Am Montag tritt in Baden-Württemberg die Maskenpflicht in Kraft. Die Landesregierung verlangt, dass beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln Alltagsmasken getragen werden, die Mund und Nase bedecken. Schon etwas früher sind die Besucher und Händler des Singener Wochenmarkts betroffen. Sie müssen bereits am morgigen Samstag einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Aber wo bekommt man auf die Schnelle einen solchen Schutz her? Der SÜDKURIER hat sich im Hegau umgehört und ohne Anspruch auf Vollständigkeit zusammengetragen, wo in Singen und Umgebung in den vergangenen Tagen Schutzmasken erhältlich waren.

Singen:

Stadt-Pressesprecher Achim Eickhoff rät, die Angebote des Einzelhandels zu nutzen. Zwar hätte sich in Singen eine Initiative gebildet, die ehrenamtlich Mundschutz näht. Diese Masken würden aber speziell in den Pflegeeinrichtungen gebraucht. „Für über 48.000 Einwohner Mundschutz anzufertigen, das hätte uns in der Verwaltung absolut überfordert“, erklärt Eickhoff auf SÜDKURIER-Nachfrage.

Neben den Drogeriemärkten und Apotheken sind es in Singen vor allem Schneidereien, die Mund-Nasen-Schutz zum Kauf anbieten. Zum Beispiel das Änderungsatelier Esat Kisaoglu an der Ecke Thurgauer Straße/Ekkehardstraße, die Änderungsschneiderei S.N.Y.O. in der August-Ruf-Straße 13 oder Nähpower GmbH in der Schlachthausstraße 4. Der auf Kinder spezialisierte Second-Hand-Laden Gänseblümchen in der Hohenkrähenstraße 26 bietet selbstgemachte Behelfsmasken für den Nachwuchs an,  ebenso wie die Mikhael Schneiderei in der Alpenstraße 10.  Der Friseurbedarf H&Z Color Care Style wiederum verkauft Mund-Nasen-Schutz aus Baumwolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Hermann‘s Schuhwerkstatt in der Scheffelstraße 28 wiederum weist darauf hin, dass man ab Montag, 27. April, Einmal-Schutz für Nase und Mund im Sortiment hat. Auch Foto Sauter erklärt über Facebook, dass bald Masken im Laden vorrätig seien.

Beim Singener Medizintechnik-Hersteller WiMedical lassen sich jetzt schon in Deutschland produzierte Mund-und-Nasenbehelfsmasken online ordern. Im Internet findet sich zudem der Hinweis, dass beim Landkauf Singen-Bohlingen genähter Mund- und Nasenschutz auf Spendenbasis angeboten werde.

Rielasingen-Worblingen:

Bürgermeister Ralf Baumert weist darauf hin, dass es die von 50 ehrenamtlichen Helferinnen produzierten Community-Masken kostenlos an folgenden Verkaufsstellen gibt: Bäckerei Schlegel Arlen und Worblingen, Bäckerei Schoch, Metzgerei Weisser, Metzgerei Muffler, Rosenegg Apotheke, Münchow Rielasingen, Hoffmann-Optik, Postagentur Rielasingen, Totto-Lotto Laden Rielasingen, Lädele Münchow Worblingen, Laden 34 Worblingen und Blumen Haug.

Das könnte Sie auch interessieren

Ralf Baumert berichtet, dass weiter produziert wird. Er geht davon aus, dass man nach Abschluss des gesamten Rücklaufs 13.000 Masken verteilt haben wird.

Engen:

Etwa 30 ehrenamtliche Näherinnen haben in Engen gut 2500 Schutzmasken gefertigt. Sie werden als „Engener Mundkäpple“ bezeichnet. Carmen Mangone und Lara Baumgärtel vom Bürgerbüro haben die Aktion samt Verteilung koordiniert. Auf dem Wochenmarkt herrschten am Donnerstagmorgen teils chaotische Zustände. Der Marktplatz war zeitweise überfüllt, wie Händler berichten. Vor den Zugängen gab es lange Schlangen.

„In einer Viertelstunde waren alle 300 Masken vergriffen“, erklärt Carmen Mangone, die die Schutzmasken zusammen mit Lara Baumgärtel verteilt hat. „Es gab zuvor schon einige Aktionen, wie vor Einkaufsmärkten. Auch an verschiedenen Einrichtungen, etwa Seniorenheimen, haben wir Schutzmasken ausgehändigt“, schildert Carmen Mangone.

Das könnte Sie auch interessieren

„Das Engagement unserer Näherinnen und Helfer ist sehr lobenswert. Die Bürger sollten aber auch unsere Geschäfte unterstützen, die Schutzmasken als besonderen Service zum Verkauf anbieten“, sagt der Engener Bürgermeister Johannes Moser gerade mit Blick darauf, dass Schutzmasken vielerorts immer noch Mangelware sind.

Einen besonderen Service bietet in diesem Zusammenhang das Unternehmen Werbetechnik Profeiser an. Hier können sich Kunden Behelfsmasken zum Beispiel mit dem eigenen Vereinswappen, Firmenlogo oder einem selbst gewählten Spruch bedrucken lassen. Auch die Gardinen Galerie in der Peterstraße 6 wirbt auf Facebook damit, dass es im Geschäft „Mundkäpple“ mit bunten Motiven gibt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €