Überlingen

Guten Tag aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Überlingen und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Überlingen Sie hat die 100 vollgemacht: Melitta Anita Braun spendet zum 100. Mal Blut
Weil sie ihrer an Leukämie erkrankten Schwester und anderen Krebskranken helfen wollte, ging Melitta Anita Braun 1978 zum ersten Mal zu einer Blutspende. Inzwischen hat sie auch ihre Kinder ermuntert, regelmäßig zur Blutspende zu gehen. Zusammen mit anderen langjährigen Spendern wurde Melitta Anita Braun im Rathaus geehrt.
Melitta Anita Brauns Blutspendeausweise, rechts der älteste.
Überlingen Was bleibt, wenn die Plastiktüte geht? Tipps für den ökologischen Markteinkauf – Rundgang auf dem Überlinger Wochenmarkt
Einkaufen ohne Plastiktüte. Wenn es nach dem Umweltbundesamt geht, soll das bald Realität sein. Doch ein Blick auf die Alternativen zur Kunststofftüte zeigt: Papiertüten, Bioplastik und Jute sind nicht unbedingt nachhaltiger. Was bleibt Kunden, die umweltschonend einkaufen wollen? Wir sprachen mit Händlern auf dem Überlinger Wochenmarkt.
Immer weniger Deutsche nutzen Plastiktüten. Darüber hinaus plant das Umweltministerium ein Plastiktütenverbot. Kunden auf Wochenmärkten, so wie hier in Überlingen, müssten dann auf Papiertüten zurückgreifen – oder eigene Beutel mitbringen.
Überlingen Invasion zehntausender Eichelhäher auf dem Durchzug
Ornithologen beobachten in Überlingen derzeit ein seltenes Phänomen: Eichelhäher ziehen in Massen durch die Region. In den vergangenen Wochen waren es rund 100 000 Vögel, allein am 11. Oktober zählten die Vogelkundler 45 000.
Einer von Tausenden: ein farbenprächtiger Eichelhäher bei seinem Durchzug in Überlingen.
Überlingen Lärmschutz an der B 31-neu: Andelshofen wartet auf Genehmigung
Wie laut ist es eigentlich an der B 31-neu bei Andelshofen? Zwar genügen die Lärmschutzwälle den gesetzlichen Vorgaben, doch Andelshofen wollte an der Trasse noch eine Schippe drauflegen und auch die Erdhügel an der Auffahrt in Richtung Neuweiher erhöhen. Das muss das Regierungspräsidium noch genehmigen.
Im Vordergrund ist die Lärmschutzwand zu sehen, rechts hinter der Straße der Hügel, den Andelshofen quasi auf eigene Kappe aufschütten ließ. Auch hinter der Ausfahrt soll der Wall erhöht werden.
Überlingen Im „Gundele“ letzter Umtrunk der Nachbarschaft aus Hafenstraße und Schulstraße
„Zeichen und Wunder“ geschehen in der Hafenstraße und der Schulstraße. Das befindet Carl Fahr, der zum Nachbarschaftsumtrunk ins „Gundele“ bittet. Es geht um die Straßensperrung, aber auch um eine letzte Ehrerweisung an die Gundele-Pächter, die sich Ende Oktober aus der Gaststätte verabschieden werden.
Carl Fahr, Sprecher der Anwohner von Hafen- und Schulstraße.
Überlingen „Man erfährt schlimme Dinge“: BÜB+ will Alternative zu Standort Ottomühle
Die Obdachlosenunterkunft der Stadt Überlingen ist sanierungsbedürftig. Darüber hinaus seien die Zustände, was den Bauzustand und die sanitären Anlagen betrifft, Besorgnis erregend. Die Ratsfraktion von BÜB+ fordert Aufklärung und Besserung, OB Jen Zeitler sieht sich indes von Roland Biniossek vor sich „hergetrieben“.
Überlingen Bilder vom verkaufsoffenen Sonntag in Überlingen
Angenehm sonniges Herbstwetter, volle Stadt, volle Auslagen: Aus diesen drei Grundzutaten bestand der verkaufsoffene Sonntag des Überlinger Handels. Wir zeigen, was los war.
Landkreis & Umgebung
Anzeige Ihr Fachmann am Bodensee: Das Haus auf den Winter vorbereiten
Mit dem Winter ist das so eine Sache: Ein Witterungseinbruch mit Schnee und tiefen Minusgraden kommt meist plötzlich – aber eben auch nie unvorhersehbar. So sollten Hausbesitzer schon jetzt ihre Immobilie vorbereiten, denn ein Wintereinbruch ist eine harte Belastungsprobe für jede Immobilie.
<p>Ist die Heizung zu niedrig eingestellt oder gar ausgeschaltet, besteht die Gefahr, dass Rohre zufrieren und platzen. Deshalb: In der Heizungszentrale laut Bedienungsanleitung die Winterabsenkung einstellen. <em>Bild: Archiv</em></p>
Salem So wird ein Unternehmen für die Generation Z attraktiv
Wie gelingt es in Zeiten des Fachkräftemangels, Mitarbeiter der Generation Z ins Unternehmen zu holen und zu binden? Darüber tauschten sich Referenten bei den Salemer Gesprächen der Wirtschaftsjunioren Bodensee-Oberschwaben in Salem aus.
Diskutierten über Fachkräftemangel: (von links) Frank Burkert (Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren), Business-Trainer Rainer Kappelen, Alexandra Mebus (Zeppelin), Norbert Christlbauer (Elobau Leutkirch), Joachim Wolf (Leiter Sonnenlugerschule Mengen), Generationenforscher Lorenz Schlotter und Moderator Rolf Benzmann.