Thema & Hintergründe

Flughafen Friedrichshafen

Flughafen Friedrichshafen

Aktuelle News und Hintergründe zum Flughafen Friedrichshafen.

Der Flughafen Friedrichshafen ist ein regionaler Verkehrsflughafen.

Der Bodensee-Airport ist der südlichste Verkehrsflughafen Deutschlands.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Bodenseekreis Lichtblick für den Bodensee-Airport: Grundstücks-Deal unter Dach und Fach
Die beiden Hauptgesellschafter kaufen der Flughafen-Betriebsgesellschaft Grundstücke und Gebäude ab, und die Gläubiger haben zugestimmt: Damit nimmt der Insolvenzplan zwei wichtige Hürden. Fehlt nur noch das „Go“ der EU-Kommission.
Aufwind für den Flughafen: Der Sanierungsplan geht auf.
Friedrichshafen Flugzeug kollidiert beim Parken mit Gangway – niemand verletzt
Bei einem Parkmanöver kam es aus noch nicht geklärten Gründen zu einer Kollision mit einem Gangway. Die Maschine musste zur weiteren Schadensbegutachtung am Boden bleiben.
Archivfoto: Passagiere laufen auf dem Bodensee-Airport mit Gepäck zum Flieger.
Bodenseekreis Wer kauft das Flughafen-Areal? Jetzt gibt es eine Einigung zum seenahen Sahnestück
Pech für Investoren: Die 160 Hektar großen Flächen des insolventen Flughafens Friedrichshafen gelangen in Besitz der beiden Hauptgesellschafter Stadt Friedrichshafen und Landkreis, die sich nach zähen Verhandlungen geeinigt haben. Der Landkreis beteiligt sich mit 40 Prozent am 21,7 Millionen Euro teuren Kaufpreis. Den Rest übernimmt die Luftschiffbau Zeppelin GmbH (LZ) für die Stadt Friedrichshafen. Dafür wird jetzt eine Besitzgesellschaft gegründet.
Seenahes Sahnestück: Das Flughafen-Areal misst 160 Hektar und soll nun von der insolventen Flughafen Gesellschaft in den Besitz der beiden Hauptgesellschafter übergehen.
Friedrichshafen/Immenstaad Ab in den Süden? So gefragt sind Buchungen kurz vor Beginn der Sommerferien in den Reisebüros vor Ort
Wenige Flüge, wenige Urlaubsziele und viele Unsicherheiten: Während die Sommerferien immer näher rücken, bleibt die Nachfrage nach Urlaubsreisen gering – trotz flexiblen Tarifen. Reiseprofis aus Friedrichshafen und Immenstaad sprechen über Unwägbarkeiten, beliebte Urlaubsziele und die Bedeutung des Bodensee-Airports in Friedrichshafen für ihr Geschäft.
Die Sommerferien rücken immer näher, die Nachfrage nach Urlaubsreisen hält sich allerdings noch in Grenzen, berichten Reisebüroleiter aus der Region. Eine wichtige Rolle für ihr Geschäft spielt der Bodensee-Airport. Oft werde nicht gefragt, von wo aus ein bestimmtes Ziel erreicht werden kann, sondern welche Reise Ziele von Friedrichshafen aus angeflogen werden. (Archivbild)
Luftfahrt Neue Zukunftsperspektive? Vom Flughafen Friedrichshafen aus sollen bald riesige Frachtdrohnen starten
Der insolvente Bodensee-Airport in Friedrichshafen plant, ab 2023 zu einem Drehkreuz für autonomes Fliegen zu werden. Ein Partner, der die Drohnen liefert, ist schon gefunden.
Bisher starten und landen vor allem Flugzeuge vom Bodensee-Airport in Friedrichshafen. Bald könnten hier aber auch große Drohnen abheben.
Messen Rückschlag für Messestandort Bodensee: Eurobike wandert von Friedrichshafen nach Frankfurt ab
Nach der Outdoor muss Friedrichshafen die zweite große Publikumsmesse ziehen lassen. Die Fahrrad-Welt-Leitmesse Eurobike wandert nach Frankfurt ab. Dort freut man sich, den Verlust der IAA ausgleichen zu können.
Besucher betrachten ein Fahrrad auf der Eurobike 2019 in Friedrichshafen.
Visual Story Tränen im Gemeinderat, eine Menge Frust und fast der ganze Rest der Gefühlspalette: Das war die Woche im Bodenseekreis
Große Gefühle gibt es diesmal im Wochenrückblick – Trauer, Zorn, Frust, Wut, Verzweiflung, Ärger und am Ende auch große Freude haben wir dabei. Ein persönlicher Blick auf die Themen der Woche, die Sie nicht verpasst haben sollten.
Bodenseekreis Lichter am Flughafen Friedrichshafen gehen nicht aus: Die Rettung ist fast in trockenen Tüchern
Die drohende Insolvenz des Bodensee-Airports kann abgewendet werden. Beide Hauptgesellschafter haben den Finanzplan mit weiteren Hilfen beschlossen. Fehlen nur noch die Zustimmung der Gläubiger, des Amtsgerichts und der EU. Und eine Einigung zwischen Stadt Friedrichshafen und Bodenseekreis, wer die Grundstücke und Gebäude des Flughafens kauft.
Ankunft am Bodensee-Airport: Mit den Beschlüssen seiner Hauptgesellschafter ist der Weg frei für den Sanierungsplan, der den Flughafen retten soll.
Friedrichshafen In wenigen Wochen gibt es wieder Flüge von Friedrichshafen nach Mallorca
Ab sofort sind nach Angaben des Bodensee-Airports Flüge ab Friedrichshafen nach Palma de Mallorca buchbar. Nachdem Ryanair ein entsprechendes Angebot kurzfristig aus dem Flugprogramm genommen habe, sei es mit der Fluggesellschaft Alba Star sowie mit Unterstützung des Unternehmens International Carrier Consult gelungen, sofort eine adäquate Verbindung zwischen der beliebten Ferieninsel und der Bodenseeregion zu etablieren.
Ab Ende Juli geht es ab dem Flughafen Friedrichshafen – hier landet gerade eine Maschine der Wizz Air aus Skopje – zweimal wöchentlich nach Palma de Mallorca. (Archivbild)
Friedrichshafen Die Stadt Friedrichshafen möchte quasi alleiniger Eigentümer des Flughafens werden. Damit hat der Landkreis aber ein großes Problem
Die Protestaktion der kleinen Abordnung vor dem Graf-Zeppelin-Haus blieb wenig später drinnen wirkungslos: Mit 24 zu 15 Stimmen stimmte der Gemeinderat dem Rettungspaket für den Flughafen Friedrichshafen zu. Damit ist der Weg auch frei für den Verkauf der 160 Hektar großen Grundstücke der Flughafen-Gesellschaft. Der Bodenseekreis als zweiter Hauptgesellschafter hat trotzdem ein Riesen-Problem mit dem Votum.
Der Flughafen Friedrichshafen aus der Vogelperspektive.
Bodenseekreis Verhärtete Fronten: Wer kauft die Grundstücke des insolventen Flughafens Friedrichshafen?
Es gibt Streit zwischen den Mehrheitsgesellschafter des Bodensee-Airports. Die Stadt Friedrichshafen will allein die Hand drauf haben, der Bodenseekreis aber in einer Besitzgesellschaft mit am Tisch sitzen. Das Problem: Kommt der Verkauf nicht rechtzeitig bis Ende Juli zustande, droht die Zwangsversteigerung.
Passagiere laufen auf dem Bodensee-Airport mit Gepäck zum Flieger nach Skopje in Nordmazedonien. Es ist die einzige Linie, die derzeit bedient wird.
Bodenseekreis Modell Messe? Landkreis will Flughafen Friedrichshafen anteilig kaufen und Besitzgesellschaft gründen
In einer Sondersitzung beschäftigte sich am Dienstag der Finanz- und Verwaltungsausschusses des Kreistags mit dem Bodensee-Airport. Auch der zweite Hauptgesellschafter neben der Stadt Friedrichshafen will den Flughafen aus der Insolvenz retten und Miteigentümer werden.
Der Kreistags-Ausschuss für Finanzen spricht sich für den Fortbestand des Flughafens Friedrichshafen aus. Der Kreis will Miteigentümer an Grund und Boden werden und strebt eine Besitzgesellschaft in öffentlicher Hand für das Areal an.
Friedrichshafen Es zeichnet sich eine politische Mehrheit ab, den Flughafen aus der Insolvenz zu retten. Doch das Eis bleibt dünn
Trotz heftiger Kritik von den Grünen und dem Netzwerk für Friedrichshafen zeichnet sich eine politische Mehrheit im Gemeinderat dafür ab, den Bodensee-Airport aus der Insolvenz zu retten. Das gelingt jedoch nur dann, wenn die Betriebsgesellschaft ihr „Tafelsilber“, also alle Grundstücke, verkauft.
Nichts los am Flughafen Friedrichshafen: Die Passagiere fehlen – und viel Geld für den künftigen Betrieb.
Bodenseekreis Der Bodensee-Airport will für 21,7 Millionen Euro seine Grundstücke verkaufen
Am Dienstag wurde das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung für den Flughafen Friedrichshafen eröffnet. Ende des Jahres bereits soll die Flughafen Friedrichshafen GmbH (FFG) saniert sein, vorausgesetzt, die Hauptgesellschafter, die Stadt Friedrichshafen und der Landkreis, stimmen Ende des Monats dem Finanzplan zu. Zur Rettung soll nun auch der Verkauf sämtlicher Grundstücke der FFG beitragen, wenn möglich an die Hauptgesellschafter.
Ein leergefegtes Terminal: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben den Bodensee-Airport schwer getroffen. Nun wurde das Insolvenzverfahren eröffnet, mit dem sich die Flughafengesellschaft wieder sanieren möchte.
Friedrichshafen Notlandung auf dem Bodensee-Airport: „Es ist bewundernswert, wie der Pilot die Maschine herunterbekommen hat“
Eigentlich wäre das Ziel des Businessjets Rostock gewesen. Doch kurz nach dem Start in Bulgarien merkte der Pilot, dass ein Rad defekt war, und entschied sich für eine Notlandung in Friedrichshafen.
Notlandung geglückt: Die sechs Passagiere und zwei Crewmitglieder bleiben unverletzt, es entsteht nur ein Schaden von mehr als 100 000 Euro.
Friedrichshafen Flughafen Friedrichshafen kämpft gegen die Bruchlandung. Ob das Geld des Rettungspakets reicht, ist nun unsicherer denn je
Der Bodensee-Airport ist überschuldet und strebt ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung an. Das im Herbst geschnürte Hilfspaket mit knapp 30 Millionen Euro reicht wohl nicht aus, um die Pleite abzuwenden. Denn eine aktuelle Prognose geht von noch einmal 700 000 Passagieren weniger bis 2025 als im September 2020 aus.
Eine Maschine der Wizz Air landet am Flughafen Friedrichshafen: Die Fluggesellschaft ist die erste, die im Juni wieder den Betrieb am Airport aufnehmen will.
Bodensee Wie geht es weiter mit der Luftfahrtbranche am Bodensee? Experten sehen verschiedene Probleme, aber auch Chancen
Die Luftfahrtbranche kämpft seit einem Jahr ums Überleben. In der Bodensee-Region ballen sich die Zulieferfirmen. Aber auch die Flughäfen hoffen nach einem Jahr fast ohne Passagiere auf Besserung. Wohin geht der Weg? Ein Besuch vor Ort.
Eine Boeing 747-8F verschwindet nach dem Start vom Flughafen Leipzig in den Wolken.
Friedrichshafen Konservieren, restaurieren oder rekonstruieren – wie wird die „Landshut“ künftig in Friedrichshafen zu sehen sein?
Die FDP-Fraktion im Bundestag kritisiert, dass das geschichtsträchtige Flugzeug zu verfallen droht. Daher wollte sie von der Bundesregierung wissen, wie es mit der „Landshut“ weitergehen soll. Was die Antworten für den Ausstellungsstandort Friedrichshafen bedeuten und wer am 20. Mai am Bodensee erwartet wird, lesen Sie hier.
Die „Landshut“ war im Oktober 1977 von einem palästinensischen Terrorkommando entführt worden. Heute steht das Flugzeug-Wrack in Friedrichshafen in einer Halle.
friedrichshafen Gemeinderat und Kreistag entscheiden im Mai über Sanierungsplan für den Flughafen Friedrichshafen
Vier Wochen später als geplant will die überschuldete Flughafen-Gesellschaft ihren Sanierungsplan beim Amtsgericht Ravensburg einreichen. Das entscheidet über die angestrebte Insolvenz in Eigenverwaltung. Zuvor müssen die beiden Hauptgesellschafter, Stadt und Bodenseekreis, „Ja“ zum Zahlenwerk sagen.
Ab Ende Juli geht es ab dem Flughafen Friedrichshafen – hier landet gerade eine Maschine der Wizz Air aus Skopje – zweimal wöchentlich nach Palma de Mallorca. (Archivbild)
Friedrichshafen Europaweit gesuchter Straftäter am Bodensee-Airport Friedrichshafen festgenommen
Der 41-jährige Mann wurde nach der Landung am Flughafen in Friedrichshafen dem Haftrichter vorgeführt.
Nichts los am Flughafen Friedrichshafen: Die Passagiere fehlen – und viel Geld für den künftigen Betrieb.
Friedrichshafen Bodensee-Airport wird nach Bruchlandung von Kleinflugzeug gesperrt
Am Mittwochmittag wurde ein Kleinflugzeug bei der Landung so stark beschädigt, dass es erst neben der Flugbahn zum Stillstand kam. Verletzt wurde laut Flughafen Friedrichshafen niemand, allerdings musste der Bodensee-Airport rund eineinhalb Stunden lang gesperrt werden, bis das Flugzeug geborgen werden konnte. Es ist der zweite Unfall am Flughafen innerhalb weniger Tage.
Seenahes Sahnestück: Das Flughafen-Areal misst 160 Hektar und soll nun von der insolventen Flughafen Gesellschaft in den Besitz der beiden Hauptgesellschafter übergehen.
Friedrichshafen Fahrwerk bricht bei der Landung am Flughafen Friedrichshafen – Pilot und Passagiere an Bord der Privatmaschine bleiben unverletzt
Zwischenfall am Bodensee-Airport: Bei der Landung eines Privatflugzeugs am Sonntagnachmittag brach offenbar das rechte Fahrwerk und die Maschine knickte ein. Der Flughafen war für rund eine Stunde gesperrt.
Die Start- und Landebahn war nach dem Zwischenfall am Bodensee-Airport für rund eine Stunde gesperrt.
friedrichshafen Sieben Unternehmen gründen Förderverein für den Flughafen Friedrichshafen
Die Industrie- und Handelskammer muss ihre Flughafen-Anteile abgeben. Die soll ein neu gegründeter Förderverein für den Airport übernehmen. Diesem Wechsel müssen die anderen Gesellschafter des Flughafens noch zustimmen.
Nichts los am Flughafen Friedrichshafen: Die Abflughalle ist seit Monaten nahezu immer leer. Ohne Passagiere auch kein Geschäft.
Bodenseekreis Millionen für den Flughafen, Platz für neue Straßen: Das sagen die Landtagskandidaten im Wahlkreis Bodensee zu den brisantesten Themen im Bereich Verkehr
Mehr und mehr Finanzspritzen für den Bodensee-Airport in Friedrichshafen, die anhaltende Debatte um den Ausbau der B 31 zwischen Meersburg und Immenstaad – der Verkehr ist im Bodenseekreis ein präsentes Thema. Wie stehen die Landtagskandidatinnen und -kandidaten für den Bodenseekreis zu diesen Fragen? Wir haben sie um Antworten gebeten.
Oben von links: Dominique Emerich (CDU), Martin Hahn (Grüne), Klaus Hoher (FDP), Jasmina Brancazio (SPD), unten von links Daniel Boch (Klimaliste), Marion Morcher (ÖDP), Sander Frank (Linke) und Christoph Högel (AfD).
friedrichshafen Grüne wollen Bürger über den Flughafen abstimmen lassen
Seit Jahren ist der Bodensee-Airport in chronischer Geldnot, die Luftfahrtkrise durch Corona hat die Lage dramatisch zugespitzt. Anfang Februar musste der Flughafen Insolvenz anmelden. Für die Grünen ist klar: Weitere Millionenbeträge werden wohl nötig, um die Pleite abzuwenden. Macht das noch Sinn?
Der Abflug-Terminal ist derzeit meistens leer. Die Luftfahrtkrise durch die Corona-Pandemie hat dem Flughafen Friedrichshafen zusätzlich in Geldnot gebracht.