Hagnau

(87742712)
Quelle: Manuel Schönfeld/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Raimund Flach, 58, schwimmt auch bei kalten Wassertemperaturen im Bodensee. Für ihn ist das Kaltwasserschwimmen, das er seit 2018 betreibt, zur echten Leidenschaft geworden.
Meersburg So fühlt sich ein Bad im Bodensee bei wenigen Grad Wassertemperatur an
Raimund Flach aus Meersburg schwimmt das ganze Jahr über im Bodensee. Dem SÜDKURIER gibt er Einblicke in das Kaltwasserschwimmen und erzählt, wie er 2018 dazu kam und was es ihm gibt.
Hagnau Für Bürgermeister Volker Frede war 2021 „das Jahr der Beteiligung“ in der Gemeinde
Wichtigstes Projekt in Hagnau war 2021 das neue Gewerbegebiet Langenbrühl-Ost. Das sagte Bürgermeister Volker Frede im Jahresinterview. Mehr öffentliche Aufmerksamkeit dürfte das zweite große Projekt 2021 erfahren haben: die geplante Neugestaltung von Ufer und Hafen, die in einen Bürgerentscheid mündete. Weil die Hagnauer in die Planungen auf vielfältige Weise eingebunden waren, nannte Frede 2021 auch „das Jahr der Beteiligung“.
Bodenseekreis Corona-Schutzimpfung im Bodenseekreis: Mehrere Gemeinden organisieren Impftage
Ein Impfstützpunkt im Bodenseekreis wurde zwar inzwischen wieder geschlossen, zum Jahreswechsel hat der Landkreis die Impfkapazitäten nach eigenen Angaben aber trotzdem noch mal erhöht. Unter anderem gibt es in vielen Gemeinden in diesem Monat zusätzliche Angebote der Erst-, Zweit- oder Auffrischimpfung.
Daisendorf/London Daisendorferin Annika Geiger in der Top 22 der Miss-Germany-Wahl
Annika Geiger tritt für ihre Heimatgemeinde Daisendorf bei der Miss-Germany-Wahl an. In dem Wettbewerb schaffte sie es jetzt unter die besten 22 Bewerberinnen.
Annika Geiger strahlt vor Meersburger Kulisse. Sie hat es unter die Top 22 der Miss-Germany-Wahl geschafft.
Meersburg "Wir haben vieles vorbereitet": Meersburgs Bürgermeister Robert Scherer blickt zurück auf ein Jahr voller kleiner Entscheidungen
Im Jahresrückblick spricht der Meersburger Rathauschef über angeschobene Projekte und besondere Höhepunkte des Jahres 2021. Im neuen Jahr stehen unter anderem die Themen Bürgerbus, Verkehrsplanung rund um das Parkhaus Fähre und die Aufwertung der dortigen Fußgängerunterführung auf der Agenda.
„Ich bin zuversichtlich für das neue Jahr“, sagt der Meersburger Bürgermeister Robert Scherer.
Überlingen Einschnellen, aber kein Häsabstauben: So starten Narrenzünfte am Bodensee trotz Corona in die Fasnet
Der 6. Januar ist für alle Narren ein besonderer Tag, denn er läutet die Fasnet ein. Doch die Corona-Pandemie schränkt das Programm der Zünfte in Überlingen und Umland ein. Was möglich ist, welche Veranstaltungen ausfallen und warum die Vereine die Hoffnung auf ein wenig Narretei im Jahr 2022 noch nicht aufgeben.
2021 eröffnete in Meersburg ein Hänsele die Fasnet mit dem Schnellen der Karbatsche. Die schwarze Farbe des Häs sollte die Trauer symbolisieren über die närrischen Veranstaltungen, die coronabedingt ausfallen mussten. Dieses Jahr findet das Einschnellen traditionell um 12 Uhr auf dem Marktplatz in Meersburg statt.
Meersburg Krippenweg: In der gesamten Seelsorgeeinheit warten vielfältige kleine Kunstwerke auf Spaziergänger
Das Spektrum reicht von traditionell geschnitzt bis zu ganz modernen Figuren. Wo überall es Krippen zu entdecken gibt, lesen Sie hier.
In einem der ältesten Gotteshäuser der ganzen Region gibt es eine moderne Darstellung: Die zeitgenössische Tonkrippe des Künstlers Helmut Bourger ist in der Pfarrkirche Sankt Martin in Seefelden aufgebaut. Auch sie gehört zur Seelsorgeeinheit Meersburg, durch die sich der Krippenweg zieht.
Bodensee Der Kormoran setzt am Bodensee Fischen und Bäumen zu. Wie umgehen mit diesem schlauen Jäger?
Die Abnahme des Wildfischbestands im Bodensee ist ein alter Hut, ihre Gründe vielfältig. Ist nun eine Lösung in Sicht? Zwei Landtagsabgeordnete forderten die Landesregierung jüngst zum Handeln auf. Ein Fischer aus Friedrichshafen erklärt, weshalb seiner Ansicht nach dabei nicht nur der Felchenbestand im Bodensee eine Rolle spielen sollte.
Der Kormoran ist eigentlich geschützt, eine 2010 erlassene Verordnung ermöglicht die Bejagung außerhalb von bestimmten Gebieten von Mitte August bis Mitte März. (Archivbild)
Meersburg Tiefe Furchen im Fußballrasen: Waren Quadfahrer unerlaubt auf dem Sportplatz in Meersburg unterwegs?
Schaden in Höhe von etwa 4000 Euro, künftig Absperrungen rund um den Platz und möglicherweise eine Videoüberwachung: Das sind die Konsequenzen eines Vorfalls auf dem Meersburger Fußballplatz nach den Weihnachtsfeiertagen. Unbekannte Täter waren unerlaubt mit einem Gefährt auf dem Rasenplatz unterwegs – und haben dabei ihre Spuren hinterlassen.
Tiefe Furchen im Rasen: Thomas Hausberger (links), Präsident der Abteilung Fußball beim TuS Meersburg, und Bürgermeister Robert Scherer begutachten die Schäden.
Stetten Bürgermeister Daniel Heß setzt auf neue Baugebiete, um junge Familien im Ort zu halten
Stettens Bürgermeister Daniel Heß erklärt im Jahresinterview, wie die angespannte Haushaltssituation verbessert werden kann. Große Hoffnung setzt Heß in die Umsetzung der drei Plangebiete Halde, Hofacker und Untere Braite II. Doch auch die Corona-Krise beschäftigt ihn weiterhin.
„Es freuen sich alle, dass der Schandfleck wegkommt“, sagt Bürgermeister Daniel Heß über die unschöne Ortsrandsituation, wo die Ravensburger Firma Intecta ein großes Wohnquartier für Senioren und junges Wohnen plant.
Meersburg Meersburger Früchtebrunnen zieht per Spezialkran um
Der Brunnen auf dem "Glatten Stein" in Meersburg ist seit Jahren stillgelegt. Nun wird er restauriert und anschließend an einen neuen Platz im Stadtgarten kommen – so lief der Umzug ab.
Der Früchtebrunnen auf dem „Glatten Stein“ ist ein Geschenk des damaligen Ministerpräsidenten Lothar Späth. Seit etwa 2014 ist das Wasser abgestellt.
Meersburg Neuer Tourismusleiter Tobias Stoiber startet. Er möchte Meersburgs Angebote besser vermarkten
Tobias Stoiber ist der neue Tourismuschef der Stadt Meersburg. Ab Januar will er das Tourismuskonzept umsetzen, das gerade in Meersburg erstellt wird. Potenzial sieht er im digitalen Bereich. Doch auch Tanja Mülhaupt, kommissarische Leiterin, hatte viel zu tun.
Tobias Stoiber ist der neue Leiter von Meersburg Tourismus. Er ist der Nachfolger von Iris Müller, die im August die Leitung der Personalabteilung übernommen hat.
Meersburg Die Stadt ist im Winter nicht "tot": Runder Tisch startet Aktionen gegen dieses Vorurteil
Mit großen Bannern an der Meersburg und am Parkhaus am See wirbt ein Runder Tisch aus Touristikern, Gastronomen und Stadt für das Angebot in Meersburg im Winter. Die Akteure wollen dem Vorurteil begegnen, die Stadt sei im Winter "tot".
Gemeinsam in Meersburg: Die Hintergründe der Banner-Aktion erläutern (von links) Tobias Stoiber, künftiger Leiter von Meersburg Tourismus, Claudia Waibel vom Gewerbeverein „Aktiv für Meersburg“, Hotelier Manfred Lang, Burgherrin Julia Naeßl-Doms, Therme-Geschäftsführer Fabian Dalmer und Tanja Mülhaupt, kommissarische Leiterin der Tourist-Information.
Uhldingen-Mühlhofen 1500 Lichter sorgen an diesem 20 Meter hohen Weihnachtsbaum für festliche Stimmung
Seit 32 Jahren zaubert ein imposanter Weihnachtsbaum festliche Stimmung in der Adventszeit und darüber hinaus. Die 20 Meter hohe Fichte steht neben der Schreinerei Burkert in Uhldingen-Mühlhofen und ist auch von der Bundesstraße 31 gut zu sehen.
Einer der beeindruckendsten Weihnachtsbäume in der Region steht in Oberuhldingen bei der Schreinerei und Glaserei Burkert, direkt neben der Bundesstraße 31. Im Vordergrund sieht man die Lichter vorbeifahrender Autos. Der beleuchtete, etwa 20 Meter hohe Baum ist schon von Weitem zu sehen.
Bodenseekreis Per Allgemeinverfügung: Landratsamt erlässt an 51 Plätzen Alkohol- und Böllerverbot
Die Regelung gilt einer Pressemitteilung des Landratsamts zufolge ab Mittwoch, 22. Dezember. Welche Orte betroffen sind.
Per Allgemeinverfügung erlässt der Landkreis an verschiedenen Orten erneut ein Alkoholverbot. Die Aufnahme stammt vom Gründonnerstag 2021 in Friedrichshafen.
Bodenseekreis Der Riedleparktunnel bekommt eine zweite Röhre: Planungen für weiteren B-31-Ausbau haben begonnen
In Friedrichshafen hat die Planung zum weiteren Ausbau der Bundesstraße zwischen dem Waggershauser Tunnel und Löwental begonnen. Nach Angaben des Regierungspräsidiums soll die die B 31 von bisher zwei auf vier Fahrspuren erweitert werden. Der Riedleparktunnel soll außerdem eine zweite Röhre bekommen.
Der Riedleparktunnel soll eine zweite Röhre bekommen. Das Regierungspräsidium Tübingen hat mit den Planungen für den B-31-Abschnitt begonnen.
Überlingen/Hagnau/Frickingen Als die Pockenschutzimpfung Pflicht war, wurde nicht nur in den großen Städten geimpft
Ähnlich wie beim Coronavirus trafen die Pocken die Menschen immer wieder in Wellen. Im 20. Jahrhundert gab es nach einer weltweiten Impflicht die letzten Fälle. Jetzt erzählen nur noch Erinnerungen, Museen und Archive von den damaligen Impfaktionen – ein Blick nach Hagnau, Frickingen und Überlingen.
In einer Benachrichtigung bittet das Bürgermeisteramt den SÜDKURIER im März 1960 darum, Termine für die Pockenschutzimpfung zu veröffentlichen. Das Dokument befindet sich in einer Akte im Stadtarchiv in Überlingen.
Visual Story Leere Säle, ein düsteres Kapitel und Station 23: Das war die Woche im Bodenseekreis
Hier kommt wieder unser Wochenrückblick. Vom ersten Omikron-Fall im Bodenseekreis bis zu Pistenspaß unter besonderen Bedingungen haben wir wieder viele Themen für Sie dabei. In jedem Fall sorgen wir hier dafür, dass Sie nichts verpasst haben.

Salem Gesellschaftsspiele können bei Corona-Frust und Langeweile Abhilfe schaffen
Spiele bieten viele Möglichkeiten, in der Familien, im Freundeskreis, aber auch allein Spaß zu haben. Stefanie Groß von Spielwaren Schäfer in Salem und Jutta Laimer, Leiterin des Salemer Familientreffs, geben Tipps für gute Spiele und die passende Atmosphäre beim Spielen.
Stefanie Sarachella-Groß kennt sich bestens aus in dem großen Spiele-Angebot im Kaufhaus Schäfer.
Bodenseekreis Tief Harry hält Einsatzkräfte auf Trab: Polizei bilanziert zahlreiche Glätteunfälle in der Region
Am Mittwoch und Donnerstag bis in die Mittagsstunden haben sich in den Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und Bodenseekreis bei Schneeglätte zahlreiche Unfälle ereignet. Wie die Polizei informiert, knickten vielerorts Bäume unter der Schneelast zusammen und blockierten Straßen. Es gab Verletzte und viel Blechschaden.
Schneeglätte und Matsch haben am Mittwoch und Donnerstag in der Region für zahlreiche Unfälle gesorgt. Einsatzkräfte und Winterdienst, hier zwischen Seemos und Windhag, hatten viel zu tun.
Meersburg Parkhaus an der Fähre: 40 Jahre Diskussion, neun Monate Bauzeit und fast eine Punktlandung bei den Kosten
Vor eineinhalb Jahren wurde das neue Parkhaus an der Fähre in Meersburg eröffnet, nach nur neun Monaten Bauzeit. Jetzt gab Bürgermeister Robert Scherer im Gemeinderat die endgültigen Baukosten bekannt.
Das Parkhaus „West am See“ an der Fähre in Meersburg wurde vor knapp eineinhalb Jahren eröffnet. Nun stehen auch die endgültigen Kosten für das Bauprojekt fest.
Bodenseekreis Pläne für die B 31-neu enttäuschen Naturschützer in vielerlei Hinsicht: "Diese neue Trasse sollte eine Bündelung sein"
Die Naturschutzverbände BUND und Nabu sehen nach wie vor Verbesserungsbedarf und -potenzial bei der Trasse B1 für den Weiterbau der B 31-neu zwischen Immenstaad und Meersburg. Die Vorschläge örtlicher Vertreter reichen von weniger Spuren bis hin zu Straßenschließungen im Umfeld – ein Gespräch.
Dieses Bild entstand im Januar 2020 bei einem Rundgang mit Vertretern von BUND und Nabu im Weingartenwald. Die B 31-neu soll zwischen Immenstaad und Meersburg auf der Vorzugstrasse B1 hier gerade durchführen.
Bodenseekreis Hier gibt es kostenlose Corona-Schnelltests im Bodenseekreis
Seit Kurzem steht den Bürgern pro Woche wieder ein kostenloser Antigen-Schnelltest zu – egal ob geimpft oder nicht. Der SÜDKURIER wirft einen Blick in die Testzentren im Bodenseekreis, die teils ihre Kapazitäten wieder erhöht haben.
Die Teststation am Romanshorner Platz in Friedrichshafen ist täglich geöffnet.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Landkreis & Umgebung
Friedrichshafen Wird der Standort von Rettungshubschrauber „Christoph 45“ verlegt – komme was wolle?
Zwei Landtagsabgeordnete der FDP/DVP-Fraktion wollten von der Regierung wissen: Wie steht es um die Verlegungspläne des Häfler Rettungshubschraubers „Christoph 45“? Die Antwort dürfte Gegnern des Vorhabens nicht gefallen.
Noch ist die Zukunft des Rettungshubschraubers Christoph 45, der bislang am Friedrichshafener Klinikum stationiert ist, nicht final geklärt.
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Bodenseekreis Corona im Bodenseekreis: Sieben-Tage-Inzidenz schnellt auf über 1000. Zahl der Covid-19-Patienten in Kliniken steigt wieder an
Die neue Corona-Welle in der Region türmt sich immer höher auf. Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 1024,3 am Dienstagnachmittag, 25. Januar meldete das Landesgesundheitsamt einen vorläufigen neuen Höchstwert für den Bodenseekreis. Wie sich weitere Kennzahlen der Pandemie in der vergangenen Woche entwickelt haben, lesen Sie hier:
Symbolbild
Überlingen Falsche Maskenbefreiungsatteste an der Waldorfschule: Staatsanwaltschaft nimmt keine Ermittlungen gegen Ärzte auf
Der überwiegende Teil von 126 Maskenbefreiungsattesten an der Waldorfschule Überlingen wurde vergangenes Jahr als ungenügend bewertet. Jetzt teilt die Staatsanwaltschaft Konstanz mit, dass sich aber keine Hinweise auf Straftaten durch die ausstellenden Ärzte ergeben haben. Wie die Juristen zu dieser Einschätzung kommen.
Klare Ansage im Doppelpack: Dieses Bild entstand im Oktober 2020 an einem Eingang zur Waldorfschule Überlingen. Gut ein Jahr später war klar, dass viele inhaltlich falsche Atteste zur Maskenbefreiung an der Schule akzeptiert worden waren.
Stetten Meisterin in einer Männerdomäne: Darum ist Julia Greinwald Metzgerin geworden
Julia Greinwald hat ihren Meisterbrief in der Tasche. Die junge Stettenerin sieht gute Aufstiegsmöglichkeiten im Metzgerhandwerk. Ihr ist es dabei wichtig, mit Vorurteilen aufzuräumen – auch in Bezug auf Frauen in der Branche.
Die Stettenerin hat ihren Meister im Fleischerhandwerk gemacht und möchte sich für mehr Frauen in dem Beruf einsetzen.