Frickingen

Bodenseekreis
Quelle: Selina Beck
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Als am 30. November 1905 die Bahnstrecke nach Frickingen eröffnet wurde, war dort nahezu die ganze Bevölkerung auf den Beinen. Die Geschichten über die Bahnstrecken und Bahnhöfe im jetzt vorgestellten „Linzgau-Mosaik“ zeigen, wie wichtig das Netz unter anderem für den Güterverkehr war.
Salem/Frickingen/Heiligenberg Vom Mammutbaum bis zur Eisenbahn: "Linzgau-Mosaik" bietet ein Füllhorn an Heimatgeschichte
In Salem wurde der dritte Band des "Linzgau-Mosaiks" vorgestellt. Als gemeinsames Projekt der Gemeinden Salem, Frickingen und Heiligenberg hält das Buch auch diesmal ein Konglomerat an Informationen, Anekdoten, Fotos, Dokumenten und Erinnerungen an besondere Menschen bereit.
Frickingen Kein perfekter Schutz vor Jahrhundert-Hochwassern: Frickingens Bürgermeister Jürgen Stukle und Ingenieur Michael Nothnagel sprechen über das, was möglich ist
Extreme Regenmengen treten immer häufiger auf. Die Gemeinde Frickingen traf 2016 zwei Mal ein schlimmes Hochwasser. Daraufhin wurde ein umfassendes Schutzkonzept umgesetzt. Doch hält dieses auch den Auswirkungen des Klimawandels stand? Bürgermeister Jürgen Stukle und Ingenieur Michael Nothnagel im Gespräch über Unwetter-Ereignisse.
Salem Salem empfängt diesen Unternehmer mit offenen Armen, wirtschaftspolitisch gibt es im Ort aber große Reibereien
Die Diskussion über die Expansion einer Firma, die sich mit Sonnenenergie beschäftigt, offenbart einmal mehr das Misstrauen, das zwischen Bürgermeister Manfred Härle und Teilen des Gemeinderats besteht. Unternehmer Jens Heinzler freut sich, dass er im Ort bald investieren und Arbeitsplätze schaffen darf.
Überlingen/Region Schüler aus der Bodensee-Region freuen sich über ihre Abschlusszeugnisse – hier gibt's ihre Bilder
In Überlingen und der Region verabschiedet sich eine besondere Generation von jungen Menschen aus den Schulen. Sie haben ihre Abschlüsse unter den Bedingungen der Corona-Pandemie geschafft.
Fußball Pokal-Kracher gegen alte Bekannte: Warum das Pflichtspiel-Debüt von Nectad Fetic als Trainer der SpVgg F.A.L. aus mehreren Gründen besonders ist
Die SpVgg F.A.L. empfängt am Samstag (16 Uhr, HSM-Sportzentrum Frickingen) in der Qualifikation des SBFV-Pokals den SC Pfullendorf. Der neue Coach der Landesliga-Fußballer, Nectad Fetic, kennt nicht nur sein Gegenüber Adnan Sijaric, sondern auch einige Spieler des Verbandsligisten aus dem Linzgau bestens. Wir haben vor dem interessanten Duell mit dem 48-Jährigen über die Verbindung zu seinem ehemaligen Klub gesprochen.
In seinem Pflichtspiel-Debüt bei der SpVgg F.A.L. trifft Nectad Fetic auf den SC Pfullendorf.
Heiligenberg Die ersten Wohnmodule für das "Neue Soziale Wohnen" in Heiligenberg stehen
Trotz extrem schlechten Wetters wurden die ersten vier Module für das "Neue Soziale Wohnen" in Heiligenberg montiert. Es war Millimeterarbeit mit hohem technischen Aufwand.
Die vier hinteren Wohnmodule stehen jetzt. Im August kommen weitere vier Einheiten dazu und werden dann ebenfalls auf den Fundamenten platziert.
Frickingen Beim Geburtstagsfest im Naturatelier Golpenweiler wird auch ein Abschied gefeiert
Am 30. Juli wird im Golpenweiler Naturatelier auf 15 Jahre inklusives Arbeiten, Lernen und Kunstschaffen angestoßen. Der Mitgründer Felix Bockemühl hält dann Rückschau, bevor er sich in eine neue Lebensphase verabschiedet. Seine Schüler erzählen, was sie auf dem Gelände tun und was ihnen ihr Wirken im Naturatelier bedeutet.
Die Schüler Moritz, Sebastian und Nico arbeiten gern zusammen mit ihren Lehrern Sven-Olaf Knoll und Felix Bockemühl auf dem Gelände des Naturateliers in Golpenweiler.
Frickingen/Sipplingen Warum tragen die Kirschbäume am Bodensee diesen Sommer nur so wenig Früchte?
Vielerorts haben die Kirschen in der Bodenseeregion unter den Wetterbedingungen im Frühjahr gelitten. Obstbauern rechnen mit deutlich weniger Ernteertrag. Wir blicken nach Frickingen und Sipplingen.
Kirschzweige voller Früchte gibt es in diesem Jahr im Bodenseekreis nur in geschützten Lagen oder dort, wo sie unter Dach reifen können. Vielerorts haben die Kirschen in der Region unter den Wetterbedingungen im Frühjahr gelitten.
Frickingen Lieferant sitzt ohne Führerschein hinter dem Steuer
Ein 29-Jähriger wurde am Montagabend in Frickingen von der Polizei kontrolliert. Er war mit einem Ford-Transit unterwegs und hatte den Sicherheitsgurt nicht angelegt. Wie sich herausstellen sollte, war das nicht sein einziges Problem.
Frickingen-Leustetten Wie kiloweise Lebensmittel haltbar machen? Krisenkonzept einer Leustetter Gastwirtsfamilie wird zum Erfolg
SÜDKURIER-Serie „Krise als Chance“: Um im Lockdown keine Riesenmengen an verderblichen Waren wegschmeißen zu müssen, war Familie Sauter vom Gasthaus „Zum Löwen“ kreativ. Zunächst wurde indoor „notverkauft“, mittlerweile bietet das Löwenteam rund um die Uhr Selbstgekochtes per Verkaufsautomat.
Das Gastwirtspaar Simone und Robert Sauter bestücken ihren Automaten nur mit eigen produzierter Ware.
Frickingen Ärger um ein abgelehntes Baugesuch für ein Fünf-Familien-Haus
Der Frickinger Unternehmer Karl-Heinz Strasser will in Leustetten ein Fünf-Familien-Haus bauen. Doch der Technische Ausschuss lehnte das Baugesuch ab: Das Gebäude sei zu massiv. Strasser kann die Entscheidung nicht verstehen, denn er hat bereits einen positiven Bauvorbescheid für ein Drei-Familien-Haus an derselben Stelle – und das sei identisch dimensioniert wie das abgelehnte Projekt.
Bauherr Karl-Heinz Strasser hat für sein geplantes Mehrfamilienhaus in Frickingen eine Absage kassiert. Er versteht nicht, warum der Technische Ausschuss jedoch zuvor einem in der Kubatur fast identischen Bau zugestimmt hat.
Bilder-Story Diese Kinder feiern ihre Erstkommunion
In festlichen Gottesdiensten sind zahlreiche Kinder in der Region anlässlich ihrer Erstkommunion erstmals zum Tisch des Herrn gegangen. Wir stellen die Kommunionkinder vor.
Die Erstkommunionfeier in der Pfarrei Seefelden in Uhldingen-Mühlhofen stand unter dem Symbol des Schiffes: „Mit Jesus in einem Boot.“ Vom Pfarrhaus aus wurden die Kinder durch Pfarrer Matthias Schneider, die Ministranten und Pastoralreferent Alexander Ufer zur Kirche begleitet. Der Festgottesdienst wurde vom Kirchenchor Seefelden gestaltet.Im ersten Gottesdienst feierten folgende Kinder ihre Erstkommunion: Frederic Dold, Dominik Gut, Nico Haupt, Elias Kettner, Jakob Sauter, Luca Schönle und Moritz Sigg.
Frickingen Trinkwasser muss wegen Keimbelastung gechlort werden
Zwei Keime hat man bei einer turnusmäßigen Kontrolle des Trinkwassers in Frickingen gefunden. Daher muss das Wasser gechlort werden. Es sei jedoch nicht nötig, das Wasser abzukochen, wie die Gemeinde mitteilt
Das Trinkwasser der Gemeinde Frickingen muss gechlort werden, da es durch Keime verunreinigt ist. Ein Abkochen ist jedoch nicht nötig, wie die Gemeinde mitteilt.
Frickingen Gemeinde will trotz höherer Kosten mit dem Neubau ihrer Grundschule auf dem „Holzweg“ bleiben
Die erste Vorentwurfsplanung für die neue Grundschule in Frickingen steht: Angedacht ist ein energieeffizienter Schulbau, am liebsten in Holzbauweise. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf 5,3 Millionen Euro. Auch wenn ein Verzicht auf einen Vollholzbau 260.000 Euro günstiger käme, will die Gemeinde bei ihrem „Holzweg“ bleiben.
Der Architekt Martin Ritz von „Glück und Partner“ stellte den Vorentwurf für eine neue Schule als Low-Tech-Gebäud vor. Von links: Martin Ritz, Bürgermeister Jürgen Stukle und Hauptamtsleiter Martin Vollstädt.
Bodenseekreis Alles locker, alles wieder gut? Die zweite "Night of Light" zeigt auch am Bodensee: Die Veranstaltungsbranche sieht weiterhin rot
Etliche Kultur- und Veranstaltungszentren waren am Dienstagabend rot illuminiert. Mit der zweiten "Night of Light" hat die Veranstaltungsbranche erneut auf ihre Situation aufmerksam gemacht. Wie prekär die Lage ist? Veranstaltungstechniker Stefan Burgenmeister aus Frickingen-Altheim schildert, wie es ihm ergeht, seit es Absage um Absage hagelte.
SBFV-Pokal Nach der Pokal-Sensation gegen den SV Linx wartet der nächste Oberligist: Die Spvgg F.A.L. empfängt am Sonntag den Freiburger FC
Mit 3:0 setzte sich die Spvgg F.A.L. am Freitagabend gegen den zwei Ligen höher spielenden SV Linx im Viertelfinale des SBFV-Pokals durch. Viel Zeit zum Feiern bleibt aber nicht, denn bereits am Sonntag (15 Uhr, HSM-Sportzentrum in Frickingen) wartet im Halbfinale der nächste Oberligist. Der Freiburger FC ist Favorit, doch schafft der Landesligist aus dem Linzgau die nächste große Überraschung?
Die Spieler der SpVgg. F.A.L. bejubelten das 1:0 gegen den SV Linx durch Mark Burgenmeister (links). Nach dem 3:0-Erfolg gegen den SV Linx steht nun am Sonntag (15 Uhr, HSM-Sportzentrum in Frickingen) das Halbfinale gegen den Freiburger FC an.
Frickingen/Überlingen In ihre Bio-Limonade aus Salbei und Zitronensaft stecken Evelyne Eschbach und Viktor Keller viel Handarbeit
Die Jungunternehmer Evelyne Eschbach und Viktor Keller haben in Frickingen als Start-up eine Bio-Limonade aus selbst angebautem Salbei und Zitronendirektsaft kreiert. Die Herstellung von EWI erfordert viel Handarbeit, die ganze Familie hilft mit. Am Ende steht eine Bio-Limo – die aber nicht Limonade genannt werden darf.
Viktor Keller und seine Partnerin Evelyne Eschbach sind stolz auf ihren selbst angebauten Bio-Salbei.
SBFV-Pokal Ausgelassener Jubel nach großer Pokal-Überraschung: Spvgg F.A.L. wirft den SV Linx souverän mit 3:0 raus – mit Videos von allen Toren!
Der Landesligist aus dem Linzgau zeigte gegen den Oberligisten eine starke Leistung – der 3:0-Sieg gegen den SV Linx durch Tore von Mark Burgenmeister, Qendrim Krasniqi und Niklas Blank war verdient. Wir haben den Spielbericht und viele Videos!
Die Spieler der Spvgg. F.A.L. jubelten ausgelassen nach dem 3:0-Erfolg gegen den SV Linx.
Fußball SpVgg F.A.L. vor hoher Hürde
Der scheidende Trainer Joachim Ruddies empfängt mit der Spielvereinigung den starken Oberligisten SV Linx. Trotz der Außenseiterrolle will sich F.A.L. so teuer wie möglich verkaufen.
Joachim Ruddies tritt mit der SpVgg F.A.L. gegen den SV Linx an.
Frickingen/Owingen Mehr Spaß und Erfolg in großer Runde: Fußballvereine F.A.L. aus Frickingen und Sportfreunde Owingen-Billafingen arbeiten im Jugendbereich eng zusammen
Mit einer Kooperationsvereinbarung besiegeln die Spielervereinigung F.A.L. aus Frickingen und die Sportfreunde Owingen-Billafingen ihre Zusammenarbeit im Jugendbereich. Im neuen großen Team sind jetzt 160 junge Spieler aktiv. Der Nachwuchs ist froh, nach der Corona-Zwangspause wieder gemeinsam trainieren zu können. Zwar machten die Vereine Online-Angebote, aber die hätten das Training auf dem Platz nicht ersetzt, sind sich die Jugendlichen einig.
Die Vertreter der Vorstände und der Jungfußballer freuen sich über die Spielergemeinschaft: (vorn, von links) Hannes Müller, Maxim Krebs, Sacha Joel Boan-Cesar, Lorenz Roth, (hinten, von links) Martin Strehl, Mathias Schmid, Holger Purol, Philipp Arnold, Reinhard Hecker, Jürgen Lotter und Florian Möhrle.
Bodenseekreis Auf die Sättel, fertig, los: Am Samstag startet die Aktion Stadtradeln
Ab Samstag können Radler im Bodenseekreis wieder drei Wochen lang möglichst viele Kilometer sammeln. Bei der Aktion Stadtradeln sind erstmals auch die Stadt Überlingen und die Gemeinde Frickingen dabei. Ziel ist es, möglichst viele Menschen zum Umstieg aufs Fahrrad zu motivieren – damit sie künftig das Auto auf Kurzstrecken häufiger stehen lassen. Den Teams, die in den kommenden drei Wochen am eifrigsten in die Pedale treten, winken Preise.
Radverkehrskoordinator Stefan Haufs macht es vor: Er hofft, dass möglichst viele Radfahrbegeisterte im Bodenseekreis aufs Rad steigen und im Rahmen der Aktion „Stadtradeln“ möglichst viele Alltagswege mit dem Rad zurücklegen. Auch Pedelecs sind erlaubt.
Frickingen/Salem Straße zwischen Leustetten und Weildorf ab Montag vier Wochen dicht
Ab Montag müssen sich Autofahrer auf eine vierwöchige Sperrung einstellen: Die Verbindungsstraße zwischen Weildorf und Leustetten wird wegen Belagsarbeiten komplett gesperrt. Die Verbindung zwischen Frickingen und Leustetten soll jedoch die gesamte Zeit offen bleiben.
Die Kreuzungsbereich zwischen Leustetten und Frickingen soll während der gesamten Bauzeit offen bleiben.
Landkreis & Umgebung
Bodenseekreis Diese Kandidaten wollen den Bodenseekreis im Bundestag vertreten
Am 26. September, also wenige Tage nach den Sommerferien, wird der Bundestag neu gewählt. Die Erststimme gibt es für den Direktkandidaten aus dem Wahlkreis. Doch wer tritt überhaupt für den Wahlkreis Bodensee an? Der SÜDKURIER stellt die sechs Direktkandidaten der bisher im Bundestag vertretenen Parteien vor.
Die Kandidaten im Wahlkreis Bodensee (oben, von links): Volker Mayer-Lay (CDU), Maria Heubuch (Bündnis 90/Die Grünen), Leon Hahn (SPD). Unten, von links: Christian Steffen-Stiehl (FDP), Alice Weidel (AfD), Sander Frank (Die Linke).
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Markdorf Ob Bodensee oder Hinterland: Die Region bietet für Hobby-Fotograf Reinhold Köfer die perfekte Kulisse
Der 73-jährige Reinhold Köfer, der in Markdorf-Riedheim lebt, ist für den SÜDKURIER als Leserreporter unterwegs und liefert beeindruckende Motive aus der Region. Warum ihm die Ideen nicht ausgehen, wo er am liebsten fotografiert und wie man das perfekte Bild macht, hat er dem SÜDKURIER in einem Gespräch verraten.
Die Sitzgruppe in der Wangerhalde in Markdorf bietet sehr schöne Ausblicke auf die Kernstadt sowie nach Bermatingen und ins Salemer Tal.
Friedrichshafen Generation Z. Wie junge Menschen in Friedrichshafen leben, lieben und arbeiten
Die Generation Z – geboren zwischen 1995 und 2010 – sind die Gestalter und Entscheider unserer Zukunft. Der SÜDKURIER rückt in seiner Sommerserie genau die jungen Menschen in den Vordergrund, die während der Pandemie oft vergessen wurden. In Portraits zeigen wir, wie sie leben, was sie bewegt und wie sie unser gesellschaftliches und wirtschaftliches Leben verändern wollen.
Bettina-Maria Kaupert, Matthias Eckmann und Helen Baur (v.l.) – das sind nur drei von vielen jungen Menschen, die der SÜDKURIER in seiner Serie „Generation Z. Wie sie lebt, liebt und arbeitet“ vorstellen wird.
Überlingen/Kreis Konstanz Miese Masche bei der Teppichreinigung: Senior hätte 15 000 Euro an eine Überlinger Firma zahlen sollen
Abzocke ist nicht per se strafbar. Eine Firma aus Überlingen versuchte, einem ahnungslosen Bürger das Geld aus der Tasche zu ziehen, indem sie ihm eine sündhaft teure Teppichreinigung aufschwatzen wollte. Wir schildern den Fall eines Mannes aus der Nähe von Radolfzell, der fast 15 000 Euro verloren hätte. Die Polizei ist oft machtlos. Wir haben die Firma mit unseren Recherchen konfrontiert und eine erstaunliche Antwort erhalten.
Das Reinigen wertvoller Teppiche ist ein aufwändiges Geschäft. Manchmal kommen Sonderleistungen wie Mottenbehandlung dazu. Wer aber Angebote für 600 Euro pro Quadratmeter erhält, sollte stutzig werden. Das Bild zeigt einen im Schaufenster ausgestellten Teppich jener Firma, die für eine Teppichbehandlung einen Preis in dieser Höhe ansetzte.