Markdorf

Guten Abend aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Markdorf und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Meinung Neubürger auf Zeit
Anders als für die 20 Zugezogenen, die beim Neubürgertreff ihre neue Heimat Markdorf kennenlernen, ist die Kleinstadt für mich nur eine Art Durchgangsstation. Aber die Hauptsache ist doch, dass ich bei meinem Wegzug Ende Juni nicht im Hexenturm lande.
Markdorf Bunte Aktionsmeile mit viel Programm beim Dixiefest
Vier Musikgruppen spielen beim Dixiefest Markdorf am Sonntag, 5. Mai. Die Einzelhändler laden von 12 Uhr bis 17 Uhr mit Aktionen und Angeboten zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Für die ganze Familie wird viel geboten, der SÜDKURIER gibt einen Überblick über das Programm.
Mit den Kleinen darf beim kostenlosen Kinderflohmarkt mit Gradi Wohlo auf dem Parkplatz von Edeka Sulger an der Markdorfer Mangoldstraße gefeilscht werden.
Markdorf So verändert sich die Arbeitswelt: Digitalisierung als Herausforderung
Wie verändert die Digitalisierung meinen Arbeitsplatz? Werde ich in fünf Jahren noch den selben Job ausüben? Wie kann ich mit den neuen Technologien mithalten? Diese Fragen stellen sich Arbeitnehmer in Arbeitsbereichen, in denen Automatisierung und Digitalisierung immer wichtiger werden – wie zum Beispiel bei Kendrion Automotive in Markdorf.
Kendrion Automotive sieht die Digitalisierung gerade im Automotive Markt als äußerst wichtige, disruptive Herausforderung für mittelständische Firmen.
Landkreis & Umgebung
Friedrichshafen Wenn das Defizit keinen Namen hat: Vom Leben mit einem Kind mit Handicap
Sabine Scheffer-Bulach war 22 Jahre alt, als ihre Tochter Lorena geboren wurde. Bei der Geburt – einem geplanten Kaiserschnitt – wäre die junge Mutter fast gestorben. Dass mit Baby Lorena etwas nicht stimmen könnte, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand. In der SÜDKURIER-Serie "Wir.Frauen" erzählt die heute 37-Jährige, wie sie lernen musste, zu akzeptieren, dass ihre Tochter anders ist.
Ein behindertes Kind? Ihre Entwicklungsverzögerung und Lernbehinderung sieht man Lorena (13 Jahre) auf den ersten Blick nicht an. Mutter Sabine Scheffer-Bulach hat die Behinderung ihrer Tochter selbst lange nicht gesehen. "Wahrscheinlich wollte ich es nicht wahrhaben", sagt sie heute.