Überlingen

(120826024)
Quelle: Manuel Schönfeld
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Dieses Drehtor zur LGS soll zu bleiben, so lange die Inzidenzwerte nicht unter 50 sinken: Matthias Theissen aus Überlingen will sich notfalls mit einem Eilantrag vor dem Verwaltungsgericht gegen eine Öffnung wehren.
Überlingen Ein Überlinger droht Klage gegen eine Landesgartenschau-Eröffnung an
Matthias Theissen drängt darauf, dass die LGS erst ab einer Inzidenz von unter 50 öffnet. Die Schau habe den Charakter einer Messe und keines botanischen Gartens. Brisanterweise legte seine Offensive offen, dass die Ministerien für Inneres und für Landwirtschaft uneins darin waren, ab wann und ob die LGS öffnen dürfe. Die LGS-Chefs rechnen mit einer baldigen Öffnung und sähen einer Klage gelassen entgegen – andererseits wird Theissen mit einer Schadensersatzklage gedroht, würde er Verzögerungen bewirken.
Überlingen Gemeinderat gedenkt Sebastian Dierigs in einer Schweigeminute
Sebastian Dierig, Beauftragter in Überlingen für die Belange von Menschen mit Behinderung, starb am 29. März 2021. Im Rahmen einer Schweigeminute im Gemeinderat würdigte Oberbürgermeister Jan Zeitler Dierig als Mitarbeiter, der mit viel Engagement, Nachdruck und Sachkenntnis einiges für Menschen mit Handicaps bewegt habe.
Überlingen Obstbauern setzen bei Nachtfrost auf Feuer, Wärme und Eis gegen Frostschäden an den Blütenknospen
Zahlreiche Obstbauern in der Region Überlingen sind derzeit auch nachts unterwegs: Sie versuchen, die teilweise schon blühenden Bäume vor dem Nachtfrost zu schützen. Denn erfrieren die Blüten, fällt die Ernte mager aus. Die Landwirte setzen bei ihrem Einsatz auf Feuer, Wärme und Eis.
Top-Themen
Überlingen Überlingens Schulen sind für Corona-Tests startklar. Manche Schüler haben seit Dezember kein Klassenzimmer mehr von innen gesehen
Realschulleiterin Karin Broszat sieht in den Selbsttests für Schüler einen wichtigen Baustein dafür, dass endlich wieder Präsenzunterricht stattfinden kann. Die Stadt verteilte zuletzt 6600 Testkits, das reicht nur für eine Schulwoche, doch rechnet die Rathausverwaltung bald mit der nächsten Lieferung. Immerhin: In anderen Städten kam noch gar nichts an.
Augen zu und durch: Bevor die Schule beginnt, müssen sich die Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg selbst auf Corona testen.
Überlingen Diskussion über Querdenker und Maskenpflicht: Nach Veranstaltung der Gruppe „Bürgerdialog“ melden sich Beteiligte zu Wort
Bei einer Veranstaltung der Überlinger Initiative „Bürgerdialog“ am vergangenen Wochenende haben zwei Teilnehmer die Maskenpflicht missachtet. Einer der Betroffenen hatte ein ärztliches Attest, wie sich im Nachgang herausstellte. Weiter werden Stimmen aus der Gruppe laut, die sagen: „Ich bin kein Querdenker“ – obwohl die Polizei die Gruppe in die „Querdenker-Szene“ einordnet.
Mitarbeitern des Ordnungsamtes und der Polizei waren am vergangenen Wochenende in der Überlinger Innenstadt im Einsatz. Grund waren Maskenverweigerer an einem Informationsstand der Gruppe „Bürgerdialog“.
Überlingen Nächster Überlinger Halbmarathon bleibt noch ein „virtuelles Lauferlebnis“
Markus Dufner, Veranstalter der Läufe rund um den Lake-Estates-Marathon, muss den für 16. Mai geplanten Überlinger Halbmarathon ins Netz verlegen. Im dritten Quartal rechnet er mit besseren Voraussetzungen für die Beach Days und Überlingen Open.
Als Partner und Motivator auch beim virtuellen Lauferlebnis dabei: Rekordläufer Benedikt Hoffmann (rechts) mit Veranstalter Markus Dufner.
Überlingen Die Stadt schüttet Brunnen zu, um Wasser zu sparen, und tritt damit eine Welle der Entrüstung los
In Überlingen herrscht Aufregung um die Stadt- und Dorfbrunnen, die auf Veranlassung der Verwaltung teils zugeschüttet wurden. Als Grund nennt das Rathaus Kosteneinsparungen – dass das Vorgehen eine derartige emotionale Wucht entfalten würde, hatte man nicht auf dem Zettel. Nun schwappte das Thema auch in den Gemeinderat über und OB Zeitler kündigte an, die Räte nun doch darüber abstimmen zu lassen.
Mit Splitt aufgeschüttet und bepflanzt: Brunnen in Nesselwangen.
Meinung Der Druck in der Leitung steigt: Die Überlinger Brunnendebatte ist geradezu symbolisch
Die Überlinger Brunnendebatte ist ein Zeugnis dafür, dass die Unzufriedenheit über eigenmächtige Entscheidungen, die im Rathaus getroffen werden, zunimmt.
SÜDKURIER Online
Fußball Vom Ruhrpott in den Süden: Michael Krause und seine ganz besondere Beziehung zum Bodensee
SÜDKURIER-Serie: Spiel-Macher in der Region (8). Wir stellen Lenker und Denker im Amateurfußball vor. Heute: Michael Krause vom FC Überlingen.
Michael Krause stammt eigentlich aus dem Ruhrpott. Doch in der Bodensee-Region hat er eine neue Heimat gefunden – auch fußballerisch.
Bodenseekreis Trotz Corona: Organisatoren der Gartenschau in Lindau halten am geplanten Eröffnungsdatum im Mai fest
Unter dem Motto „Natur in Lindau 2021“ soll, wenn es nach dem Willen der Stadt geht, die sogenannte kleine Gartenschau in Lindau am 20. Mai eröffnet werden. Bislang sind knapp 5000 Dauerkarten verkauft werden. Was Corona-Umstände und Hygienekonzept anbelangt, sehen sich die Verantwortlichen nach eigenen Angaben gut gerüstet.
Auf der sogenannten Hinteren Insel in Lindau soll am 20. Mai die Gartenschau eröffnet werden.
Überlingen Raus aus der Schlinge: Bußgeldverfahren gegen Hänselevater Harry Kirchmaier wegen angeblichem Corona-Verstoß wird eingestellt
Das Ordnungsamt der Stadt Überlingen beendet das von ihr angestrengte Bußgeldverfahren gegen Harry Kirchmaier. Dem Chef der Hänselezunft wurde unter anderem verbotswidriges Karbatschenschnellen an Dreikönig vorgeworfen, worauf eine heftige Debatte entbrannte. Unter dem Stichwort „Free Harry“ fand der Hänselevater in der Stadt breite Unterstützung. Nun überlegt er sich, ob der Einstellungsbescheid das letzte Wort in dieser Sache war.
Harry Kirchmaier ist Hänselevater (Vorsitzender) der Hänselezunft Überlingen. Das Bußgeldverfahren gegen ihn wegen mutmaßlicher Corona-Verstöße im Zusammenhang mit dem Karbatschenschnellen am 6. Januar wurde eingestellt.
Überlingen Hans-Peter Hodapp, der bekannte Gärtner mit dem grünen VW-Bus, ist überraschend gestorben
Der Gärtner mit dem grünen Bulli und einem Faible für das Altkennzeichen ÜB ist am 3. April 72-jährig überraschend gestorben. Wie geht es nun mit dem Hodapp‘schen Betrieb weiter?
Dieses Foto entstand 2019. Hans-Peter Hodapp fuhr seinen grünen VW-Bus seit gut 50 Jahren, und in all‘ den Jahren trug es das original ÜB-Kennzeichen. Er setzte sich stets für die Wiedereinführung des Altkennzeichens ein.
Überlingen Radler fühlen sich unsicher und gestresst: Überlingen bekommt bei Umfrage des Fahrradclubs die schlechteste Note im Bodenseekreis
Überlingen schneidet im bundesweiten, jetzt veröffentlichten Fahrradklima-Test 2020 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs schlecht ab. Der ADFC mahnt Hindernisse an, die nach seiner Ansicht längst beseitigt werden könnten. Die Stadtverwaltung ihrerseits verweist auf Verbesserungen in den vergangenen Monaten und stellt die Methodik der Umfrage infrage.
Das Holmgitter, welches von Osten her am Mantelhafen zur Sicherheit aufgestellt wurde, stellt nach Ansicht von Prisca Resch und Bernhard Glattharr vom ADFC ein extrem gefährliches Hindernis und einen Unfallschwerpunkt dar. Das Gitter in der Kurve sei viel zu eng, so dass die Gefahr bestehe, dass Radfahrer mit dem Gitter kollidieren. Bilder: Holger Kleinstück
Überlingen Erste Waldrappe sind seit Ostern wieder am Bodensee
Zoppo war wieder der Erste. Doch schon einen guten Monat früher als im Vorjahr kam der vier Jahre alte Waldrapp, der zu der ersten Überlinger Generation aus Hödingen gehört, dieses Mal am 2. April, dem Karfreitag, am Bodensee an. Weitere Vögel sind noch unterwegs und warten wohl auf besseres Wetter. Die erste Brut in Überlingen steht bevor.
Zoppo war wieder der erste. Im Vorjahr kam der Waldrapp Anfang Mai im geplanten Brutgebiete am Bodensee an, dieses Jahr war der vier Jahre alte Krummschnabel am 2. April, dem Karfreitag, schon etwas früher dran.
Überlingen Nachdem die Landesgartenschau wieder nicht starten kann: Wir nehmen Sie mit auf einen virtuellen Rundgang, der Vorfreude wecken soll
Die Landesgartenschau Überlingen wollte am 9. April eröffnen, coronabedingt dauert es aber noch. Wir haben uns am eigentlichen Eröffnungstag gemeinsam mit LGS-Geschäftsführerin Edith Heppeler im Uferpark und in den Villengärten umgeschaut. Was jetzt noch fehlt, das sind nur noch die Besucher. Kommen Sie mit auf einen virtuellen Rundgang.
Punktgenau blüht der Frühjahrsflor, auch die Stauden sind schon gut angewachsen, das Gras spriest, und durch die Verzögerung der LGS von 2020 auf 2021 wirkt der neu geschaffene Park im Westen der Stadt Überlingen (zu sehen ist die historisch bedeutende Silvesterkapelle) schon etwas gereifter.
Überlingen So schön wäre es auf der Landesgartenschau: Videorundgang im Uferpark
LGS-Chef Edith Heppeler zeigt und erklärt die Besonderheiten des Landesgartenschaugeländes von Überlingen. Am 9. April hätte eigentlich Start sein sollen, dieses Video entstand an eben diesem Tag.
Mehrere schwimmende Gärten sind am Ufer des Bodensees oder an einem Steg verankert. Die Landesgartenschau Überlingen wird erneut verschoben.
Überlingen Lange Nacht der Bücher erstmals virtuell: Sprachmagier Martin Walser fasziniert Teilnehmer
Die Überlinger Büchernacht am Samstagabend wurde wegen der Corona-Pandemie und auf Initiative des Fördervereins Sommertheater erstmals digital organisiert. Alle Beiträge, auch der 50-minütige von Martin Walser, sind weiterhin im Internet abrufbar.
Martin Walser liest exklusiv für den digitalen Beitrag zur Langen Nacht der Bücher 2021 in seinem Haus in Überlingen-Nußdorf aus seinem jüngsten Werk „Sprachlaub“.
Überlingen Schwarzes Graffiti auf Schiff im Überlinger Mantelhafen gesprüht – Polizei sucht Zeugen
Unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Graffiti in schwarzer Farbe auf das Dach eines Schiffes im Überlinger Mantelhafen gesprüht. Auch ein Blumentopf, der für die Landesgartenschau wirbt, wurde mit einem Graffiti besprüht.
Das Fahrgastschiff Milan ist in der Nacht von Freitag auf Samstag Vandalismus zum Opfer gefallen: Unbekannte Täter sprühten ein schwarzes Graffiti auf das Dach des Schiffes im Überlinger Mantelhafen.
Überlingen Mitglieder einer Querdenker-Gruppe diskutieren in Überlingen mit Polizei und Ordnungsamt über Maskenpflicht
Zu einer Diskussion zum Thema Maskenpflicht ist es am Samstagmittag an einem Informationsstand in Überlingen gekommen. Mitglieder einer Bürgerinitiative aus dem Bereich der Querdenker wollten trotz mehrfacher Aufforderungen von Polizei und Ordnungsamt keine Masken aufsetzen.
Mitarbeitern des Ordnungsamtes und der Polizei waren am vergangenen Wochenende in der Überlinger Innenstadt im Einsatz. Grund waren Maskenverweigerer an einem Informationsstand der Gruppe „Bürgerdialog“.
Bodenseekreis Die Gemeinderatssitzung ins Netz verlegen? Bisher ist das im Bodenseekreis trotz Corona-Pandemie kaum ein Thema
Während der Kreistag Ravensburg bereits virtuelle Sitzungen organisiert, halten die meisten Städte und Gemeinden im Bodenseekreis an den Tagungen vor Ort fest. Auch der Kreistag des Bodenseekreises tagt bislang ausschließlich in Präsenz. Doch warum finden die Veranstaltungen in Zeiten von Corona nicht online statt?
Der Kreistag des Bodenseekreises hält seine Sitzungen in Zeiten von Corona in der Ludwig-Roos-Halle in Ettenkirch ab. Virtuelle Tagungen finden bislang nicht mit dem gesamten Gremium statt. Ausschüsse dagegen seien nach Angaben des Landratsamtes in der Vergangenheit bereits ins Internet verlegt worden.
Überlingen Mit der historischen Fähre kehrt eine alte Bekannte nach Überlingen zurück – jetzt als Kirchenschiff
Wo die erste Bodenseeautofähre vor 30 Jahren noch vor sich hin dümpelte, dort ging das sanierte historische Schiff jetzt erstmals wieder vor Anker. Im kleinen Hafen der Bodenseeschiffsbetriebe bei der Segelschule am Bahnhof Therme wird die fest vertäute Fähre als ökumenisches „Kirchenschiff“ dienen, sobald die Landesgartenschau ihre Tore öffnet.
Die historische Fähre läuft in ihren alten Hafen ein, den sie vor 25 Jahren zur Restaurierung verlassen hatte.
Region Entdeckungsreisen in Zeiten der Corona-Krise: Klicken Sie sich durch 70 virtuelle Traum-Touren in unserer Region
Es ist unser Geschenk für unsere ganz treuen Leser: SÜDKURIER 360! Dieses fantastische und in der Region einmalige Projekt präsentiert unsere Region mit faszinierenden Panorama-Aufnahmen aus der Luft. Erleben Sie 70 virtuelle 360-Grad-Touren mit 1000 Panoramen aus der Region und ganz Baden-Württemberg.
Stockach/Überlingen Die B31-neu bei Stockach gilt immer noch nicht als Unfallschwerpunkt, obwohl es oft kracht: Warum das so ist
Die Polizei hat bestimmte Kriterien zur Einstufung von Stellen mit Unfallhäufungen. Es gibt außerdem auch Gründe, warum der dreispurige Bereich der B31-neu keine Mittelleitplanken hat.
Kurz nach der ersten Grünbrücke nach Stockach-Ost auf der B31-neu geschah am Gründonnerstag ein Unfall. In diesem Bereich kracht es oft.
Landkreis & Umgebung
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Bodenseekreis „Die Mitarbeiter wollen sich selbst, ihre Familien und ihren Betrieb schützen“: Handwerksbetriebe testen gegen das Virus an
Schon bevor das Bundeskabinett eine Pflicht für Angebote von Coronatests in Unternehmen auf den Weg gebracht hat, wurde in vielen Handwerksbetriebe regelmäßig und freiwillig auf Corona-Schnelltests gesetzt. Die Handwerkskammer Ulm, zu deren Bezirk auch der Bodenseekreis gehört, spricht von rund 80.000 Tests wöchentlich. Handwerks-Vertreter aus Friedrichshafen, Markdorf und Eriskirch berichten von ihren Erfahrungen.
Team Hörmann in Friedrichshafen setzt auf regelmäßige Corona-Tests: Ermin Jasarevic, Markus Hörmann und Patrick Fischer gehen schon seit einigen Wochen auf Nummer Sicher.
Bodenseekreis Von 128,3 am Dienstag auf 97,9 am Donnerstag: Woher kommen solche Schwankungen bei der Sieben-Tage-Inzidenz?
Die Sieben-Tage-Inzidenz entscheidet in der Corona-Pandemie maßgeblich über Lockerungen und Beschränkungen. Der Wert gibt die Anzahl an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche an. Doch wie kann ein Wert innerhalb weniger Tage so deutlich ansteigen oder wieder sinken?
An einem Samstag bei Sonnenschein in der Häfler Innenstadt: Hier war im Einzelhandel noch „Click and Meet“ möglich, wenige Tage später mussten die Geschäfte wieder schließen.
Sipplingen Gratis-Stellplätze gibt‘s in Sipplingen nur noch im Stundentakt
Die Gemeinde Sipplingen hat 36 Stellplätze in zwei Straßen markieren lassen und will so den Touristenstrom in den Sommermonaten bändigen. Enge Straßen und Einfahrten wurden bisher oft von den Gästen zugeparkt.
Mariusz Lamorski (vorne) zeichnet eine von 36 Stellflächen ein, die sein Chef Jan Kajda von der Firma Rostra VR in den Straßen In der Breite und Im Leimacker in Sipplingen vormarkiert hat. Die Zwei-Komponentenfarbe trocknet in 15 Minuten.
Bodenseekreis Ein Extra-Schuljahr für Corona-Lücken? So schätzen Schulen in der Region die krisenbedingten Rückstände ein
Der Bundeslehrerverband fordert, ein freiwilliges zusätzliches Jahr für Schüler mit großen Lernrückständen einzuführen. Eine Umfrage unter Schulen im Bodenseekreis weist dagegen darauf hin, dass eher andere Defizite auszugleichen sein werden. Aber was sind die richtigen Ansätze, um Bildungslücken, die durch Lockdown und Fernunterricht entstanden sind, langfristig auszugleichen?
Ein Schülerin im Homeschooling: Seit fast einem Jahr werden Schüler nun zu Hause virtuell unterrichtet (Archivfoto).