Sipplingen

Sipplingen
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Zukünftig darf im Sommer nur noch eine Stunde auf gekennzeichneten Plätzen geparkt werden, nicht mehr wie bislang zwei Stunden.
Sipplingen Parkkonzept: Bürgerproteste zeigen Wirkung
Das Parkkonzept 2.0 wird durch Bewohnerparkzonen und weitere Änderungen den Realitäten angepasst und liegt zur Genehmigung jetzt bei der Verkehrsbehörde.
Sippligen Die erste Gemeinde in Deutschland: Bürgermeister Oliver Gortat hisst die Regenbogenflagge dauerhaft vor dem Sipplinger Rathaus

Am Tag von Hanau wolle er ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz setzen, erklärt Oliver Gortat, Rathauschef in Sipplingen. Die Regenbogenflagge wehe ab sofort neben der Gemeindeflagge und jener der Vierländerregion Bodensee.

Sipplingen Batterie oder Oberleitung? Bei der Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn ergibt sich beim Vergleich der Antriebe eine Pattsituation
Eine Betrachtung zwischen Antrieben bei der Bodenseegürtelbahn zeigt: Die Mehrkosten der Batterie-Triebzüge werden durch Investitionen beim Ausbau der Oberleitungsstrecke ausgeglichen.
Sipplingen Zurück in die Zukunft: Initiative fordert zweites Gleis in Sipplingen
Um die Bodenseegürtelbahn attraktiv und konkurrenzfähig zu machen, geht an ihrer Elektrifizierung mit Oberleitung und dem Bau einer zweigleisigen Ausweichstelle in Sipplingen kein Weg vorbei. Davon ist auch die „Initiative Bodensee-S-Bahn“ überzeugt, die allerdings einen noch dichteren Taktverkehr fordert, als der von Kreisen und Kommunen getragene „Interessenverband Bodenseegürtelbahn“ ihn anstrebt.
Ein Blick in die Vergangenheit, die wieder Zukunft werden soll: Um auf der Bodenseegürtelbahn im Zuge der Elektrifizierung einen Halbstundentakt einzuführen, müsste in Sipplingen eine Ausweichstellte mit einem zweiten Gleis eingerichtet werden – so, wie es noch bis in die 1980-er Jahre aus westlicher Richtung existierte. Dieses Bild ist der Detailausschnitt eines alten Fotos, das aus einem „Sipplinger Erzählabend“ der „Bürgerselbsthilfe“ bekannt ist, es entstand wohl um 1930.
Sipplingen/Owingen/Daisendorf/Uhldingen-Mühlhofen Prämierte Narrenbäume und Schneller, laute Rätschen und Fasnets-Tüten: Wie Narrenvereine in der Region Fasnet unter Corona-Bedingungen feiern
Die Fastnacht muss in diesem Jahr bekanntlich ohne Menschenansammlungen auskommen. Damit fällt die Fastnacht aber nicht aus. Denn die Narrenvereine haben sich viele kreative Gedanken gemacht, was sich coronakonform auf die Beine stellen lässt, um das Brauchtum dennoch aufleben zu lassen – trotz oder gerade wegen Corona.
Anstelle des Hemglonkerumzugs war in Sipplingen Fasnet auf der Terrasse, dem Balkon oder vorm Haus angesagt: (von links): Gabi Schirmeister, Willi Schirmeister, Präsident der Fastnachtsgesellschaft Sipplingen, Erich Jedersberger und Edwin Sinn.
Sipplingen Bodenseegürtelbahn: Für einen Halbstunden-Takt der Bahn müsste ein Parkplatz weichen
Schnelle Züge auf einer elektrifizierten Strecke sollen die Bodenseegürtelbahn attraktiv machen. Für einen Halt zu jeder halben Stunde würde Sipplingen aber ein zusätzliches Gleis benötigen. Für die Ausweichstelle müsste ein öffentlicher Parkplatz weichen – ein Problem in der Gemeinde, in der im Sommer ohnehin Mangel an Parkmöglichkeiten herrscht. Ein Ausbau des Güterverkehrs soll laut Interessenverband Bodenseegürtelbahn bei den Plänen zur Elektrifizierung keine Rolle spielen.
Für die einen ein lieb gewordener Anblick, für die anderen ein unhaltbarer Zustand: Die Bodenseegürtelbahn kommt in Sipplingen durch den Dieselbetrieb ohne Strommasten aus. Manche geben Batterie-Antrieben den Vorzug, wenn es um das Aufstellen von Oberleitungsmasten im Rahmen einer Elektrifizierung geht.
Bodman-Ludwigshafen/Sipplingen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr rückten
zur Unterstützung aus
Die Abteilung Ludwigshafen der Freiwilligen Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen wurde am Donnerstag im Rahmen der Überlandhilfe nach Sipplingen gerufen.
SÜDKURIER Online
Sipplingen Was Taucharchäologen auf dem Grund des Bodensees vor Sipplingen suchen
Birgt der Grund des Bodensees vor Sipplingen weitere Überreste von prähistorischen Pfahlbausiedlungen? Taucher des Landesamts für Denkmalpflege suchen vor der Süßenmühle und dem Pfaffental gegenwärtig auf dem Seegrund nach der Antwort auf diese Frage. Die Freigabe durch die Unterwasserarchäologen ist Voraussetzung dafür, dass die Bodensee-Wasserversorgung mit ihrem 360-Milllionen-Projekt zur Wasserentnahme beginnen kann.
Wolfgang Heuschen und Claire Ries von Terramare arbeiten am Seegrund.
Sipplingen Wasser wird deutlich teurer: Erhöhung um 70 Cent auf 2,11 Euro pro Kubikmeter
  • Weitere deutliche Steigerung im kommenden Jahr
  • Hochbehälter Himberg muss finanziert werden
Die Wasserversorgung der Gemeinde Sipplingen erfolgt zurzeit noch über den Hochbehälter Stich, der vom Hochbehälter Sipplinger Berg (Bild) gespeist wird.Archivbild: Stefan Hilser
Sipplingen Im ersten Halbjahr war die Nachmittagsbetreuung von Schülern kostenlos. Ab Februar werden Gebühren fällig
24 Euro monatlich betragen ab Februar die Gebühren für die Betreuung von Grundschülern außerhalb der Unterrichtszeit an der Burkhard-von-Hohenfels-Schule. Eine entsprechende Satzung hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen.
Die Gemeinde übernimmt weiterhin die Betreuung von Schulkindern außerhalb der Unterrichtszeit. War dies bislang kostenlos, so müssen die Eltern ab Februar monatlich 24 Euro zah
Überlingen Ein halber Lockdown: Überlinger Händler sind "motiviert und einsatzbereit", denn sie dürfen wieder Waren ausgeben, verschicken oder liefern

Die Geschäfte haben wegen des Corona-Lockdowns zwar geschlossen, doch dürfen sie Waren ausgeben, verschicken oder liefern. Welche Erfahrungen machten die Händler in Überlingen, nachdem am 11. Januar der Lockdown in dieser Weise gelockert wurde? Was ist für Kunden jetzt wieder wie möglich? Ein Überblick.
Nicht „Click and Collect“, sondern „Blick and Collect“: Ich suche mir im Schaufenster etwas aus und lasse es mir an der Ladentüre aushändigen. Das Bild zeigt beispielhaft den Überlinger Einzelhändler Stefan Kitt in seinem Geschäft in der Franziskanerstraße.
Sipplingen Batteriegespeiste Züge auf der Bodenseegürtelbahn bleiben ein Wunsch
Die von der Gemeinde Sipplingen näher ins Auge gefassten Batteriezüge auf der Bodenseegürtelbahn (BGB) zwischen Friedrichshafen und Radolfzell wird es nicht geben. „Das Land verfolgt dies nicht weiter, weil es eine durchgängige Elektrifizierung will“, sagt Wilfried Franke, Direktor des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben. „Es macht keinen Sinn, einen kleinen Teil nicht zu elektrifizieren“, sagte Franke weiter und verwies auf einen „betriebswirtschaftlichen Unsinn“, wenn auf der Strecke künftig Züge mit unterschiedlichem Antrieb führen.
Sipplingen Neujahrsbrief statt Ansprache: Bürgermeister Oliver Gortat wendet sich coronabedingt schriftlich an die Sipplinger
Der achtseitige Neujahrsbrief, der einen Rück- und Ausblick unter dem Motto „Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun“ enthält, ist an die Haushalte verteilt worden. Man habe das erste Corona-Jahr wirtschaftlich solide mit einem positiven Ergebnis überstanden, Prognosen für 2021 seien infolge der Pandemie „ein heikles Geschäft“, eine Erhöhung der Steuern und Gebühren sei mit Blick auf solide Gemeindefinanzen „unausweichlich“, teilt Oliver Gortat darin mit.
Überlingen Was fehlt, wenn die Fastnacht fehlt? Beate Braun, Mimi Braun und Jens Fräntzki in einer närrischen Zoom-Konferenz
Beate Braun, Chefin beim Überlinger Frauenkaffee, wäre für eine coronakonforme Fastnachtsveranstaltung gewappnet. Ihr Mann Michael ("Mimi") Braun: Auch er hätte seine Rede in der Dorferbutte schon so gut wie im Kopf. Und Jens Fräntzki, Leiter des Narrenkonzerts, plant ein virtuelles Comeback. Alle drei berichten in einer närrischen Zoom-Konferenz, was es gäbe, wenn Corona nicht wäre.
Eine närrische Zoom-Konferenz mit Beate und Michael Braun. Das Ehepaar ist gewissermaßen der Gipfel der Überlinger Fastnacht. Sie leitet das Frauenkaffee, er ist eine feste Nummer im Dorferschoppen.
Bilder-Story Schwere Stunden überlebte die Fastnacht in Überlingen schon viele: Was uns das Narrenbuch dazu verrät
Seit 100 Jahren führt die Narrenzunft Überlingen ein Narrenbuch. Zwei Männer teilen sich die künstlerische Gestaltung: Victor Mezger junior ab 1921, und Fridolin Mandausch ab 1988. Wir zeigen eine Reihe an beeindruckenden Werken. Sie können im Coronajahr tröstlich wirken. Denn neben einer Vielzahl an fröhlichen Bildern zeigen einige Kunstwerke aus dem Narrenbuch auf, welche Stürme die Fastnacht bereits überlebte. Da ist Corona nur eine von vielen Episoden.
Ab 1921 führte der Bildhauer und Maler Victor Mezger junior das Narrenbuch der Überlinger Narrenzunft. „Mit spitzer Feder und genialem Stift“ habe er die Überlinger Fastnacht kommentiert, würdigte ihn die Narrenzunft, als er dieses Amt altersbedingt 1987 abgab. Hier sein erstes Werk im Narrenbuch, das sein Nachfolger Fridolin Mandausch nicht so richtig einzuordnen weiß, zeigt es nämlich keine typische Szene aus der alemannischen Fastnacht, eher eine karnevalistische Darstellung.
Sipplingen Bauträgergesellschaft begibt sich mit ehemaligem Altenpflegeheim Silberdistel auf Zickzackkurs
Erst 33 Eigentumswohnungen, dann 40 Wohnungen im Eigentum einer Genossenschaft, jetzt eventuell eine Stiftung? Die Höpkens Park + CE GmbH will dem Gemeinderat im Februar ihre Ideen für das einstige Pflegeheim für Senioren, das Haus Silberdistel, vorstellen. Der Sipplinger Experte John Morgan wundert sich über das Vorgehen.
Die Silberdistel in Sipplingen ist seit Dezember 2020 geschlossen. Die Bauträgergesellschaft Höpkens Park + CE GmbH möchte das Haus in eine Wohnanlage für Senioren umgestalten. Für die Umsetzung dieses Vorhabens gab es schon mehrere Ideen. Am 18. Februar soll dem Gemeinderat ein aktueller Stand vorgestellt werden.
Überlingen, Sipplingen Skifahren auf der Luisenhöhe: Für drei Männer aus Überlingen geht ein Traum in Erfüllung
Sebastian Fritz, Christoph Herr und Marcel Bergelt nutzten den vielen Schnee und machten aus den Einschränkungen in der Corona-Krise eine Tugend. Während die Lifte in den Alpen still stehen, befuhren sie Hänge in Überlingen und Sipplingen. Auf der Luisenhöhe in Überlingen wurden alte Erinnerungen geweckt.
Marcel Bergelt, Christoph Herr und Sebastian Fritz (von links). Dieses Gruppenbild entstand auf der Luisenhöhe am 17. Januar.
Sipplingen „Es war nicht nur überall Stillstand“: Bürgermeister Oliver Gortat spricht über Projekte, die 2020 angestoßen wurden
Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat zieht Bilanz. 2020 war für ihn nicht nur ein Jahr des Rückzuges, sondern auch des Aufbruchs. Wichtige Projekte wurden vorbereitet: darunter das neue Parkkonzept für den Ortskern, das 2021 umgesetzt werden soll.
Bürgermeister Oliver Gortat deutet auf das Sanitärgebäude im Osthafen, das dieses Jahr saniert werden soll.
Visual Story Toben im Tiefschnee: So viel Lebensglück für 50 Pferde in Überlingen-Bambergen
Der viele Schnee der letzten Tage war nicht nur für Menschen ein Grund zum Durchatmen – auch Pferde haben ihren Spaß in dem kühlen Weiß. Das zeigen die Bilder vom Pferdehof Bacher.
Nach einer Nacht im Stall: Pferde vom Bacherhof in Bambergen toben durch den frisch gefallenen Schnee.
Sipplingen Ein Stück Ortsgeschichte: So konnte das Rebmannshaus vor dem Einsturz gerettet werden
Noch 2007 drohte das Sipplinger Rebmannshaus einzustürzen. Der damalige Eigentümer wollte es abreißen lassen. Jetzt ist das fast 360 Jahre alte Gebäude saniert. Mit viel Arbeit konnte die Meersburger Zimmerei von Sebastian Schmäh das Rebmannshaus für die Zukunft erhalten und wurde gleich doppelt ausgezeichnet.
Das zweigeschossigeRebmannshaus, Im Eckteil 24 in Sipplingen, das aus dem Jahre 1662 stammt, wurde von der Meersburger Firma Holzbau Schmäh umfassend saniert und dafür mit zwei Preisen bedacht.
Überlingen Wohin nun mit dem Christbaum? In welchen Gemeinden rund um Überlingen gesammelt wird – und in welchen nicht. Eine Übersicht
Dreikönig ist vorbei. Zeit, den Christbaum abzuschmücken und nun stellt sich die Frage: Wohin eigentlich damit? Kann man ihn wie in der Vergangenheit einfach an den Straßenrand legen, wo er von einem Verein oder Funkengesellschaft abgeholt wird? Die Antwort lautet "jein" – die Regelungen in den einzelnen Gemeinden sind höchst unterschiedlich. Immerhin hat das Landratsamt aktuell eine Ausnahmegenehmigung von der Corona-Verordnung erteilt, so dass Sammeln für Vereine möglich ist.
Weihnachten ist vorbei, der Baum ist abgeschmückt und nun stellt sich die Frage „Wohin mit dem Christbaum?“
Stockach-Espasingen Corona verzögert die Planungen – in Espasingen heißt es weiter: warten auf die Umfahrung
Das Bauvorhaben hängt vorerst fest, weil der nächste Planungsschritt unter Pandemie-Bedingungen bisher nicht stattfinden konnte. Das wäre der Erörterungtermin gewesen, bei dem noch einmal alle Einwände und Stellungnahmen auf den Tisch kommen – und zwar mündlich. Die Planfeststellungsbehörde prüft nun, wie es trotzdem weitergehen kann.
Die Zielstraße ist eine viel befahrene Durchfahrt des Stockacher Ortsteils Espasingen: Vor allem Lastwagen sollen durch die Umfahrung aus der Ortsmitte verschwinden, Anwohner mehr Ruhe haben.
Sipplingen Warum Bewohner in Sipplingen nur selten Anrecht auf Parkzonen haben dürften
Ein Brief eines Sipplingers zum Parkkonzept der Gemeinde wirft viele Fragen auf und zeigt vor allem eines: Der Weg zu Bewohnerparkzonen in Sipplingen ist lang und mit vielen Steinen gepflastert. Ob sie angesichts hoher juristischer Hürden eingerichtet werden können, ist überaus ungewiss.
Die Straße Bütze in Sipplingen mit ihren Terassenhäusern und 95 Wohneinheiten, meist Zweit- und Ferienwohnungen. Durch das neue Parkkonzept wird es hier manchem in den Sommermonaten unmöglich werden, sein Fahrzeug abzustellen.
Landkreis & Umgebung
Bodenseekreis Digitalisierung, Homeschooling, Bildungspläne: Das sagen die Landtagskandidaten im Wahlkreis Bodensee zu den drängendsten Fragen im Bereich Bildung
Homeschooling, Bildungspläne, kostenlose Kitaplätze – schon die Schlagworte aus dem Themenkomplex Schule und Bildung lassen aufhorchen. Zurück zu flächendeckendem G9? Wie soll das Problem Digitalisierung angegangen werden? Wir haben die Landtags-Kandidatinnen und -Kandidaten für den Bodenseekreis um Antworten gebeten.
Oben von links: Dominique Emerich (CDU), Martin Hahn (Grüne), Klaus Hoher (FDP), Jasmina Brancazio (SPD), unten von links Daniel Boch (Klimaliste), Marion Morcher (ÖDP), Sander Frank (Linke) und Christoph Högel (AfD).
Meckenbeuren Erfolg vor dem Verwaltungsgericht: Fahrschule aus Meckenbeuren kippt Corona-Arbeitsverbot
Fahrschulen in Baden-Württemberg dürfen vom 1. März an wieder reguläre Fahrschüler aufnehmen. Das haben sie Nicola Paradiso aus Meckenbeuren zu verdanken, der gegen die Landesverordnung geklagt hatte.
Fahrschule in Corona-Zeiten.
Überlingen So ist der Stand der Impfungen in den Überlinger Alten- und Pflegeheimen
Die Bewohner und Angestellten im Alten- und Pflegeheim St. Ulrich in Überlingen können aufatmen: Am Donnerstag kommen fünf mobile Impfteams aus Tübingen, um 140 Menschen ihre Erstimpfung gegen Covid-19 zu verabreichen. Drei weitere Pflegeeinrichtungen in Überlingen wurden bereits für die Zweitimpfung angefahren, sodass dort die Geimpften nun einen abgeschlossenen Impfstatus haben. Eine Einrichtung hat bislang ihre Impfbereitschaft noch nicht gemeldet.
Im Alten- und Pflegeheim St. Ulrich steht am Donnerstag der erste Impftermin gegen Covid-19 für Bewohner und Mitarbeiter an.
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Hagnau Tempolimit auf der Nebenstrecke der B 31 soll Raser zwischen Meersburg und Hagnau ausbremsen
Viele Jahre hat die Gemeinde Hagnau eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem Gemeindeverbindungsweg parallel zur Bundesstraße nach Meersburg gefordert. Lange sah die Untere Verkehrsbehörde im Landratsamt Bodenseekreis keinen Handlungsbedarf. Doch jetzt gelten auf dem Abschnitt Tempo 30 und 50.
Nur noch Tempo 30 ist von hier, der Einfahrt beim Sabaknoten, bis zum alten Klärwerk auf dem Gemeindeverbindungsweg erlaubt.