Daisendorf

Bodenseekreis
Quelle: Selina Beck
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die Anschlüsse sind fertig, im Hintergrund sieht man ein Wasserhaltebecken: Für Bürgermeister Volker Frede war das neue Gewerbegebiet „Langbrühl Ost“ in Hagnau das wichtigste Projekt des Jahres 2021.
Hagnau Für Bürgermeister Volker Frede war 2021 "das Jahr der Beteiligung" in der Gemeinde
Wichtigstes Projekt in Hagnau war 2021 das neue Gewerbegebiet Langenbrühl-Ost. Das sagte Bürgermeister Volker Frede im Jahresinterview. Mehr öffentliche Aufmerksamkeit dürfte das zweite große Projekt 2021 erfahren haben: die geplante Neugestaltung von Ufer und Hafen, die in einen Bürgerentscheid mündete. Weil die Hagnauer in die Planungen auf vielfältige Weise eingebunden waren, nannte Frede 2021 auch "das Jahr der Beteiligung".
Überlingen Neues Jahr, neues Glück: Sieben Menschen sprechen über ihre Wünsche und Vorsätze
Das dritte Jahr im Schatten der Corona-Pandemie bricht an. Was erhoffen sich die Menschen dieses Mal? Wir haben in der Überlinger Fußgängerzone nach Wünschen und guten Vorsätzen gefragt.
Daisendorf/London Daisendorferin Annika Geiger in der Top 22 der Miss-Germany-Wahl
Annika Geiger tritt für ihre Heimatgemeinde Daisendorf bei der Miss-Germany-Wahl an. In dem Wettbewerb schaffte sie es jetzt unter die besten 22 Bewerberinnen.
Meersburg "Wir haben vieles vorbereitet": Meersburgs Bürgermeister Robert Scherer blickt zurück auf ein Jahr voller kleiner Entscheidungen
Im Jahresrückblick spricht der Meersburger Rathauschef über angeschobene Projekte und besondere Höhepunkte des Jahres 2021. Im neuen Jahr stehen unter anderem die Themen Bürgerbus, Verkehrsplanung rund um das Parkhaus Fähre und die Aufwertung der dortigen Fußgängerunterführung auf der Agenda.
„Ich bin zuversichtlich für das neue Jahr“, sagt der Meersburger Bürgermeister Robert Scherer.
Meersburg Tiefe Furchen im Fußballrasen: Waren Quadfahrer unerlaubt auf dem Sportplatz in Meersburg unterwegs?
Schaden in Höhe von etwa 4000 Euro, künftig Absperrungen rund um den Platz und möglicherweise eine Videoüberwachung: Das sind die Konsequenzen eines Vorfalls auf dem Meersburger Fußballplatz nach den Weihnachtsfeiertagen. Unbekannte Täter waren unerlaubt mit einem Gefährt auf dem Rasenplatz unterwegs – und haben dabei ihre Spuren hinterlassen.
Tiefe Furchen im Rasen: Thomas Hausberger (links), Präsident der Abteilung Fußball beim TuS Meersburg, und Bürgermeister Robert Scherer begutachten die Schäden.
Meersburg Die Stadt ist im Winter nicht "tot": Runder Tisch startet Aktionen gegen dieses Vorurteil
Mit großen Bannern an der Meersburg und am Parkhaus am See wirbt ein Runder Tisch aus Touristikern, Gastronomen und Stadt für das Angebot in Meersburg im Winter. Die Akteure wollen dem Vorurteil begegnen, die Stadt sei im Winter "tot".
Gemeinsam in Meersburg: Die Hintergründe der Banner-Aktion erläutern (von links) Tobias Stoiber, künftiger Leiter von Meersburg Tourismus, Claudia Waibel vom Gewerbeverein „Aktiv für Meersburg“, Hotelier Manfred Lang, Burgherrin Julia Naeßl-Doms, Therme-Geschäftsführer Fabian Dalmer und Tanja Mülhaupt, kommissarische Leiterin der Tourist-Information.
Stetten Auf dem Hof Mantz bei Breitenbach gehen die Hirten für einen sauberen Planeten auf die Wiese
Ganz schön witzig und mit vielen aktuellen Anspielungen: 26 CVJM-Kinder und -Jugendliche unterhalten mit einer ganz besonderen Weihnachtsgeschichte.
„Extrablatt, Extrablatt! Eine frohe Kunde macht die Runde“ so der Titel des Krippenspiels des CVJM Stetten.
Uhldingen-Mühlhofen 1500 Lichter sorgen an diesem 20 Meter hohen Weihnachtsbaum für festliche Stimmung
Seit 32 Jahren zaubert ein imposanter Weihnachtsbaum festliche Stimmung in der Adventszeit und darüber hinaus. Die 20 Meter hohe Fichte steht neben der Schreinerei Burkert in Uhldingen-Mühlhofen und ist auch von der Bundesstraße 31 gut zu sehen.
Einer der beeindruckendsten Weihnachtsbäume in der Region steht in Oberuhldingen bei der Schreinerei und Glaserei Burkert, direkt neben der Bundesstraße 31. Im Vordergrund sieht man die Lichter vorbeifahrender Autos. Der beleuchtete, etwa 20 Meter hohe Baum ist schon von Weitem zu sehen.
Daisendorf/London Annika Geiger aus Daisendorf ist unter den Top 40 der Miss-Germany-Wahl
Die gebürtige Daisendorferin Annika Geiger hat es bei der Miss-Germany-Wahl unter die Top 40 geschafft. Ihre Mission: Gerade Frauen für einen Job in der Tech-Branche stark machen. Dem SÜDKURIER berichtet sie vom bisherigen Wettbewerb.
Wahl-Londonerin Annika Geiger ist unter den 40 besten von 12 Bewerberinnen zur Miss-Germany-Wahl. Spätestens am 6. Januar entscheidet sich, ob sie unter den Top 20 ist.
Daisendorf Die wohl kleinste Teststation im Landkreis: Corona-Schnelltests gibt es jetzt auch im Daisendorfer Rathaus
Seit etwa einer Woche gibt es im Daisendorfer Rathaus eine Corona-Schnellteststation. Bürger können sich dort ohne vorherige Terminbuchung auf das Coronavirus testen lassen. Die Station ist montags, mittwochs und samstags eine Stunde lang geöffnet.
Corona-Schnelltests finden jetzt auch drei Mal pro Woche im Daisendorfer Rathaus statt. Die Tests sind für Bürger kostenlos.
Salem Gesellschaftsspiele können bei Corona-Frust und Langeweile Abhilfe schaffen
Spiele bieten viele Möglichkeiten, in der Familien, im Freundeskreis, aber auch allein Spaß zu haben. Stefanie Groß von Spielwaren Schäfer in Salem und Jutta Laimer, Leiterin des Salemer Familientreffs, geben Tipps für gute Spiele und die passende Atmosphäre beim Spielen.
Stefanie Sarachella-Groß kennt sich bestens aus in dem großen Spiele-Angebot im Kaufhaus Schäfer.
Daisendorf Der Dorfkrug soll für einen Neubau mit Tiefgarage abgerissen werden
Die Traditionsgaststätte Dorfkrug in Daisendorf ist geschlossen, das Gebäude leert sich zusehends. Ein Investor will das Gebäude abreißen und plant einen Neubau mit Tiefgarage. Doch dem Gemeinderat sagte die Planung noch nicht zu.
Von außen weist nichts mehr auf die Gaststätte Dorfkrug hin. Das Gebäude soll abgerissen und durch ein neues Gebäude mit Tiefgarage ersetzt werden.
Daisendorf Mit wenigen Stimmen beschlossen: Gemeinde stellt Bebauungsplan für Daisendorfer Ortsmitte auf
Der Daisendorfer Ortskern bekommt einen Bebauungsplan. Vier Gemeinderäte waren bei der Abstimmung befangen, zwei fehlten entschuldigt – darum gilt der Beschluss trotzdem.
Für den Bereich rund um das Daisendorfer Rathaus soll künftig ein Bebauungsplan gelten. Vier Ratsmitglieder und Bürgermeisterin Jacqueline Alberti fassten den Beschluss.
Daisendorf Daisendorfer Wochenmarkt ohne Gemüse: Selbst die anderen Marktbeschicker suchen nach einem Ersatz
Auf dem Wochenmarkt in Daisendorf gibt es seit einigen Wochen keinen Obst- und Gemüsestand mehr. Marktinitiatorin Uschi Kraus und die Händler merken bereits, dass weniger Kunden kommen – nun sind sie auf der Suche nach einem Nachfolger.
Eine Lücke klafft auf dem Wochenmarkt vor dem Rathaus, seitdem vor etwa sechs Wochen der Obst- und Gemüsehändler wegen Personalmangels aufhören musste.
Bodenseekreis Hier gibt es kostenlose Corona-Schnelltests im Bodenseekreis
Seit Kurzem steht den Bürgern pro Woche wieder ein kostenloser Antigen-Schnelltest zu – egal ob geimpft oder nicht. Der SÜDKURIER wirft einen Blick in die Testzentren im Bodenseekreis, die teils ihre Kapazitäten wieder erhöht haben.
Die Teststation am Romanshorner Platz in Friedrichshafen ist täglich geöffnet.
Daisendorf Viele Jobs in einem: Jan Junker leitet den kleinen Bauhof von Daisendorf
Die Arbeit im kleinen Bauhof von Daisendorf ist abwechslungsreich: Jan Junker ist draußen und drinnen im Einsatz, im Kindergarten, auf Spielplätzen, im Rathaus, auf Grünflächen. Jedoch fehlt dem 29-Jährigen ein neuer Kollege, seit ein Mitarbeiter in den Ruhestand ging.
Bauhofleiter Jan Junker und Bürgermeisterin Jacqueline Alberti vor dem Unimog der Gemeinde Daisendorf, welcher im Winter auch zum Schneeräumen genutzt wird. Beide hoffen, dass die freie Stelle im Bauhof bald wieder besetzt werden kann.
Daisendorf Anwohner müssen sich gedulden: Arbeiten rund um Schulstraße/Am Wohrenberg in Daisendorf deutlich im Zeitverzug
Die Sanierungsmaßnahmen im Bereich der Schulstraße in Daisendorf haben im März begonnen und sollten eigentlich Ende 2021 fertiggestellt werden. Doch der Zeitplan hat sich verschoben, das neue Ende der Arbeiten ist auf Herbst 2022 datiert. Warum verzögern sich die Straßenarbeiten?
Blick in die Schulstraße: Hier wurden in den vergangenen Monaten unter anderem neue Wasserleitungen gelegt, Stützmauern neben der Straße errichtet und Randsteine erneuert.
Immenstaad Stau auf der B 31, also ab durchs Hinterland? Anwohner klagen über Lärm und Raserei in Kippenhausen
Der Stau auf der Bundesstraße 31 bei Hagnau wird mitunter umfahren – zum Leidwesen der Anwohner in Kippenhausen und Frenkenbach. "Da gibt es massive Interessenskonflikte zwischen Stauumfahrern und Landbewohnern", sagt zum Beispiel Landwirt und Ortschaftsrat Martin Gomeringer.
Ortsvorsteher Martin Frank und Mesnerin Rosa Siebenhaller stört es, dass sich viele Autofahrer nicht an das Tempolimit im Ort halten.
Hagnau Im Endspurt vor dem Bürgerentscheid zum Projekt Westhafen stellen Verwaltung und Bürgerinitiative nochmals ihre Argumente gegenüber
Ein letztes Mal vor dem Bürgerentscheid am 24. Oktober in Hagnau haben Verwaltung und Bürgerinitiative offiziell bei einer Info-Veranstaltung ihre Argumente für und wider das Projekt Westhafen dargestellt. Das Interesse der Bürger war groß.
Sieht aus wie eine E-Gitarre: der Hafen von Hagnau aus der Luft. Bei einem Bürgerentscheid am 24. Oktober soll entschieden werden, ob der Hafen erweitert wird oder nicht.
Uhldingen-Mühlhofen Science-Fiction-Fans aus aller Welt schauen auf die Pfahlbauten als Schauplatz der neuen Serie "Foundation"
Am 24. September startete die neue Science-Fiction-Serie "Foundation". Auch die Pfahlbauten in Uhldingen-Mühlhofen waren Schauplatz der millionenschweren Eigenproduktion von Apple TV. Museumsdirektor Gunter Schöbel ist gespannt, ob mit den Sci-Fi-Fans eine neue Zielgruppe die Pfahlbauten am Bodensee als Reiseziel für sich entdeckt.
Mit diesem Bild startet der Trailer zur neuen Science-Fiction-Serie Foundation. Hier ist die Struktur der Pfahlbauten zu sehen, wobei digital noch deutlich mehr Häuser dazu gebaut wurden.
Meersburg Vermisster 42-jähriger Erntehelfer aus Meersburg wurde gefunden: Er war orientierungslos in Fischbach unterwegs
Ein 42-jähriger polnischer Erntehelfer, der seit Montag vermisst wurde, ist wohlbehalten aufgefunden worden. Eine Zeugin hatte den Mann am Freitagmittag in Fischbach erkannt und die Polizei verständigt.
Auch vom Hubschrauber aus suchte die Polizei in Meersburg nach einem vermissten 42-Jährigen. Der Mann wurde am Freitagmittag wohlbehalten in Fischbach gefunden. Unser Symbolbild zeigt einen Airbus-Polizeihubschrauber.
Meersburg Polizeihubschrauber kreist über den Meersburger Weinbergen auf der Suche nach einem vermissten Erntehelfer

Die Polizei sucht nach einem Erntehelfer, der seit dem 27. September vermisst wird. Der Mann war in einem Weingut beschäftigt, möglicherweise befindet er sich in einer hilflosen Lage.
Dieses Symbolbild entstand nicht in Zusammenhang mit der aktuellen Personensuche. Die Polizei war allerdings auch im Vermisstenfall von Mittwoch dieser Woche mit einem Hubschrauber im Einsatz.
Überlingen Gartenschau zieht eine positive Bilanz: Mehr Besucher als in der Pandemie erwartet
Gut zweieinhalb Wochen vor dem Ende der Landesgartenschau in Überlingen ziehen die Veranstalter eine positive Bilanz. Was die Zahl der Besuche betrifft, die bis zum Ende der Schau am 17. Oktober auf knapp 700¦000 steigen werde, liege man über den Erwartungen. Das coronabedingte Defizit, das durch die Verschiebung um ein Jahr entstand, falle geringer aus als befürchtet.
Die Strandkörbe auf der Landesgartenschau in Überlingen waren bei den Besuchern immer sehr begehrt. Bis zum Ende der Schau am 17. Oktober erwarten die Veranstalter nahezu 700.000 Besuche.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Landkreis & Umgebung
Friedrichshafen Wird der Standort von Rettungshubschrauber „Christoph 45“ verlegt – komme was wolle?
Zwei Landtagsabgeordnete der FDP/DVP-Fraktion wollten von der Regierung wissen: Wie steht es um die Verlegungspläne des Häfler Rettungshubschraubers „Christoph 45“? Die Antwort dürfte Gegnern des Vorhabens nicht gefallen.
Noch ist die Zukunft des Rettungshubschraubers Christoph 45, der bislang am Friedrichshafener Klinikum stationiert ist, nicht final geklärt.
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Bodenseekreis Corona im Bodenseekreis: Sieben-Tage-Inzidenz schnellt auf über 1000. Zahl der Covid-19-Patienten in Kliniken steigt wieder an
Die neue Corona-Welle in der Region türmt sich immer höher auf. Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 1024,3 am Dienstagnachmittag, 25. Januar meldete das Landesgesundheitsamt einen vorläufigen neuen Höchstwert für den Bodenseekreis. Wie sich weitere Kennzahlen der Pandemie in der vergangenen Woche entwickelt haben, lesen Sie hier:
Symbolbild
Überlingen Falsche Maskenbefreiungsatteste an der Waldorfschule: Staatsanwaltschaft nimmt keine Ermittlungen gegen Ärzte auf
Der überwiegende Teil von 126 Maskenbefreiungsattesten an der Waldorfschule Überlingen wurde vergangenes Jahr als ungenügend bewertet. Jetzt teilt die Staatsanwaltschaft Konstanz mit, dass sich aber keine Hinweise auf Straftaten durch die ausstellenden Ärzte ergeben haben. Wie die Juristen zu dieser Einschätzung kommen.
Klare Ansage im Doppelpack: Dieses Bild entstand im Oktober 2020 an einem Eingang zur Waldorfschule Überlingen. Gut ein Jahr später war klar, dass viele inhaltlich falsche Atteste zur Maskenbefreiung an der Schule akzeptiert worden waren.
Stetten Meisterin in einer Männerdomäne: Darum ist Julia Greinwald Metzgerin geworden
Julia Greinwald hat ihren Meisterbrief in der Tasche. Die junge Stettenerin sieht gute Aufstiegsmöglichkeiten im Metzgerhandwerk. Ihr ist es dabei wichtig, mit Vorurteilen aufzuräumen – auch in Bezug auf Frauen in der Branche.
Die Stettenerin hat ihren Meister im Fleischerhandwerk gemacht und möchte sich für mehr Frauen in dem Beruf einsetzen.