Frickingen

Guten Abend aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Frickingen und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Frickingen Bebauungsplan und Veränderungssperre für Frickinger Ortsmitte
Dass es keine Spielhalle in Frickingens Ortskern im Gasthaus Adler geben soll, haben die Gemeinderäte Ende September schon bestimmt. In jüngster Sitzung fassten die Räte nun einen Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan Altheimerstraße/Mühlenstraße.
Frickingen Premiere des Frickinger Apfellaufs wird mit 482 Sportlern zum Erfolg
482 Teilnehmer traten beim ersten Frickinger Apfellauf an. Gefragt waren Walker, von denen besonders viele an den Start gingen, Läufer und Mountainbiker. Aber auch die Kindergartenkinder und Schüler hatten Gelegenheit, ihr sportliches Können zu beweisen.
Jede Menge Spaß hat eine Abordnung der Frickinger Feuerwehr, die mit Uniform plus 15 Kilogramm Gepäck beim ersten Apfellauf mitwalkt. Gefragt waren Walker, Läufer und Mountainbiker. Egal, ob Jung oder Alt.
Frickingen Gemeindewerke in Frickingen erzielen Gewinn
Kämmerer Florian Keller hat die Ergebnisse im Gemeinderat vorgestellt. Kleinere Einbußen gab es lediglich beim Betriebszweig Wasserversorgung.
Unter anderem in der Mühlenstraße waren Sanierungen des Leitungsnetzes notwendig.
Landkreis & Umgebung
Überlingen So sehr freut sich der Überlinger OB aufs neue ÜB-Schild
Positive Reaktion auf Freigabe der Altkennzeichen TT und ÜB. Autofahrer müssen sich jedoch noch ein paar Wochen gedulden. Der Landkreis nimmt noch keine Reservierungen an und Registrierungen auf irgendwelchen Internetportalen seien zwecklos.
Freut sich über die neue Autonummer, die sich Oberbürgermeister Jan Zeitler an den Dienstwagen schrauben wird: ÜB-OB-1250. Die Zahl steht für das Stadtjubiläum im nächsten Jahr. Bild: Stefan Hilser
Heiligenberg In Steigen regt sich Widerstand gegen ein geplantes Baugebiet mit drei Häusern
Am Rand von Steigen bei Heiligenberg sollen drei neue Häuser gebaut werden können. Anwohner sehen das Projekt sehr kritisch, denn dafür müssten Bäume gefällt werden, weil der Abstand zum Wald zu gering ist. Die Anwohner wollen die Wiese erhalten und bieten an, hier Streuobstbäume anzupflanzen. Die Gemeinde will jetzt eine Stellungnahme der Forstverwaltung abwarten und dann entscheiden, ob sie die betreffenden Grundstücke kauft, damit das Baugebiet realisiert werden kann.
Die Idylle trügt. Auf dieser Wiese sollen drei Bauplätze für Einfamilienhäuser entstehen. Die Anwohner wehren sich.
Bodenseekreis Hier können sich die Bürger sicher fühlen, tun es häufig jedoch nicht
Im Bodenseekreis lässt es sich gut und sicher leben: Das stellte Polizeivizepräsident Gerold Sigg heraus, als er im Kreistag einen Sicherheitsbericht gab. Er sieht jedoch eine Diskrepanz zwischen echter Gefährdung und subjektiver Wahrnehmung der Bürger.
Polizeivizepräsident Gerold Sigg (links), hier bei einer Pressekonferenz, berichtete im Kreistag über die Sicherheitslage im Bodenseekreis.