Frickingen

Guten Morgen aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Frickingen und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Frickingen 14 Kandidaten der Freien Wähler treten zur Kommunalwahl an
Die Freien Wähler der Gemeinde Frickingen nominierten ihre Kandidaten für die bevorstehenden Gemeinderatswahlen. Mit sieben weiblichen von insgesamt vierzehn Kandidaten erreichen die Freien Wähler eine beachtliche Frauenquote.
Frickingen Lydia Reichle singt seit 70 Jahren im Kirchenchor
Singen ist die Leidenschaft der 82-jährigen Lydia Reichle aus Frickingen. Seit 70 Jahren singt sie im Chor, seit 37 Jahren im Kirchenchor St. Pankratius in Altheim. In diesen 37 Jahren hat sie nur ein Mal in der Probe gefehlt. Auch in ihrer Freizeit pflegt sie den Kontakt zu Mitsängerinnen und Mitsängern: Da kommt sie gern mit einem selbst gebackenen Kuchen zum Nachmittagskaffee vorbei.
Seit sieben Jahrzehnten ist Lydia Reichle (vorn, rechts) passionierte Kirchenchorsängerin. Neben dem Gesang ist es die Gemeinschaft, die sie sehr schätzt, hier mit dem Dirigenten Rolf Schwab (vorn, links), der Vorsitzenden Margot Weigelt (rechts) und zahlreichen Mitsängern.
Landkreis & Umgebung
Überlingen Kreisrat Michael Jeckel für die Wahl von Bürgermeistern in den Kreistag
Michael Jeckel (CDU) weist die Forderung der FDP zurück, Bürgermeistern den Zugang zum Kreistag zu verwehren. Zugleich wirft er der FDP vor, im Kreistag mit der "höchsten Fehlquote" aufzufallen. Und er begründet, warum er im März 2018 nichts fürs ÜB-Kennzeichen stimmte.
Michael Jeckel, Kreisrat CDU.
Lindau/Bodenseekreis Mit 72 Jahren zu alt zum Fischen? Berufsfischer Christian Iwen wehrt sich
54 Jahre lang ist Christian Iwen aus Lindau zum Fischen auf den Bodensee hinausgefahren. Dann hat der Freistaat Bayern im Jahr 2018 dem Berufsfischer das Hochseepatent aus Altersgründen verweigert. Jetzt klagt der 72-Jährige gegen diese Entscheidung, denn er fühlt sich wegen seines Alters diskriminiert. In erster Instanz hat er verloren, will aber in Berufung gehen.
Seit über einem Jahr bleibt die kleine Verkaufstheke leer, die Fischer Christian Iwen in seinem Haus eingerichtet hat. Ihm wurde sein Hochseepatent zum Fischen im Bodensee entzogen. Foto: Susanne Hogl
Überlingen Die Rechnung nach dem Heiratsantrag auf der Hofstatt: Bauhof-Chef Barth erhält einen Rüffel vom Rathauschef
Die Aktion fand große Sympathie, im Internet war's Ende letzter Woche der Hit: Betriebshof-Leiter Alexander Barth fuhr fünf Schneepflug-Fahrzeuge auf, um das Herz seiner Angebeteten zum Schmelzen zu bringen. Sein groß in Szene gesetzter Heiratsantrag wurde mit Ja beantwortet. Doch folgt nun eine weitere Antwort, direkt aus dem Rathaus, die Barth weniger gefallen wird.
Alexander Barth, Leiter des städtischen Betriebshofes, machte Barbara Diener einen ungewöhnlichen Heiratsantrag auf der Hofstatt.