Thema & Hintergründe

Stockacher Narrengericht

Auf dieser Themenseite finden Sie aktuelle News und Hintergründe zum Stockacher Narrengericht.

Wichtig: Für das Jahr 2021 hat das Stockacher Narrengericht alle Veranstaltungen in Stockach abgesagt.

Das Gericht: Jedes Jahr tagt das Hohe Grobgünstige Narrengericht zu Stocken am „Schmotzigen Dunschtig“.

Dabei wird seit vielen Jahren schon eine prominente Person angeklagt. In der Regel eine Politikerin oder ein Politiker von hohem Bekanntheitsgrad.

Das Brauchtum geht auf das Jahr 1351 zurück. Damals wurde den Stockachern ein wichtiges Privileg verliehen: Sie durften jedes Jahr zu einer bestimmten Zeit ein Narrengericht abhalten.

1960 wurde das Narrengericht in moderner Form wiederbelebt.

2020 muss sich der ehemalige Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir vor dem Narrengericht als Beklagter verantworten. 

Mehr zur Geschichte des Narrengerichts erfahren Sie hier.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Stockach Es sind wieder Autos mit dem STO-Kennzeichen unterwegs: Doch nicht alle Fahrer konnten ihre Wunschkombination bekommen
Die alten STO-Kennzeichen sind zurück und bei den Stockachern sehr beliebt. Bereits 111 Fahrzeuge sind laut dem Landratsamt Konstanz wieder mit einem solchen Nummernschild unterwegs. Doch es gibt auch einen Wermutstropfen: Ein paar Fahrer konnten ihre Wunschkombination nicht bekommen.
Hans-Jörg Schmid aus Stockach freut sich über das neue STO-Kennzeichen an seinem Fahrzeug.
Stockach Noch einmal Kuony-TV: Das Narrengericht blickt 40 Tage dem Aschermittwoch zurück und bedankt sich
Die Fasnacht 2021 ist zwar längst vorbei, aber es gibt trotzdem noch ein letztes Kuony-TV-Video.
Der Narrengerichts-Sponsoringbeauftragte Frank Eichwald (links) und Narrenrichter Jürgen Koterzyna im Narrenstüble.
Stockach Im Museum ist zehn Monate lang Fasnacht: Im Alten Forstamt soll es ab Mai eine Ausstellung zur närrischen Geschichte in Stockach und den Ortsteilen zu sehen geben
Der Leiter des Stockacher Stadtmuseums, Johannes Waldschutz, steckt derzeit mitten in den Vorbereitungen für die Ausstellung, die nicht nur die närrischen Hintergründe in Stockach und den Teilorten beleuchten, sondern die Fasnacht auf ganz unterschiedliche Weise erlebbar machen soll. Geplant ist eine Eröffnung Mitte Mai – wenn die Corona-Entwicklungen diese dann zulassen.
Im Stockacher Stadtmuseum soll in diesem Jahr eine Ausstellung über die närrische Geschichte der Stadt Stockach und seiner Ortsteile eröffnen. Das Häs des Hans Kuony wurde Museumsleiter Johannes Waldschütz dafür schon jetzt zur Verfügung gestellt.
Stockach Verein Hans Kuony zieht positive Bilanz und die Fasnachts-Deko verschwindet langsam aus den Schaufenstern der Stadt
In der Hauptversammlung ging es um einen Rückblick auf die Fasnacht. Die Puppen mit Häsern der Gliederungen ziehen jetzt wieder aus Schaufenstern der Stockacher Geschäfte aus.
Martin Bosch und Stefan Keil vom Narrengericht sammeln die Puppen mit den Häsern wieder aus den Schaufenstern der Stadt ein – hier das Häs vom Hänsele.
Stockach Das sagen die Gliederungen zum Ablauf der ungewöhnlichen Fasnacht
Es ist vorbei – die Fasnacht wurde am Aschermittwoch zu Grabe getragen. Das Narrengericht zieht Bilanz.
Fasnacht ade: Narrenrichter Jürgen Koterzyna hat sich von der närrischen Zeit verabschiedet.
Stockach Viele kleine Hemdglonker-Puppen werden zu einem großem Glonker: Narrensome bastelt die Puppen für die Verbrennung
Strohpuppen bildeten am Montagabend einen großen Hemdglonker, der bei Airach verbrannt wurde. Es war eine Aktion der Laufnarren mit nur wenigen Zuschauern, die Abstand hielten.
Viele kleine Puppen bildeten den großen Hemdglonker.
Stockach Fasnachtsmontag ganz anders mit einem närrisch-melancholischen Gedicht in der Gedenkmesse des Narrengerichts
Abends statt morgens und mit Livestream – so gab es dieses Jahr die Gedenkmesse des Narrengerichts. Narrenrichter Jürgen Koterzyna trug darin ein Gedicht vor. Der traditionelle Uffwirmkaffee fand dieses Jahr nicht statt, es gab aber ein Video in Kuony TV.
Dieses Narrengedicht von Narrenrichter Jürgen Koterzyna wurde am Ende des Gottesdienstes am Fasnachtsmontag verlesen. Christa Vollmer hat es mit schöner Schrift ins Narrenbuch eingetragen.
Stockach Gedenkmesse des Narrengerichts gibt es Montagabend ab 18 Uhr im Livestream
Das Narrengericht macht auf den Gottesdienst am Montag aufmerksam: Eine der ältesten Traditionen in der Stockacher Fasnet und seinem dazugehörigen Brauchtum sei der jährliche Gedenkgottesdienst am Fasnetmäntig.
Nur wo Sitzkissen liegen, dürfen in St. Oswald Leute sitzen. Dies ist ein Archivbild von 2020.
Stockach Hat es den Stockacher Erznarren Hans Kuony wirklich gegeben – oder ist er nur ein Mythos? Autor Thomas Warndorf sucht nach Antworten
Der Historiker und Buchautor Thomas Warndorf spricht in einem Vortrag des Hegau-Geschichtsvereins über das Stockacher Narrengericht, Hans Kuony und die Schlacht am Morgarten
Ex-Narrengerichts-Kläger Thomas Warndorf bei seinem digitalen Vortrag zum Thema „Das Stockacher Narrengericht – aus der närrischen Geschichte“.
Stockach Der Arbeitskreis Narresome erklärt in Kuony TV für Kinder dem Nachwuchs die Geschichte der Stockemer Fasnet
Das erste von fünf Videos, das Kindern die Fasnacht näherbringen soll, ist erschienen.
Stefanie Breinlinger (Marketenderinnen) und Stefan Keil (Narrengericht) erklären bei Kuony TV für Kinder dem närrischen Nachwuchs die Geschichte der Fasnet und die Häser.
Stockach Das Stockacher Narrengericht verhandelt schriftlich gegen Covid-19
Der Coronavirus ist der diesjährige Beklagte, gegen den es aber nur in der Hans-Kuony-Post eine Narrengerichts-Verhandlung gibt. Das Urteil: Isolation und augenzwinkernd einiges mehr.
Links steht Kläger Wolfgang Reuther, rechts Fürsprech Michael Nadig. Dieses Bild entstand bei einer früheren Verhandlung.
Stockach Klopapier und Nudeln statt Wein? Ex-Beklagte machen dem Stockacher Narrengericht Corona-Vorschläge
Der SÜDKURIER hat einige ehemalige Beklagte darum gebeten, sich zum Ausfall der diesjährigen Narrengerichtsverhandlung zu äußern. Cem Özdemir und Alexander Dobrindt sind der Bitte gefolgt – und werfen einen humorvollen Blick nach Stockach.
Das Kollegium des Hohen Grobgünstigen Narrengerichts zu Stocken während einer vergangenen Verhandlung in der Jahnhalle. In der Mitte sitzt Narrenrichter Jürgen Koterzyna. In diesem Jahr fällt die Veranstaltung wegen Corona aus.
Stockach Özdemir, AKK, Kretschmann & Co. – das waren die besten Auftritte beim Stockacher Narrengericht in den vergangenen Jahren
Wegen der Corona-Pandemie fällt die weit über Stockach hinaus bekannte Narrengerichtsverhandlung am Schmotzigen Dunschtig in diesem Jahr aus. In den vergangenen Jahren erlebten die Zuschauer – egal ob vor Ort in der Jahnhalle oder vor dem Fernseher – ein Spektakel. Wir blicken auf die schönsten Momente der vergangenen Verhandlungen zurück.
Prominente Gäste in der Jahnhalle in Stockach in den vergangenen fünf Jahren: Die Gerichtsverhandlung ist in der gesamten Region bekannt.
Bilder-Story Stockach trotzt mit närrischem Schmuck der Corona-Krise
Die Fasnacht ist nun endgültig in Stockach eingekehrt – und das, obwohl die Corona-Pandemie das närrische Treiben stark einschränkt und zahlreiche Veranstaltungen, darunter sogar den Höhepunkt, die Narrengerichtsverhandlung, verhindert. Narrenbäume, Hans-Kuony-Fahnen und bunte Fasnachtsbändel schmücken wenige Tage vor dem Schmotzigen Dunschtig die Stadt.
Fasnacht SÜDKURIER bringt die Fasnacht mit diesen närrischen Beiträgen in Ihr Wohnzimmer
  • Das närrische Programm für Südbaden
  • Bunter Abend, Fasnacht-Abc und viele Rückblicke
SÜDKURIER-Fasnacht: Digitaler bunter Abend
Stockach Als wegen des Golfkriegs keine Fasnacht war – die Ereignisse im Jahr 1991
Die Fasnacht findet dieses Jahr in Stockach aufgrund der Pandemie nicht wie gewohnt statt. Und auch vor 30 Jahren sagten die Narren aus Solidarität die Fasnacht ab. Vor Gericht hätte sich damals Landes-Umweltminister Erwin Vetter verantworten müssen, die Verhandlung wurde um ein Jahr nach hinten verschoben. Der SÜDKURIER blickt für Sie auf die Ereignisse von 1991 zurück.
Landes-Umweltminister Erwin Vetter (unten Mitte) kam trotz Absage der Narrengerichtsverhandlung im Jahr 1991 dann 1992 als Beklagter nach Stockach.
Stockach Ordensverleihung trotz Pandemie: Narrengericht zu Stockach ehrt seine Hästräger
Aufgrund der Corona-Pandemie verlieh das Narrengericht zu Stocken seine Verdienstorden am Sonntag unter bestimmten Hygiene-Maßnahmen. Unter anderem erfolgte die Übergabe per Seilzug vom Balkon.
Der Ordensmeister des Narrengerichts, Markus Vollmer, hält in sicherem Abstand auf dem Balkon der Adler Post die Zeremonie ab.
Bilder-Story So launig war die Ordensverleihung des Narrengerichts zu Stocken trotz Corona-Bedingungen
Das Hohe Grobgünstige Narrengericht zu Stocken ließ sich von der Corona-Pandemie keinen Strich durch die Rechnung machen und verlieh am Sonntag trotz allem ihre Orden. Doch nicht alle, denn die Orden 1. Klasse gab es in diesem Jahr, dem 670. Jahr nach Hans Kuony, nicht. Alle anderen wurden unter Hygiene-Maßnahmen verliehen. Der SÜDKURIER war für Sie dabei.
Bilder-Story So bunt und närrisch sind die Schaufenster in Stockach
Kommen Sie mit auf einen Fasnachtsrundgang durch die Stockacher Straßen. In den Schaufenstern sind die Gliederungen des Narrengerichts und weitere Dekoration für die fünfte Jahreszeit zu sehen. Hinzu kommen nach und nach viele Narrenbäumchen.
Wie könnte es anders sein? Die Puppe mit dem Hans Kuony Häs steht in der Kuony-Apotheke in der Unterstadt.
Stockach Die Alt-Stockacherinnen bei Kuony TV: Vera Ossola und Gabi Braun stellen die Damenkaffee-Alternative vor
Wenn es im Bürgerhaus nicht möglich ist, kommt der traditionelle Damenkaffee einfach auf Vorstellung nachhause, dachten sich die Alt-Stockacherinnen.
Vera Ossola (links) und Gabi Braun von den Alt-Stockacherinnen sprechen über den traditionellen Damenkaffee.
Konstanz 210 Corona-Tests, gespenstische Masken und jede Menge komische Gefühle: So lief die Aufzeichnung der Konstanzer Fernsehfasnacht
Der Südwestrundfunk hat am Wochenende die Sendung aufgezeichnet, die am 2. Februar im Fernsehen ausgestrahlt wird. Im Konstanzer Konzil herrschten bei den Dreharbeiten strenge Hygienevorschriften – und unter den Akteuren eine tolle Stimmung trotz der ungewohnten Bedingungen.
Wo sonst 650 Zuschauer an langen Tischen Platz nehmen, saßen am Wochenende Mitwirkende und verfolgten das Programm. Wer schon dran war oder wer noch auf den Auftritt wartete, diente als Kulisse – genau wie die Puppen mit den Fasnachtsmasken.
Fasnacht virtuell Virtuelle Fasnacht 2021: Wir geben Ihnen einen Überblick über die Termine in der Region!
Die Narren in der Region zwischen Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein lassen die fünfte Jahreszeit trotz Corona-Pandemie nicht ganz ausfallen. Wir bündeln hier die Termine von digitalen Veranstaltungen – die Auflistung ergänzen wir kontinuierlich. Dafür brauchen wir weiter Ihre Unterstützung. Sie planen mit Ihrer Zunft eine Video-Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns!
Einige Fasnachtsveranstaltungen finden trotzt Corona-Pandemie auch in diesem Jahr statt, wenn auch nur digital. So zum Beispiel die Konstanzer Fernsehfasnacht oder eine Fasnets-Show in Villingen-Schwenningen.
Stockach Schaufenster und Straßen in Stockach schlüpfen nach und nach ins Fasnetskleid
Die ersten Fasnachts-Dekorationen sind in Stockacher Geschäften zu sehen. Bald folgen auch noch kleine Narrenbäumchen vor den Gebäuden. Narrengericht und HHG stellen die Aktion auf die Beine.
Die ersten Schaufenster sind schon mit Puppen, die Häser der Narrengliederungen tragen, geschmückt.
Stockach In dieser Fasnet gibt es nur wenige Orden persönlich
Narrenrichter Jürgen Koterzyna und Ordensmeister Markus Vollmer erzählen von den Auszeichnungen des Narrengerichts und wie es dieses Jahr abläuft.
Ordensmeister Markus Vollmer spricht mit Narrenrichter Jürgen Koterzyna (nicht im Bild) über die Orden des Narrengerichts.
Stockach Wie verändert Corona die Fasnacht? Narrenrichter Jürgen Koterzyna blickt im Video-Interview auf Alternativen für die diesjährige Fasnet und Positives in der Zukunft
Narrenrichter Jürgen Koterzyna spricht im Video-Interview über Corona und die Fasnetszeit. Er sieht sogar etwas Positives, das sich im nächsten Jahr zeigen werde.
Narrenrichter Jürgen Koterzyna spricht im Interview über die Fasnacht.