In und um Meersburg
Alles aus Meersburg
Die Schnabelgiere-Zunft Meersburg startet an Martini gut glelaunt und mit teils erneuertem Personal in die Fastnachtssaison: (von links) Zunftmeister Norbert Waßmer, der scheidende Glonkepapa Herbert Hanser, die neuen Burgfräulein Madita Komm und Sinja Igelmayer, hinten der neue Till Niklas Bergmoser, die scheidenden Burgfräulein Eva-Maria Goretzki und Maren Weißhaar mit Narrenpolizist Thomas Bergmoser in ihrer Mitte sowie Kanzleirat Tobias Keck.
Meersburg Schnabelgiere-Zunft freut sich über neues Narrenpersonal
Die Schnabelgiere-Zunft startete mit der Martinisitzung in die närrische Saison. Hier wurden mit Sinja Igelmayer und Madita Komm zwei Burgfräulein frisch gekürt, außerdem Niklas Bergmoser als Till. Herbert Hanser trat als Glonkepapa zurück, sein Nachfolger ist Boris Mattes. Für alle Freunde der Narretei gab es gute Nachrichten: Gugelhupf und Hänseleball sind 2019 wieder im Programm.
Das PST-Ensemble bringt zum Dinner einen Krimi auf die Bühne. Weil die Rollenbesetzung des Opfers eine Überraschung sein soll, sprang Moni Meier (liegend) für das Foto ein. Von links: Peter Hilmes, Jürgen Wemheuer, Brigitte Gmelin-Souchon, Renate Hau, Petra Witt und Thomas Deusch.
Meersburg Um die Leiche macht das Projekt Senioren-Theater ein Geheimnis
Das Projekt Senioren-Theater, entstanden aus der Gruppe "kreuz & quer" in Markdorf, spielt im "Schiff" in Meersburg einen Dinnerkrimi. Dass das Stück im Hotel- und Weinmilieu angesiedelt ist und das Opfer der Besitzer eines Weinguts, ist schon bekannt. Aber wer die Rolle auf der Bühne übernehmen wird, darüber schweigt sich das Ensemble aus... Das Geheimnis wird erst bei der Premiere gelüftet.