Es stand schon lange im Raum, als die Corona-Verordnungen strenger wurden. Und als nun eine Regelung für Großveranstaltungen angekündigt wurde, hörte man in der Stadt genau hin. Ist doch 2020 wieder eine Straßenmusiksonntag-Jahr. Wollte man eigentlich die genau ausgearbeitete Verordnung in Baden-Württemberg abwarten. Aber jetzt ist es offiziell: 2020 wird es keinen Straßenmusiksonntag geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Nicht in diesem Jahr

„Es war schnell relativ klar, das die Veranstaltung nicht stattfinden wird“, sagt Bürgermeister Micha Bächle. Der genaue Wortlaut in Zusammenhang mit Großveranstaltungen sei zwar noch nicht vorhanden, aufgrund der Beschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus wird der Straßenmusiksonntag in diesem Jahr aber nicht stattfinden können. „Wir haben uns alle auf die Veranstaltung gefreut, aber unter den jetzigen Umständen ist diese nicht denkbar“, erklärt Bächle.

Blick auf den Kelnhofplatz und die Zunftstube der Bräunlinger Narren. Gut zu erkennen, wie viele Menschen die Straßen und Gassen füllen.
Blick auf den Kelnhofplatz und die Zunftstube der Bräunlinger Narren. Gut zu erkennen, wie viele Menschen die Straßen und Gassen füllen. | Bild: Roger Müller

Jetzt besteht Klarheit

Man wisse auch, dass viele Vereine und vor allem die Künstler auch mit der Veranstaltung als Einnahmequelle gerechnet haben. „Durch die behördliche Entscheidung besteht nun Klarheit. Wir bedauern die Absage, aber die Gesundheit geht vor“, sagen Bürgermeister Micha Bächle und Maren Ott vom Verkehrsamt. Die meisten Künstlerverträge seien bereits unter Dach und Fach, die Absage werde allerdings unter den Einfluss höherer Gewalt fallen: „Aufgrund der behördlichen Anordnung können wir die Verträge nicht erfüllen.“ Man werde mit den Künstlern Kontakt aufnehmen und eventuell anbieten, sie beim nächsten Straßenmusiksonntag bevorzugt zu berücksichtigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Vorher ausgetauscht

Wichtig sei es aktuell, das Virus einzudämmen und mit vielen Vorsichtsmaßnahmen Stück für Stück wieder etwas Alltag zu erhalten. Bereits seit dem Ausbruch der Corona-Krise im März habe man sich verwaltungsintern, aber auch mit den Fraktionsvorsitzenden und den Vereinen über das Thema ausgetauscht. Man habe dann auch die Vorbereitungen für den Straßenmusiksonntag vorerst eingestellt

Ein Bild aus den frühen Tagen: Tausende Besucher pilgern 1992 in die Stadt, um sich das Spektakel mit Gauklern, Musikern und allerlei verschiedenen Künstlern anzuschauen.
Ein Bild aus den frühen Tagen: Tausende Besucher pilgern 1992 in die Stadt, um sich das Spektakel mit Gauklern, Musikern und allerlei verschiedenen Künstlern anzuschauen. | Bild: Südkurier

Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten haben nun beschlossen, dass bis zum 31. August keine Großveranstaltungen möglich sein werden. Das Wirtschaftsministerium hat am Wochenende erklärt, dass hierunter Veranstaltungen mit über 1000 Teilnehmern auf jeden Fall erfasst sein werden. Aktuell ist jegliche Art von Veranstaltungen verboten.

Wann denn jetzt?

In Rücksprache mit den Fraktionsvorsitzenden wird sich der Gemeinderat voraussichtlich am 14. Mai mit dem Thema Straßenmusiksonntag beschäftigen und entscheiden, ob dieser um ein Jahr verschoben werden oder seinen bisherigen Turnus beibehalten und daher erst wieder in 2022 in Bräunlingen stattfinden soll. Im Vorfeld findet auch mit dem Bürgermeister ein Austausch mit den Vereinsvertretern statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Und in Zukunft?

Das Rathaus habe auch schon den Blick weiter in die Zukunft gerichtet. So stehen im Jahreskalender noch weitere Großveranstaltungen an, wie etwa die traditionelle Bräunlinger Kilbig. „Das ist zwar noch weiter weg, aber wir werden uns generell mit der Frage beschäftigen müssen, wie mit Großveranstaltungen umgegangen wird. Es wird auch in Zukunft Auflagen geben“, sagt Bächle. Dabei hänge es auch davon ab, um welche Art von Veranstaltung es sich handelt. „Bei einem Sitzplatzkonzert können entsprechende Auflagen beispielsweise eher umgesetzt werden, als in anderen Bereichen.“

Der Straßenmusiksonntag etwa ist ein Publikumsmagnet. Die Straßen der Zähringerstadt werden dabei regelmäßig mit Besuchern gefüllt. Ein solches Wochenende lockt bei gutem Wetter tausende Zuschauer nach Bräunlingen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €