In der Stadtverwaltung Blumberg feierte Schulsekretärin Brigitte Karwath ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. Die ganze Zeit war und ist sie bei der Stadt Blumberg tätig.

  • Der Anfang: Begonnen hat sie als Schulsekretärin in der Viktor-von-Scheffelschule, damals eine Hauptschule unter Rektor Hans Vatter. Mit der Eichbergschule hatte Blumberg damals ein zweite Hauptschule. Als die Schulen dann Anfang der 1980er Jahre dahingehend aufgeteilt wurden, dass es nur noch eine Grundschule und eine Hauptschule gab, war sie in die Grundschule unter Rektor Hans Braun, der Hauptschule mit Rektor Vatter und in der Weiherdammschule unter Rektor Bernhard Prillwitz tätig.
Das könnte Sie auch interessieren

Mechanische Schreibmaschine

  • Am Anfang war eine mechanische Schreibmaschine ihr Arbeitsgerät. Eine wesentliche Erleichterung war dann ein elektrische Schreibmaschine, auf der man einen Text speichern konnte. Die Informationsblätter für die Schüler wurden auf eine Matrize geschrieben und dann in den so genannten Umdrucker eingespannt und in blauer Farbe vervielfältigt. Ein Quantensprung war dann um das Jahr 1990 das Einführen des Computers.
Das könnte Sie auch interessieren

Acht Rektoren erlebt

In ihrer 40-jährigen Dienstzeit erlebte sie insgesamt acht Rektoren. An der Scheffelschule waren dies neben Hans Vatter noch die Rektoren Robert Bornhäuser und Sven Schuh, an der Eichbergschule wurde nach Hans Braun dann Stefan Sosinski Schulleiter, und an der Weiherdammschule folgten nach Bernhard Prillwitz die Rektoren Dietrich Reimer, Dieter Preis und seit zehn Jahren Timo Link.

Vier Bürgermeister

Im Rathaus erlebte sie vier Bürgermeister: Werner Gerber, Clemens Stahl, Matthias Baumann und seit 2010 Markus Keller. „Die Arbeit macht Spaß, ich könnte mir nichts Besseres vorstellen. Ich habe eine schöne Arbeit, ich habe gute Chefs“, sagt sie. Die Zeit sei schnell vergangen, sie könne sich noch gar nicht vorstellen, in absehbarer Zeit in Rente zu gehen.

Etwas Besonderes war für sie die 750-Jahr-Feier Blumbergs im Jahr 2011, wo sich alle Schulen und Kindergärten einbrachten.