Meersburg

Stetten

Meersburg
Quelle: Selina Beck
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Der Meersburger Schlossplatz mit 2000 Besuchern beim Meersburg Open Air mit Glasperlenspiel auf der Bühne. Das war 2018. Ähnliche Szenen wird es diesen Sommer nicht geben. Die Open Airs wurden entweder verschoben oder abgesagt. Bild: Reiner Jäckle
Meersburg/Salem So wird der Open-Air-Konzertsommer 2020 abgewickelt: Nachholtermin, Gutschein oder doch Geld zurück?
Die Schlossplatz Open Airs in Meersburg und die Salem Open Airs sind verschoben oder abgesagt. Für Nachholtermine im Jahr 2021 behalten die Konzertkarten ihre Gültigkeit. Doch was ist, wenn man nicht zum Nachholtermin möchte, oder das Open Air ersatzlos gestrichen wurde? Der SÜDKURIER erklärt, wie und wann Käufer an Gutscheine oder ihr Geld kommen. Insbesondere Zweites erfordert Geduld.
Meersburg Parkgebühren in Meersburg per Handy bezahlen
Auf fast allen öffentlichen Meersburger Parkplätzen kann man seit 1. Juli die Gebühren bargeldlos per Handy bezahlen – und zwar mit der Smartphone-App „EasyPark“. Das berichtete Bürgermeister Robert Scherer im Gemeinderat.
Meersburg Bequem parken mit Seesicht: Neues Parkhaus an der Fähre eröffnet
Nach acht Monate Bauzeit wurde am Freitag das neue Parkhaus an der Fähre in Meersburg eröffnet. Damit endete auch eine jahrzehntelange Diskussion um ein solches Projekt in exponierter Lage. Die ersten Nutzer freuten sich unter anderem über die breiten Familienparkplätze.
Die B 31- neu soll zwischen Meersburg (hier im Bild) und Immenstaad auf der Vorzugsvariante B1 realisiert werden. Mehrere Gemeinden haben zu den Plänen Resolutionen eingereicht.
Bodenseekreis Wo kann die B-31-Trasse noch optimiert werden? Und was fordern die Gemeinden am Bodensee von den Planern? Die Antworten im Überblick
Mehrere Gemeinden entlang der Strecke haben Resolutionen zur B 31-neu zwischen Meersburg und Immenstaad verabschiedet. Ihre Vorstellungen decken sich teilweise mit den bisherigen Plänen des Regierungspräsidiums, sie stellen aber auch deutliche Forderungen. Wir haben die Resolutionen miteinander verglichen und die Optimierungsoptionen der Planer zusammengefasst.
Wärmeenergie aus dem Bodensee für die Meersburg Therme (im Bild) und möglichst noch weitere Anlieger? Diese Option soll jetzt näher untersucht werden.
Meersburg Seewärme für die Meersburg Therme ist wieder Thema
Die bereits 2017 aufgegriffene, dann aber wieder in den Hintergrund gerückte Wärmegewinnung aus dem Bodensee für die Meersburg Therme, ist wieder aktuell. Dabei soll auch geprüft werden, ob eine Erweiterung zu einem Nahwärmenetz möglich ist.
Diese Vier- bis Fünfjährigen aus der „Eulengruppe“ des Meersburger Sommertalkindergartens bauen am Mittwoch, 1. Juli 2020, schon mal aus Lego ihren eigenen, neuen Kindergarten, während draußen die Bauarbeiten für den „echten“ Erweiterungsbau seit Mitte Juni laufen.
Meersburg Kindergartenbau im Meersburger
Sommertal schreitet voran
Der Gemeinderat vergab jetzt weitere Arbeiten für 1,75 Millionen Euro. Zur erweiterten Küchenausstattung gab es nochmals kritische Fragen. Kindergartenleiterin Angelika Hofmann erläuterte, dass derzeit bis zu 60 Kinder „in zwei Schichten“ täglich zu Mittag essen, mit Inbetriebnahme des Neubaus rechne sie mit bis zu 120 Mittagessen täglich, „Tendenz steigend“.
Ein Wimmelbild, das die derzeitigen Sanierungsarbeiten an der katholischen Kirche in Meersburg aufspießt, schmückt nun das Baugerüst. Karikaturist Stefan Roth entwarf es im Auftrag von Holzbau Schmäh und überreicht Chef Sebastian Schmäh (Zweiter von rechts) hier eine kleine Version fürs Büro. Im Bild (von links): Bürgermeister Robert Scherer, Sabine Jordan vom Erzbischöflichen Bauamt, Stadtpfarrer Matthias Schneider, Markus Hahn von der Firma Weba-Fahnen und Ralf Obser, Chef von Obser Sanitär.
Meersburg Hingucker am Kirchen-Baugerüst: Karikaturist Stefan Roth illustriert Sanierungsarbeiten
Bürgermeister Robert Scherer dreht an der Turmuhr, Pfarrer Matthias Schneider predigt von der Hebebühne zu seinen Schäfchen: Karikaturist Stefan Roth illustrierte die Sanierungsarbeiten an der Stadtpfarrkirche Mariä Heimsuchung in Meersburg. Den Auftrag für das Werk gab Sebastian Schmäh von der Firma Holzbau Schmäh, die derzeit Dach und Dachstuhl der Kirche instand setzt.
Landkreis & Umgebung