In und um Überlingen
Ein zentraler Sammelpunkt für Frauen während des Promenadenfestes: Karen Lambertz-Zalitatsch von der Buchhandlung am Landungsplatz (Buchlandung – Lesen am See) hängt dieses Plakat an die Eingangstüre ihres Geschäftes. Dort kann man sich für den Nachhauseweg verabreden.
Überlingen Nach Ablehnung des Promenadenfestveranstalters: "Buchlandung am See" und SÜDKURIER schaffen einen Treffpunkt für einen sicheren Heimweg
Nun gibt es also doch einen Treffpunkt für einen gemeinsamen Nachhauseweg nach dem Promenadenfest. Nachdem die ÜMT als Veranstalter des Fests einen solchen Sammelpunkt abgelehnt hatte, hat der SÜDKURIER in Absprache mit der "Buchlandung am See" im Bereich des Landungsplatzes nun selbst ein Plakat aufgehängt. Hier kann man sich für den Heimweg verabreden. Im Internet hagelt es derweil viel Kritik für ÜMT und die Polizei.
Freude über den Ausbau der Aktivitäten (von links): Germania-Flugkapitän Gerd Friedl, Flughafen-Geschäftsführer Claus-Dieter Wehr, Claus Altenburg, Verkaufsdirektor bei Germania, und Andreas Humer-Hager, Leiter Marketing und Kommunikation des Flughafens, vor einem Airbus der Germania, der aus Mallorca kam, und einer Boeing, zurück aus Faro in Portugal.
Friedrichshafen Germania stärkt Bodensee-Airport: 2019 Ibiza und Sardinien im Programm, ab 2020 zweiter Airbus am Bodensee
Die Fluggesellschaft Germania wird ihre Aktivitäten in den kommenden drei Jahren in Friedrichshafen erheblich ausweiten. Neue Verbindungen soll es 2019 nach Ibiza und Sardinien geben. 2020 soll zweiter Airbus fest stationiert werden. Unterdessen beschäftigte sich der Kreistag mit dem Jahresabschluss der Flughafen-Gesellschaft, die 2017 rund 1,7 Millionen Euro Verlust machte.
Alles aus Überlingen