Narrenrichter Jürgen Koterzyna freut sich, dass er die Nachricht verkünden kann: Nach einer Verschiebung im vergangenen Oktober steht nun fest, dass der Grünen-Politiker Cem Özdemir, der 2020 der Beklagte vor dem Narrengericht war, seine 180 Liter Strafwein am Freitag, 23. Juli, überbringt. Zu dieser Strafe hatte ihn das Narrengericht verurteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Unser Fürsprech und Chef des Protokolls Michael Nadig hat vor kurzem die erneute Terminbestätigung von unserem ehemaligen Beklagten Cem Ö. für die Strafweinübergabe bekommen“, so Koterzyna in einer Pressemitteilung. Der Termin gebe genügend Zeit, um „die Tränen der dann vergangenen Fußball-Europameisterschaft zu trocknen – hoffen wir, dass es Freudentränen sein werden“.

Am gleichen Tag ist nachgeholte Vernissage

Die Programm-Details seien noch in Vorbereitung. „Wir planen, die Strafweinübergabe mit unserer dann aktuellen Sondersaustellung zur Stockacher Fasnacht im Stadtmuseum zu verbinden“, erklärt Koterzyna weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Özdemir werde voraussichtlich gegen 16 Uhr ankommen und den Strafwein im Weinkeller des Narrengericht übergeben. Danach folge ein exklusiver Rundgang durch die Ausstellung im Stadtmuseum. Anschließend soll die Ersatz-Vernissage im Bürgerhaus Adler Post stattfinden. Die Ausstellung soll dort gemeinsam mit den Gästen der Stadt und der Öffentlichkeit bei Grußworten und Hans-Kuony-Sekt nachträglich feierlich eröffnet und gewürdigt werden.

Alles hänge aber von der Entwicklung der Inzidenz ab.

Das könnte Sie auch interessieren