Überlingen

(120826024)
Quelle: Manuel Schönfeld
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Überlingen Ein Überlinger flickt Profiboxer zusammen: Markus Schwer erzählt, auf was es als Cutman ankommt
Markus Schwer ist seit 2011 Cutman. Wenn es blutig wird im Boxring, ist er der Boss. Er schützt die Profisportler vor dem schnellen K.o. Am Samstag ist der Überlinger beim Finale der Ali Trophy, der weltweit höchstdotierten Box-Serie, in München dabei – sein bislang wohl größter Auftritt. Warum er die Aufgabe als Cutman so gern macht, auf was es dabei ankommt und wie er die Athleten am Boxring erlebt, hat uns der 53-Jährige vor der Veranstaltung, die weltweit live übertragen wird, erzählt.
Top-Themen
Salem SÜDKURIER-Forum in der Schule Schloss Salem: Letzte Entscheidungshilfe vor der Wahl
Beim SÜDKURIER-Forum zur Bürgermeisterwahl am Sonntag in Salem konnten sich die Besucher in der Aula der Schule Schloss Salem ein eigenes Urteil über die drei Kandidaten, Amtsinhaber Manfred Härle, Birgit Baur und Roland Martin, bilden. Allerdings wurde aus dem Dreikampf ein Zweikampf, weil Martin die Bühne nach wenigen Minuten und einer nicht nachvollziehbaren Begründung verließ.
Unmittelbar vor Beginn des SÜDKURIER-Forums zur Salemer Bürgermeisterwahl waren es noch drei Kandidaten, die sich den 60 Besuchern (limitiert wegen Corona) in der Schule Schloss Salem präsentierten (von links): Amtsinhaber Manfred Härle, Birgit Baur, Moderator und Leiter der Überlinger Lokalredaktion, Stefan Hilser, sowie Roland Martin. Martin verließ nach 17 Minuten die Aula der Schule Schloss Salem.
Überlingen Fraktion LBU/Grüne will Werkstattverfahren und Wettbewerb für Zimmerwiese
Die Fraktion LBU/Die Grünen in Überlingen wünscht sich ein quartiersbezogenenes Werkstattverfahren für die Zimmerwiese. Davon versprechen sich die Kommunalpolitiker neue Impulse für ein Gesamtkonzept für diesen Bereich. Er umfasst unter anderem ein Hotelprojekt, Bahnhof und Busbahnhof und den Standort von Feuerwehr und Werkhof.
Ein Gesamtkonzept mit Zielvorgaben für das Quartier Zimmerwiese in Überlingen fordert die Fraktion LBU/Die Grünen.
Überlingen Auktionen gehen auch digital: Wie das Auktionshaus Zadick in Corona-Zeiten neue Bieter gewinnt
Wenn der Hammer nach unten saust, dann kann der Bieter auch zu Hause vor seinem Computer sitzen. Online-Auktionen gelten als Demokratisierung des Auktionshandels. Auktionator Lion Zadick aus Überlingen hat im Mai die erste reine Online-Auktion veranstaltet, am 26. September findet seine nächste Auktion statt. Hier werden 15 Bieter im Saal, alle weiteren online dabei sein.
Viele Grüße aus Meißen: Deborah und Lion Zadick vor einer Vitrine mit Sammlerstücken aus der sächsischen Porzellan-Manufaktur. Auch sie werden am 26. September versteigert.
Salem Der bizarre Auftritt des Kandidaten Roland Martin
Bei der Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl in Salem verließ Kandidat Dr. Roland Martin vorzeitig das Podium. Das Publikum bei der vom SÜDKURIER moderierten Veranstaltung blieb etwas ratlos zurück. Unterdessen nutzten seine Mitbewerber Birgit Baur und Manfred Härle die Gelegenheit, um für ihre Positionen zu werben. Im Video ist der vorzeitige Abgang ab der 17. Minute zu sehen, der heute in Salem für Gesprächsstoff sorgen dürfte.
Dr. Roland Martin auf der Bühne bei der offiziellen Kandidatenvorstellung zur Bürgermeisterwahl in Salem. Bei der Podiumsdiskussion in der Schule Schloss Salem verließ er das Podium vorzeitig.
Überlingen Im Herbst wird in Überlingen ein neuer Jugendgemeinderat gewählt: So blicken die bisherigen Mandatsträger auf ihre Zeit in dem Gremium zurück
Als im November 2018 die Wahlen zum Jugendgemeinderat (JGR) in Überlingen stattfanden, war das ein absolutes Novum. Vorab hatte der Gemeinderat die Bildung des neuen Gremiums beschlossen, um dem Auftrag, junge Menschen am politischen Geschehen der Stadt teilhaben zu lassen, gerecht zu werden. Ende 2020 geht die Legislaturperiode des ersten Jugendgemeinderats zu Ende. Der SÜDKURIER hat fünf Räte, die bei der kommenden Wahl nicht mehr antreten werden, nach ihren Erfahrungen gefragt.
Sie sind stolz zum ersten Überlinger Jugendgemeinderat zu gehören, treten aber bei der nächsten Wahl nicht mehr an (von links): Espen Rechtsteiner, Victor Kliewer, Fabienne Nejad und David Jung.
Überlingen Start für eine Liaison mit Chantilly: Wie die Partnerschaft nach Frankreich entstand und wo sie bis heute tragfähig ist
Gedächtnis der Region: „Die Städtepartnerschaft wieder auf Trab bringen“, davon war 2019 die Rede, als das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft mit Chantilly mit zweijähriger Verspätung in Frankreich nachgefeiert wurde. Die Wortwahl war passend für einen Ort, an dem der Pferdesport eine lange Tradition hat und auch heute noch eine große Rolle spielt. Passend zum Event war, dass ein für Überlingen an den Start gehendes Pferd als Sieger durchs Ziel ging.
Beim Festakt zur Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde mit Chantilly im Jahr 1987: Überlingens damaliger Bürgermeister Reinhard Ebersbach (rechts) und sein französischer Kollege Philippe Courboin, der 2001 starb. Links in der Mitte der Initiator und wichtiger Motor, der Wirtschaftsjournalist Léon Dutrieux.
Überlingen Kultur und Feldarbeit: Das Weltacker-Projekt erreicht in seiner ersten Saison bislang 5000 Besucher
Die erste Saison auf dem Weltacker bei Andelshofen in Überlingen endet am 10. Oktober. Rund 5000 Besucher haben die Angebote des Projekts bislang genutzt. Benjamin Fäth, Projektleiter des Weltackers, beschäftigt sich bereits mit dem Ausbau des Weltacker-Gedankens: Er wünscht sich, dass das Projekt zur dauerhaften Einrichtung wird und in staatliche Trägerschaft übergeht, statt wie bislang von Spenden und Zuschüssen am Leben gehalten zu werden.
Das Theater WaldWild spielte auf dem Weltacker den Struwwelpeter: Hier geht es Konrad gerade mit der Schere an den Daumen.
Überlingen VHS-Kurse in Überlingen starten mit strengen Auflagen
Neben den gefragten Klassikern gibt es im neuen Semester der VHS auch viele neue Angebote. Darunter ist auch das Thema „Philosophie und Gesellschaft in Krisenzeiten“, dass sich unter anderem mit Fragen wie „Sind die Corona-Maßnahmen der Auftakt für einen dauerhaft autoritären und überwachenden Staat?“ befasst.
Überlingen Erinnerung an die Gefallenen wach halten
Die Existenz des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge soll durch eine Steigerung des Anteils öffentlicher Mittel gesichert werden, forderte Minister Guido Wolf, zugleich Landesvorsitzender, beim Landesvertretertag in Überlingen. Hintergrund sind schwindende Mittel für die Aufgaben, die früher durch Vermächtnisse ausgeglichen werden konnten.
Manfred Hofmeyer (von links), General a.D. und stellvertretender Landesvorsitzender, und der Präsident des Volksbundes Wolfgang Schneiderhan, Generalinspekteur a.D., mit Minister Guido Wolf und Oberbürgermeister Jan Zeitler beim Landesvertretertag.
Landkreis & Umgebung
Ravensburg Wie Corona das Geschäft des Pharmadienstleisters Vetter verändert
Während bei vielen Unternehmen in der Region noch Kurzarbeit angesagt ist, baut Vetter Pharma mit Sitz in Ravensburg 2021 bis zu 400 neue Stellen – vorrangig in der Produktion – aus. Dort werden derzeit unter anderem Corona-Impfstoffe, die sich in der Testphase befinden, in Spritzen abgefüllt. Warum sich Vetter dennoch nicht als Corona-Gewinner sieht, verrät uns Geschäftsführer Peter Sölkner.
Hier bereitet eine Mitarbeiterin im sogenannten Ansatzbereich einen Wirkstoff für die keimfreie Abfüllung in Spritzen vor.