Corina Speck, Leiterin der evangelischen Kindertagesstätte Buchberg Arche, hat am 30. September ihren letzten Arbeitstag. Genau 20 Jahre war die 39-jährige Erzieherin aus Aulfingen in der Blumberger Einrichtung beschäftigt. Im September 2001 übernahm sie die Leitung des evangelischen Kindergartens, der später nach der Umstrukturierung zur Kindertagesstätte Buchberg Arche wurde. Seinerzeit bestand der Kindergarten aus zwei Gruppen. Die Kinder waren im Alter zwischen drei und sechs Jahren. Inzwischen betreuen die Erzieherinnen bis zu 70 Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Die engagierte Erzieherin hat sich seit längerer Zeit mit dem Gedanken beschäftigt, sich weiterzubilden und etwas Neues zu machen. Im Laufe ihres Arbeitslebens hat sich Corina Speck auch mit auffälligen Kindern beschäftigen müssen. So pflegte sie entsprechende Kontakte zu Therapeuten. In ihr reifte der Entschluss, sich zur Heilpädagogin ausbilden zu lassen. So wird die beliebte Erzieherin in den nächsten zweieinhalb Jahren an entsprechenden Schulen in Tuttlingen und Spaichingen ihr Studium aufnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bis Ende des Monats gehört die Kita-Leiterin noch zum Team. Dann übergibt sie das „Zepter“ an ihre Nachfolgerin, Yvonne Kaiser, die derzeit noch eine Kindertagesstätte in Watterdingen leitet. Der neuen Leiterin wird Stellvertreterin Sybille Crispi zur Seite gestellt, die diese Funktion auch bisher inne hat. Neu im Team ist Carmen Schillinger. Nora Messina verlässt die Einrichtung. Corina Speck stammt aus Leipferdingen, wohnt aber im Nachbardorf Aulfingen.

Tolle Zeit in Blumberg

Es sei eine tolle Zeit in Blumberg gewesen, macht Speck bei einem Gespräch mit dem SÜDKURIER deutlich. Den Kontakt zu den betreuten Kindern, zu den Eltern und den inzwischen 13 Mitarbeitern und die Zusammenarbeit mit allen sei immer gut gewesen, ergänzte sie. Sie verlasse ungern die Einrichtung, müsse aber jetzt an ihre Weiterbildung und Ausbildung für andere Aufgaben denken. „Wenn nicht jetzt, wann dann“, meinte sie lachend.

Das könnte Sie auch interessieren

„Die Entwicklung in der Kindertagesstätte ist schon bemerkenswert und erfreulich gewesen“. Am Sontag wird Corina Speck zusammen mit den Vorschülern und Kathrin Wassmer vom Verwaltungsamt Villingen während des Gottesdienstes verabschiedet. Dazu hat Stadtpfarrerin Gabriele Remane herzlich eingeladen.