Die Angst vor der Ausbreitung des Coronavirus hat vielerorts auch Auswirkungen auf den Veranstaltungskalender. In Berlin wurde die Reisemesse ITB abgesagt, die Nahverkehrsmesse IT-Trans in Karlsruhe wird verschoben. Ebenso ein Konzert in Lörrach, weil die Künstlerinnen aus einem Risikogebiet angereist wären.

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Wunder also, dass auch im Schwarzwald-Baar-Kreis die Gerüchteküche brodelt und die Nachricht von abgesagten Veranstaltungen verbreitet wird. Beispielsweise die Arbeitsplatz- und Weiterbildungsmesse Jobs for Future, die – entgegen der Gerüchte – nach derzeitigem Stand wie geplant von Donnerstag, 12. März, bis Samstag, 14. März, auf dem Messegelände in VS-Schwenningen stattfinden wird. Das gilt aber nicht für alle Veranstaltungen in der Region.

Kein erhöhtes Risiko

In einem internen Schreiben, das dem SÜDKURIER vorliegt, begründet die Messeleitung die Entscheidung gegenüber den Ausstellern. „Die Sicherheit der Menschen auf dem Messegelände VS hat für uns höchsten Stellenwert“, heißt es in dem Schreiben. „Wir verfolgen die Entwicklung und beobachten die Situation und Lage tagesaktuell.“

Dazu stehe man auch im Austausch mit den Gesundheitsbehörden und dem Branchenverband Auma. „Demnach gibt es derzeit keinen Anlass, die Durchführung von Messen in Baden-Württemberg einzuschränken“, weswegen auch die Jobs-for-Future-Messe voraussichtlich stattfinden werde. „Sollten die Behörden die Absage der Jobs for Future 2020 anordnen, werden wir Sie sofort informieren“, heißt es. Auflagen seitens der Behörden würden umgesetzt.

Auf der Jobmesse Jobs for Future sind in der Regel eher junge Menschen unterwegs.
Auf der Jobmesse Jobs for Future sind in der Regel eher junge Menschen unterwegs. | Bild: Roland Sprich

Auf die Anfrage, ob es spezielle Auflagen gibt und wie diese aussehen, gibt das Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis eine kurze Antwort. „Auf Nachfrage der Messeleitung hat unser Gesundheitsamt auf die Handlungsempfehlungen des Robert Koch-Instituts für Großveranstaltungen hingewiesen“, teilt Pressesprecherin Heike Frank mit. Und darin heißt es wörtlich: „Die Risiken sind nicht bei allen Veranstaltungen gleich groß.“

Sie hängen von den Teilnehmern und der Art der Veranstaltung ab. Ein höheres Risiko bestehe demnach beispielsweise bei Veranstaltungen, bei denen Menschen aus Regionen teilnehmen, in denen das Coronavirus bereits gehäuft aufgetreten ist, bei denen ältere Menschen teilnehmen oder die in einer Region stattfinden, in der es bereits zu Infektionen gekommen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Was heißt das für Jobs for Future? Die Messe richtet sich an junge Menschen aus der Region. Einen bestätigten Fall einer Infektion mit dem Coronavirus gibt es im Schwarzwald-Baar-Kreis bislang nicht. Dies verringert laut dem Robert-Koch-Institut das Risiko einer schweren Erkrankung. Auf der anderen Seite steigt bei Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern und die innerhalb eines Gebäudes stattfinden das Risiko.

Beides trifft für die Messe in Schwenningen zu. Am Ende liegt die Entscheidung, ob eine Veranstaltung stattfindet, bei den Veranstaltern und den Gesundheitsbehörden. Und hier besteht offensichtlich bislang kein Grund, die Messe abzusagen.

Jeder trägt Verantwortung

Auch auf sportliche Ereignisse hat das Virus bislang wenig Auswirkungen in der Region. Klaus Hässler, Geschäftsführer der Helios-Arena in VS-Schwenningen sagt zu den Corona-Sorgen: „Unsere Einrichtung ist ganz normal geöffnet. Die Schulen kommen uneingeschränkt zu ihren Wintersporttagen und die Eisflächen werden wie immer genutzt.“

Auch die Helios-Arena bleibt geöffnet.
Auch die Helios-Arena bleibt geöffnet. | Bild: Roger Müller

Für den Chef der Helios-Arena steht bei der momentanen Situation jeder Einzelne in der Verantwortung. „Für die Ausrichtung der Eishockeyspiele sind zwar die Wild Wings verantwortlich, aber ich bin der Meinung, es muss jetzt jeder selbst wissen, wo er hingeht oder auch nicht“, sagt er. „Ich jedenfalls freue mich auf das Heimspiel diesen Freitag gegen Augsburg.“

Höheres Risiko bei Senioren

Weniger Glück haben diejenigen, die sich auf den Selbsthilfetag gefreut haben, der am Sonntag, 15. März, in Bad Dürrheim stattfinden sollte. „Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus wird in Absprache mit der Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim und dem Gesundheitsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises der 22. Selbsthilfetag abgesagt“, heißt es seitens des Landratsamts.

2019 fand der Selbsthilfetag noch statt. Für 2020 ist er abgesagt.
2019 fand der Selbsthilfetag noch statt. Für 2020 ist er abgesagt. | Bild: Naiemi, Sabine

Der Grund für die Absage liege darin, dass es sich bei den Besuchern und Ausstellern um Personen handle, bei denen ein erhöhte Risiko auf Komplikationen bei einer Virusinfektion vorliegt. Konkret sind das: Immungeschwächte, ältere und chronisch kranke Menschen – also ein völlig anderer Personenkreis als bei der Jobs-for-Future-Messe erwartet wird.

„In Verantwortung für diesen Personenkreis haben sich die Kur- und Bäder GmbH sowie das Gesundheitsamt deshalb entschlossen, die Veranstaltung rechtzeitig abzusagen“, teilt das Landratsamt mit.

Gleichzeitig betonen die Verantwortlichen, dass es sich „bei der Absage um eine reine Vorsichtsmaßnahme im Interesse der Vermeidung unnötiger Risiken für eine bestimmte Bevölkerungsgruppe handelt“. Die anderen Veranstaltungen der Kur- und Bäder GmbH werden nach derzeitigem Stand wie geplant stattfinden.

Infos im Internet und per Telefon

Für Fragen rund um das Coronavirus hat das Gesundheitsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises eine Telefonstelle eingerichtet. Unter der Rufnummer 07721/913 71 90 kann sich die Bevölkerung von 8 bis 16 Uhr mit wichtigen Fragen an die Kreisbehörden richten. Das Gesundheitsamt Baden-Württemberg ist werktags von 9 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0711/904 395 55 für Fragen erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Informationen zu Messen in Deutschland und im Ausland stellt der Branchenverband Auma zur Verfügung. Dort gibt es eine Liste mit Veranstaltungen, die wegen dem Coronavirus abgesagt oder verschoben worden sind, und die regelmäßig aktualisiert wird.