Markdorf

(177442132)
Quelle: Sandra/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Ein Wahlhelfer bereitet im Statistischen Amt in Stuttgart Wahlunterlagen zur Landtagswahl vor. Der Anteil der Briefwähler dürfte bei dieser Wahl neue Rekordwerte erreichen. Seit Jahren gibt es den Trend zur Briefwahl bereits, doch nun in Zeiten der Pandemie rechnen Experten mit einem 50-prozentigen Anteil von Briefwählern. Das wäre mehr als eine Verdoppelung gegenüber 2016.
Markdorf Rathäuser wappnen sich für die Briefwahl-Flut am 14. März
Die Corona-Pandemie wird auch das Verhalten der Wähler bei der Landtagswahl am 14. März beeinflussen: Experten rechnen damit, dass jeder zweite Wähler sein Kreuzchen zuhause machen wird. Das bedeutet aber eine immense Herausforderung für die Wahlteams am Wahlsonntag. In den Rathäusern in Markdorf, Bermatingen und dem Deggenhausertal hat man diese Prognosen auf dem Schirm. Doch was heißt das für die Mitarbeiter?
Markdorf/Überlingen Neun Monate Haft auf Bewährung: 52-Jähriger verprügelte Opfer am Markdorfer Bahnhof mit einem Fahrradschloss
Wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl musste sich ein Angeklagter vor dem Amtsgericht Überlingen verantworten. Er hatte 2019 einen Mann am Bahnhof in Markdorf mit einem Fahrradschloss verprügelt und ihm schwere Kopfverletzungen zugefügt. Außerdem hatte er in Markdorf ein Fahrrad gestohlen. Während des Prozesses provozierte er das Gericht derart, dass der Richter am Ende ungewohnt laut wurde.
Anzeige Fachmann Markdorf: Eine große Auswahl an Forst- und Gartengeräten
Markdorf-Hepbach – Dass durch die Verordnungen hinsichtlich der Corona-Pandemie Unsicherheiten herrschen, welche Firmen geöffnet haben und welche nicht, bekommt auch das Forst- und Gartengeräte-Fachgeschäft von Franz Rock in Hepbach zu spüren. „Wir haben unsere Werkstatt und Ersatzteilservice unter Beachtung der Corona-Vorschriften geöffnet“, erklärt Franz Rock.
Geschäftsführer Franz Rock hat seine Werkstatt geöffnet. Ebenfalls können Kunden Maschinen, Ersatzteile, Zubehör und Arbeitsschutzkleidung telefonisch bestellen und abholen. <em>Bilder: Andreas Lang</em>
Friedrichshafen Bretter und Baustoffe auf den Gleisen: Anschlag auf die Bahnstrecke in Friedrichshafen-Kluftern
Ein Interregio prallte am Freitagmittag gegen Baumaterialien auf den Gleisen. Personen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden. Die Polizei konnte noch am Nachmittag einen Tatverdächtigen ermitteln und in Gewahrsam nehmen.
Am Freitagmittag prallte ein Zug in Friedrichshafen-Kluftern gegen schwere Bretter und Baumaterialien, die auf den Gleisen abgelegt waren. Das Foto hat ein Augenzeuge gemacht.
Markdorf Häuslebauer werden in Markdorf künftig zum Effizienzhaus verpflichtet
Kontroverse im Gemeinderat: Rechtfertigt der Klimawandel weitere Auflagen für den Hausbau? Am Ende entscheidet das Gremium knapp: Für ihre eigenen Grundstücke, die sie an private Bauherren verkauft, darf die Stadt nun für die Bebauung die Verpflichtung zum Effizienzhaus-Standard verfügen.
Auch Immobilien schädigen die Umwelt, je nachdem, wie klimafreundlich sie gebaut sind.
Markdorf Im Wald ist Vorsicht geboten: Warum Arbeit und Vergnügen im Markdorfer Forst derzeit so gefährlich sind
Den Mitarbeitern des Forstamts bleibt kaum Zeit, den Markdorfer Wald zu entwickeln. Und weil viele Bäume krank und bruchgefährdet sind, ist ihre Arbeit zurzeit hochgefährlich. Worauf Waldspaziergänger nun ganz besonders achten müssen, erklärt Stadtförster Jörn Burger.
Die städtischen Forstarbeiter Bernhard Brutsch und Peter Ummenhofer zeigen eine im Innern stark angegriffene Esche. Der Baum hatter kaum noch Halt.
Markdorf Markdorf macht sich auf den Weg zu einem Seniorenbeauftragten
Die Stadtverwaltung stellt im Gemeinderat ihre Pläne für eine Stelle des oder der ehrenamtlichen Seniorenbeauftragten vor. Er oder sie soll beraten, koordinieren und sich um die Verknüpfung aller Gruppen und Einrichtungen kümmern, die mit der Lebenswelt Älterer befasst sind. Ob und wie konkret die Stelle eingerichtet wird, soll in der nächsten Sitzung im März entschieden werden.
Der demografische Wandel hat nicht Halt gemacht vor Markdorf. Der Anteil der Senioren an der Bevölkerung der Gehrenbergstadt wächst stetig.
Markdorf Spitalfonds-Misswirtschaft in 2017: Freie-Wähler-Stadtrat Arnold Holstein nimmt Markdorfs Bürgermeister Georg Riedmann in die Pflicht
Harte Kritik im Gemeinderat: Bürgermeister Riedmann sei mitverantwortlich dafür, dass die verhagelten Bilanzen aus dem Pflegeheim der vergangenen Jahre heute noch aufgearbeitet werden müssen, sagte Arnold Holstein. Riedmann sei damals seinen Aufsichtspflichten nicht nachgekommen, so der FW-Rat. Als Folge müsse die Stadt heute zusätzliche Kosten für externe Prüfer tragen.
Misswirtschaft im Markdorfer Pflegeheim St. Franziskus ließ vor rund vier Jahren die Bilanz des Spitalfonds in den Keller stürzen. Die Folgen werden heute noch aufgearbeitet. Im Gemeinderat machte Arnold Holstein, Stadtrat der Freien Wähler, Bürgermeister Georg Riedmann dafür mitverantwortlich. Er habe seinerzeit als Siftungratsvorsitzender seine Aufsichtspflichten verletzt, kritisierte Holstein.
Markdorf Die Ruhe vor dem Sturm: Die Frisöre erwartet ab Montag ein gewaltiger Andrang
Zehn Wochen im harten Lockdown: Viele inhabergeführte Frisörbetriebe zwischen Markdorf und Deggenhausertal sind an ihre finanziellen Grenzen gestoßen. Seit aber bekannt ist, dass sie wieder öffnen dürfen, stehen die Telefone nicht mehr still. Wie sie sich auf die Wiedereröffnung vorbereitet haben und wie sie das Thema Hygiene angehen, lesen Sie hier.
Jeder zweite Stuhl ist im Frisörladen von Ulrich Zipfel in Untersiggingen gesperrt. So kann der notwendige Abstand unter den Kunden eingehalten werden.
Markdorf Altlasten und Corona belasten den Markdorfer Spitalfonds
Der erste Bericht des neuen Geschäftsführers Ralf Scharbach im Gemeinderat: Noch immer müssen die chaotischen Jahre 2016 und 2017 aufgearbeitet werden, und das Pflegeheim hat eben erst einen gravierenden Corona-Ausbruch überstanden. Doch es gibt auch gute Nachrichten und einen ermutigenden Ausblick in die Zukunft
Der Spitalfonds als Träger des Pflegeheims St. Franziskus kämpft nach wie vor mit den Folgen der Misswirtschaft in den Jahren 2016 und 2017. Im Heim selbst war es im Frühjahr zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Der ist inzwischen aber überwunden.
Markdorf Es geht nur langsam voran: Ittendorfer Ortschaftsrat diskutiert über Bebauungsplan „Azenberg“
Nach mehr als einem Jahr landete der vorhabenbezogene Bebauungsplan „Azenberg“, das ehemalige Algemarin-Gelände in Ittendorf, erneut auf der Tagesordnung des Ortschaftsrates.
Auf der Fläche des Baugebiets Azenberg in Ittendorf, wo derzeit zahlreiche Container gelagert werden, sollen der Gewerbebereich erweitert sowie vier Dreifamilienhäuser und ein Mehrfamilienhaus mit sechs Wohneinheiten entstehen.
Markdorf Markdorfer Stadträte fordern Mitsprache vor dem Baubeschluss zur Südumfahrung
Die Debatte um die Südumfahrung Markdorf wird wieder befeuert: Nun fordern die Fraktionen der UWG und der SPD den Kreistag dazu auf, dem Markdorfer Gemeinderat eine „gleichberechtigte Beteiligung“ an der Entscheidung über den Bau des umstrittenen Straßenprojektes zu gewähren. Am Dienstagabend haben die beiden Fraktionen im Gemeinderat den Antrag eingebracht, darüber abgestimmt werden soll in der März-Sitzung.
Ungefähr 100 Meter südlich der Einmündung der Zeppelinstraße in die Otto-Lilienthal-Straße, bei der Firma Wagner zwischen Markdorf und Lipbach, soll die Südumfahrung angebunden werden und von dort Richtung Westen führen.
Deggenhausertal Frauen backen für Zirkus Renz, der nach wie vor im Deggenhausertal festsitzt
Die katholische Frauengemeinschaft Deggenhausen-Lellwangen hat 60 Kuchen gebacken und spendet den Erlös an den im Deggenhausertal festsitzenden Zirkus Renz.
Übergabe des Erlöses aus der Aktion &bdquo;Kuchen to go&ldquo; (von links): Anette Teuchert und Christine Steidle mit Zirkuschef René Renz und Lama Bianca.
Markdorf Schwellen entschärfen die Markdorfer Bahnkreuzung
Nach der Verkehrsschau an der unfallträchtigen Bahnquerung hat die Stadt nun reagiert: Schwellen im Asphalt und ein weiteres Stoppschild sollen den Verkehr ausbremsen. In den kommenden Wochen sollen zudem noch zusätzliche Markierungen angebracht werden.
Die Stadt hat die Markdorfer Bahnkreuzung weiter entschärft: Im Asphalt der Bernhardstraße sind nun Schwellen, zwischen den Ampeln ist ein zweites Stoppschild angebracht.
Markdorf Kehraus im Rathaus: Stadtverwaltung zieht ins Übergangsquartier in der Schlossscheuer
Ab dem 1. April ist die Stadtverwaltung für die nächsten 24 Monate im Übergangsquartier in der Schlossscheuer zu finden. Der Grund ist die Sanierung des Gebäudes, was wiederum Grund genug ist, richtig auszumisten.
Schwer schleppt Wolfgang Bucher am Jahresabschluss aus dem Jahr 2000. Ob&lsquo;s ein ebenso schwergewichtiges Haushaltsjahr war? Auf jeden Fall ist&lsquo;s längst verjährt.
Markdorf Zwischen Homeschooling und Wechselunterricht: Auch Kinder brauchen eine Perspektive
Zwei Markdorfer Familien erzählen, wie es mit dem Homeschooling läuft, der Nachwuchs weiterhin motiviert werden kann und warum Präsenzunterricht so wichtig ist.
Julian und Matilda lernen im Wohnzimmer. Mittlerweile werden bei Pittermanns alle verfügbaren Zimmer zum Homeschooling, für Arbeit und für Musikschulunterricht genutzt, damit sich die Kinder nicht gegenseitig bei parallelen Videokonferenzen stören.
Oberteuringen 2000 Stunden im Einsatz: SV Oberteuringen zeigt beim Bau der neuen Tennisanlage großes Engagement
In Oberteuringen hat die Tennisabteilung des Sportvereins ihren Tennisplatz samt Vereinsheim für den Neubau der Grundschule aufgeben. Nun entsteht beim Fußballplatz eine neue Tennisanlage. Dabei packen die Mitglieder selbst intensiv mit an, um die Kosten stemmbar zu halten. Bereits an Ostern sollen die ersten Bälle über das Netz gehen.
Die neue Tennisanlage in Oberteuringen soll samt Vereinsheim im April fertig sein: Die Mitglieder haben sich bereits mit 2000 Stunden Eigenleistung engagiert.
Markdorf Hanno ist wieder im Einsatz: Nach schwerer Erkrankung hilft das Pferd des Vereins Therapeutisches Reiten den Patienten
Hanno ist wieder da. Der Kaltblüter ist die Hauptstütze des Vereins „Therapeutisches Reiten ist nach einem knapp achtwöchigem Aufenthalt in der Pferdeklinik Opfenbach seit Anfang Januar zurück in seiner Box im Stall der Köhlschen Reitanlage in Markdorf-Hepbach. Endlich streckt er wieder den Kopf aus dem Fenster, beäugt, was draußen passiert. „Es ist, als sei er etwas kecker geworden als vor der Krankheit“ beschreibt Eva Weiss, Vorstandsmitglied des Therapievereins, die Veränderung des Vierbeiners.
Therapiepferd Hanno ist wieder zurück auf der Reitanlage Köhl, hier führt ihn Therapie-Assistentin Natalie Zweifel.
Markdorf Bäume sollen noch vor Ostern verbrannt werden
Da die Corona-Verordnung ein Abbrennen des Funkens nicht erlaubt, sucht das Team um Berti Müller eine andere Lösung.
Berti Müller von der Markdorfer Funkenmannschaft bedauert, dass der Funken-Sonntag ausfallen musste. Nun hofft er auf ein Osterfeuer.
Markdorf Fasten in Corona-Zeiten: Menschen erzählen, worauf sie in den kommenden Wochen ganz bewusst verzichten möchten
Einkehr, Umkehr, Besinnung. Eine Zeit lang auf Gewohntes zu verzichten, ist mehr als eine alte Tradition. Heute knüpft zwar kaum mehr jemand sein Seelenheil an den Verzicht auf Fleisch oder andere Genüsse. Trotzdem verzichten viele Menschen ab Aschermittwoch für 40 Tage auf bestimmte Dinge; etwa die ständige Erreichbarkeit per Smartphone oder über die sozialen Medien, auf Süßigkeiten, das abendliche Glas Wein oder auf Zigaretten. Aber ist das in der Corona-Zeit, in der viele ohnehin auf vieles verzichten müssen, auch so? Der SÜDKURIER hat sich umgehört.
Markdorf Wenn aufgrund der Pandemie keine Praktika möglich sind: Diese Probleme haben Jugendliche bei der Berufsorientierung
Der Lockdown vereitelt die Begegnung von Schulabgängern mit der Arbeitswelt, Praktika sind derzeit kaum möglich. Das Markdorfer Bildungszentrum suchen nach Auswegen, um den Jugendlichen Kontakte zu den Unternehmen zu ermöglichen.
Der &bdquo;Marktplatz Beruf&ldquo; am Bildungszentrum hat in der Vergangenheit immer sehr viele Schüler und Eltern angelockt. 2020 musste die Veranstaltung coronabedingt ausfallen.
Markdorf Interessanter Fund in einer Markdorfer Wohnung: Die erste nachgewiesene Alpenfledermaus in Baden-Württemberg heißt Arthur
Die Alpenfledermaus breitet sich seit vielen Jahren aus Südeuropa nach Ost- und Mitteleuropa aus und es häufen sich auch Nachweise in Deutschland. Nun wurde die erste Alpenfledermaus in Baden-Württemberg entdeckt: in einer Wohnung in Markdorf. Die zuständige Fledermausschützerin Sylvia Koß gab dem Tier den Namen Arthur.
Die ehrenamtliche Fledermaussachverständige Sylvia Koß nahm das Tier zur Pflege bei sich auf und erkannte anhand bestimmter Merkmale, dass es sich um eine Alpenfledermaus handeln muss.
Landkreis & Umgebung
Salem, Uhldingen-Mühlhofen Herrenloser Hund beißt Kind ins Gesicht: Die Polizei sucht nun nach dem Halter
Im Bereich des Prälatenwegs in Salem-Mendlishausen verletzte am Samstag ein Hund ein Kind. Über die genaueren Umstände ist noch nichts bekannt, die Polizei wandte sich mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit.
Das ist nicht der gesuchte Hund, sondern ein Polizeihund und nur ein Symbolbild.  Zwischen Salem und Uhldingen-Mühlhofen war am Samstag ein Hund, der so ähnlich ausgesehen haben dürfte, herrenlos unterwegs und verletzte ein Kind.
Meersburg Corona wirbelt Pläne für Ausstellungen im Vineum und in der Bibelgalerie durcheinander
Kultureinrichtungen wie Museen sind von Corona besonders betroffen. Die Bibelgalerie in Meersburg hält zwar bislang an der Saisoneröffnung am 27. März fest, hat aber die erste Ausstellung bereits in den Herbst verschoben. Unklar ist auch, ob die 1920er-Ausstellung im Vineum Bodensee noch verlängert werden kann.
Museumsleiterin Christine Johner erklärt, kurz nach der Vernissage im Sommer 2020, das Konzept der 1920er-Jahre-Ausstellung im Vineum Bodensee, die derzeit auf Eis liegt.
Immenstaad Rücksichtloser Überholer gefährdet auf der B 31 andere Autofahrer – Polizei sucht Zeugen
Zu einer Straßenverkehrsgefährdung kam es nach Angaben der Polizei am Freitagabend auf der B 31 bei Immenstaad. Ein Autofahrer soll durch seine Überholmanöver andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben.
Friedrichshafen Die Karikatur der Woche: Keine Finanzhilfen, kein Überbrückungs- und kein Kurzarbeitergeld, kein Homeoffice. Vor allem aber: kein Mitleid
Regelmäßig betrachtet Stefan Roth das Stadtgeschehen in Friedrichshafen aus einem anderen Blickwinkel, hier sammeln wir die Karikaturen für Sie.
Hagnau/Friedrichshafen/Singen Lebenslänglich: Zehn Jahre nach dem Urteil im Taximord von Hagnau
Wie kaum ein anderes Kapitalverbrechen erschütterte der sogenannte Taximord von Hagnau die Öffentlichkeit. Im Februar 2011, also vor zehn Jahren, wurde Andrej W. für den Mord an einer Taxifahrerin aus Friedrichshafen und für die schwere Misshandlung einer Taxifahrerin in Singen verurteilt. Der Fall zieht Spuren bis in die Gegenwart. Ist der Täter nach wie vor in der Psychiatrie untergebracht? Was änderte die Polizei, die für ihre Arbeit damals von Taxiunternehmen kritisiert wurde?
Die Erinnerung wach halten: Am 9. Juni 2010 wurde in Hagnau in der Nähe des Bodenseeufers eine 32-jährige Taxifahrerin ermordet.