Bodenseekreis

Neueste Artikel
Friedrichshafen Ab Mai 2022 weht die Regenbogenflagge jährlich am Häfler Rathaus – das steht nach langer Debatte fest
Einstimmig war der Beschluss nicht, die Debatte kontrovers. Doch nun hat der Gemeinderat Friedrichshafen entschieden, jährlich am 17. Mai die Regenbogenflagge am Rathaus zu hissen. Am Ende der Sitzung gab es einen emotionalen Redebeitrag.
Sie freuen sich darüber, dass kommenden Mai die Regenbogenflagge am Rathaus gehisst wird (von links): Barbara Wagner (Grüne), Simon Wolpold (Netzwerk), Simona Sohm (Netzwerk), Gunthild Schulte-Hoppe (Grüne) und Gaby Lamparsky (FDP).
friedrichshafen Gibt es doch noch eine Chance für die Radler-Hochtrasse?
Die Fraktion von SPD/Die Linke in Friedrichshafen hat die Überbrückung des Colsmanknotens für den Veloring noch nicht abgeschrieben. Die Pläne hatte die Stadt wegen geschätzter Kosten von 18 bis 20 Millionen Euro zu den Akten gelegt. Doch die Genossen wollen nicht locker lassen.
So könnte eine Hochtrasse für den Veloring am Colsmanknoten aussehen. Die Pläne stammen aus dem Jahr 2017. Damals wurde der Bau der Radwegbrücke noch mit Kosten von rund 2,5 Millionen Euro taxiert.
Corona Schwerpunktkontrollen der Corona-Regeln in Clubs und Discos: So ist die Bilanz in der Region ausgefallen
Am Wochenende wurde in Clubs und Diskotheken im Land die Einhaltung der Corona-Vorschriften kontrolliert. Möglichst viele Kommunen sollten sich daran beteiligen. Die Bilanz fällt anders aus, als man vielleicht erwarten würde.
Dutzende Menschen tanzen zur Musik im Club Kantine in Ravensburg. In Clubs und Diskotheken müssen Ungeimpfte nach den aktuellen Regeln einen negativen PCR-Test vorweisen. (Symbolbild)
Bodenseekreis Geschichten rund um „Plan B“: Das ist das neue Bodenseekeis-Jahrbuch „Leben am See“
„Plan B“ ist das Titelthema des 39. Bandes des Bodenseekreis-Jahrbuchs „Leben am See“. Katy Cuko und Susann Ganzert stellen es im Graf-Zeppelin-Haus vor.
Christoph Keckeisen, Susann Ganzert, Katy Cuko und Bürgermeister Fabian Müller (von links) stellen das neue Jahrbuch vor.
Meersburg Kann sich das Heizen mit Seewärme lohnen? Die Quagga-Muschel wird zur großen Unbekannten in dieser Rechnung
Die Stadt Meersburg möchte Seewärme nutzen, um Gebäude in der Stadt zu beheizen. Doch die Quagga-Muschel macht das Rechnen kompliziert: Es ist nicht abzusehen, wie hoch die Kosten sein werden, um die Wasserentnahmestelle im Bodensee von der Quagga-Muschel freizuhalten. Eine Machbarkeitsstudie wurde daher vorzeitig beendet. Jetzt will die Stadt aber ein Pilotprojekt anstoßen, in das die Problematik der Quagga-Muschel eingebunden wird.
Die Quagga-Muschel ist im Bodensee inzwischen weit verbreitet.
Bodenseekreis Corona-Zahlen aus dem Bodenseekreis im Wochenvergleich: Zahl der Neuinfektionen nahezu unverändert
174 Corona-Neuinfektionen sind dem Gesundheitsamt im Bodenseekreis im Laufe der vergangenen Woche gemeldet worden, vier mehr als in der Vorwoche. Auch ein Blick auf die Entwicklung der Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis ergibt im Wochenvergleich kaum nennenswerte Unterschiede.
Die Zahl der positiv ausfallenden Coronatests hat sich im Bodenseekreis im Vergleich zur Vorwoche kaum verändert. (Symbolbild)
Salem, Überlingen Ein Verein will in Salem eine freie Schule gründen. Warum das bei der Gemeinde auf Skepsis stößt
In Salem soll nach dem Willen von Eltern und Lehrkräften eine freie Schule entstehen. Ein Verein namens "Ananda" arbeitet an dem Konzept, das im Rathaus auf Skepsis stößt. Die Suche nach einem 5000 Quadratmeter großen Grundstück scheint momentan eine größere Hürde zu sein als das Genehmigungsverfahren bei der Schulbehörde in Tübingen.
Dirk Roddewig und Katrin Schwoerer-Genenz vom Verein Ananda in Salem. Sie planen den Aufbau einer Schule, die nicht Schule, sondern „Lernort“ heißen soll.
Bodenseekreis Wirtschaftstage bieten Veranstaltungen im Online-Format und in Präsenz zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung
Die 15. Frauenwirtschaftstage in der Region beginnen am 8. Oktober. Die Seminare und Workshops richten sich an Existenzgründerinnen und Wiedereinsteigerinnen ebenso wie an Frauen in Führungspositionen. Bis 20. Oktober sind sowohl Veranstaltungen im Online-Format als auch in Präsenz unter Einhaltung der aktuellen Corona-Verordnung geplant.
Das Programm der Frauenwirtschaftstage steht (von links): Tina Frick, Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft, Veronika Wäscher-Göggerle, Frauenbeauftragte des Bodenseekreises, Walter Nägele, Agentur für Arbeit, und Martina Schmidt, Kontaktstelle Frau und Beruf.
Überlingen Schöne Grüße aus dem Weltall! Diese Bilder entstanden beim Stratosphärenflug mit dem Kameraballon
Fotos aus 36 000 Metern Höhe über dem Bodensee: Das war der Traum von Fotograf Achim Mende und Veranstaltungstechniker Heiko Grebing. Sie starteten bei der Landesgartenschau in Überlingen am Sonntag einen mit Helium gefüllten Ballon, der bis an den Rand des Weltalls flog. Hier zeigen wir die Fotos, die dabei entstanden sind. Besonders spektakulär ist der Moment, in dem der Ballon platzte.
Links
Rechts
Top Themen