKURIER. Die Gefahr ist aber noch nicht vorbei. Trotz viel Schnee und Niederschlägen Anfang des Jahres geht der Kampf gegen die Käfer jetzt in die nächste Runde. Parallel dazu werden entstandene Lücken mit tausenden Bäumen und Büschen wieder aufgeforstet. Über 30 verschiedene Arten stehen dabei auf Brauners Pflanzliste.
Unser Bild zeigt Roland Brauner bei einer Forstbegehung nach den Sturmschäden im vergangenen Frühjahr.
Donaueschingen Endlich dürfen wir wieder zum Friseur: So war das Wiedersehen in Donaueschinger Salons
Friseurgeschäfte sind nach dem Lockdown seit Montag, 1. März, geöffnet. Und wie überall sind die Terminbücher auch in Donaueschingen bestens gefüllt.
Mit Trennwänden: Seit Montag darf Gaith Al Bedane den Kunden des Hair Rock Cafés in Donaueschingen endlich wieder die Haare schneiden.
Schwarzwald-Baar-Kreis Fast 67 000 Protest-Unterschriften in Berlin übergeben
Die Geschäftsführer der Nachsorgeklinik Tannheim übergeben in Berlin die Unterschriften der Petition gegen den Bundeswehrübungsplatz an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages
Zur Petitionsübergabe in Berlin: Die Geschäftsführer der Tannheimer Klinik Roland Wehrle und Thomas Müller. Marcel Klinge (3.von rechts) ließ es sich nicht nehmen, Manfred Todtenhausen (ganz links), Vorsitzender der AG Petitionen der FDP-Bundestagsfraktion, zu diesem Termin zu begleiten. Neben weiteren Mitgliedern des Petitionsausschusses war auch die parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter (Mitte), gekommen.
Vöhrenbach Nach 17 Todesfällen im Vöhrenbacher Luisenhof: Jetzt kann dank Impfung nach vorne geschaut werden
Im November hatte es in der Vöhrenbacher Einrichtung 17 Corona-Tote gegeben, mehr als 50 Menschen infizierten sich. Jetzt ließen sich 29 von 31 zugelassenen Bewohnern mit dem Biontech-Wirkstoff immunisieren – bei den Mitarbeitern sagten 22 von 37 Ja zur Spritze.
Eine Mitarbeiterin des Luisenhofs wird geimpft.
Schwarzwald-Baar-Kreis Jetzt sind 8881 Menschen im Kreis geimpft, alle Pflegeheimbewohner, die eine Impfung wollen, sind einmal geimpft
Künftig sollen 1100 Dosen Astrazeneca-Impfstoff und 11000 Dosen des Vakzins von Biontec verimpft werden, Montag bis Mittwoch sind Impftermine für Astrazeneca
Das Impfen im Kreis nimmt etwas Fahrt auf, mittlerweile haben alle Bewohner von Pflegeeinrichtungen, die dies wollten, eine erste Impfung erhalten, insgesamt 2500 Menschen.
Blumberg Überholspur der B 314 bei Blumberg – „Randenaufstieg" bis
Ende Oktober an Wochenenden und Feiertagen gesperrt

Überholspur der B 314 bei Blumberg – „Randenaufstieg" vom 2. April bis 29. Oktober an Wochenenden und Feiertagen gesperrt
Am Randenabstieg der B 314, hier mit Blick auf die unfallträchtige Sonnenhofkurve, ist die Überholspur dieses Jahr wieder von April bis Ende Oktober gesperrt. Bild: Bernhard Lutz
Schwarzwald-Baar-Kreis Landtagswahl 2021: Die Wahlkampftermine der Spitzenkandidaten für den Wahlkreis Villingen-Schwenningen
Am 14. März wählen die Baden-Württemberger ihr neues Landesparlament. Im Vorfeld versuchen auch die Spitzenkandidaten der Parteien im Wahlkreis Villingen-Schwenningen (54) sich und ihre Positionen vorzustellen. Der SÜDKURIER trägt die Wahlkampf und Online-Wahlkampf Termine zusammen – und aktualisiert sie regelmäßig.
Schwarzwald-Baar-Kreis Mit ihm konnte man immer „schwätze“: Landtagsabgeordneter Karl Rombach zieht sich von der landespolitischen Bühne zurück
„Mit mir kaa mer schwätze“ war sein Slogan, als er 2ßß6 erstmals als Landtagskandidat der CDU antrat. Getreu diesem Motto hat der Schonacher 15 Jahre lang die Interessen seines Wahlkreises vertreten. Künftig will er mehr Zeit mit seinen Enkeln verbringen
„Schaffe“ ist Karl Rombach gewohnt. Während seiner Zeit als Landtagsabgeordneter blieb ihm für solche Arbeiten keine Zeit. Das will er jetzt nachholen.
Villingen-Schwenningen Tierglück: Wenn die geliebte Katze nach Jahren wieder auftaucht
Als Sarah Oesterle aus Dauchingen vor dreieinhalb Jahren umzog, verschwand ihre Katze Minu. Oesterle dachte schon, sie sei tot. Doch jetzt ist Minu wieder aufgetaucht.
Furtwangen/Donaueschingen Da droht Zoff zwischen den Städten: Furtwangen will auch den Zusatz „Donauquellstadt“
Furtwangens Bürgermeister Josef Herdner ist „verwundert“ über das Vorgehen Donaueschingens – und kündigt eine eigene Initiative an.
Unser Bild zeigt Flussgott Danubius, wie er über der Bregquelle, dem längsten Zufluss der Donau, unterhalb des Kolmenhofs thront.
Donaueschingen Von der Intensivstation ins Krankenbett: Wie Oberarzt Mathias Reyher die zweite Corona-Welle erlebt und selbst an Covid-19 erkrankt
Nach drei Monaten kann Mathias Reyher wieder zur Arbeit zurückkehren. Langsam muss er sich an die Belastung wieder gewöhnen. Er arbeitete auf der Corona-Intensivstation in Donaueschingen und erkrankte schließlich an Covid-19. Was er erlebte, was die Krankheit anrichtete und was der Arzt von den Querdenkern hält.
Oberarzt Mathias Reyher arbeitet für das Schwarzwald-Baar-Klinikum. Nach seinem Einsatz auf der Corona-Intensivstation erkrankt er selbst. Drei Monate später plagen ihn die Folgen noch immer.
Donaueschingen Stellenabbau, Kurzarbeit und dazu noch Zeitarbeiter: IMS Gear-Vorstand Wolfgang Weber erklärt, wie das überhaupt zusammenpasst
Ende August kündigte der Donaueschinger Zahnradspezialist den Abbau von 140 Stellen an, aktuell sind auch noch einzelne Abteilung in Kurzarbeit. Doch Auftragsspitzen sorgen dafür, dass nun Zeitarbeiter gebracht werden.
Vorstand Wolfgang Weber gibt Einblicke, wie es aktuell beim größten Donaueschinger Arbeitgeber läuft.
Tuttlingen/Donaueschingen Dafür kämpfen die Bewerber in ihrem Wahlkreis
Die Landtagswahl Mitte März rückt näher. Lesen Sie in diesem Artikel, welche Ideen die Direktkandidaten des Wahlkreises 55 einbringen möchten.
Stellten sich in der SÜDKURIER-Wahlarena der Diskussion zur Landtagswahl am Sonntag, 14. März: Rüdiger Klos (von links, AfD), Jens Metzger (Grüne), Christine Treublut (SPD), Guido Wolf (CDU) und Niko Reith (FDP).
Landkreis & Umgebung
Villingen-Schwenningen Die Schlehe ist ein Superstrauch: Blüten, Beeren, Blätter und sogar das Holz lassen sich verwerten
Im Monat Februar stellt Kräuterpädagogin Jeanette Becker aus VS-Schwenningen in unserer Serie zu heimischen Kräutern und Gewächsen die Schlehe vor. Und sie zeigt, wie man die wertvollen Inhaltsstoffe für sich nutzen kann.
Villingen-Schwenningen Ob Mus oder Wein, Schlehe muss es sein! Oder doch lieber pikant?
Kräuterpädagogin Jeanette Becker aus VS-Schwenningen verrät Ihnen hier drei interessante Schlehen-Rezepte zum Nachmachen: Schlehen-Essig, Schlehen-Oliven und Tee.
Getrocknete Früchte der Schlehe.
Schwarzwald-Baar Deshalb gibt es das Loch in Ihrem Stimmzettel
Es ist rund, prangt oben rechts über den Parteien und hat einen ganz besonderen Sinn.
Das ist der Stimmzettel zur Landtagswahl 2021 im Wahlkreis 54 Villingen-Schwenningen. Aber wozu dient das Loch oben rechts? Bild: Norbert Trippl
Triberg/St. Georgen Ferien auf dem Bauernhof gibt es schon lange nicht mehr – jetzt geht den Schwarzwaldbauern der Hut hoch
Der fehlende Tourismus bringt den Betrieben riesige Ausfälle, ihre Hygienekonzepte verpuffen angesichts des Lockdowns ungenutzt. Die Landwirte haben die Nase voll.
„Wir brauchen Gäste“: Damit melden sich (von links) Barbara Bruker-Wernet (Hilserhof Gremmelsbach), Silke und Nikolaus Dold (Farnbauernhof Schönwald), Manfred und Elke Henninger (St. Georgen-Brigach) sowie Elke Bähr (Kernenhof St. Georgen-Oberkirnach). Sie schildern für die Tourismusbranche „Ferien auf dem Bauernhof“ ihre Not.
Dauchingen Werkzeughersteller aus Dauchingen stellt Insolvenzantrag
Die Karl Heinz Jauch GmbH konnte die drastischen Auftragsrückgänge in Folge der Corona-Pandemie nicht mehr auffangen. Sieben Mitarbeiter sind betroffen.