Markdorf

(177442132)
Quelle: Sandra/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Mehrere Traktoren sind an Christi Himmelfahrt zwischen 16 und 18 Uhr auf der Markdorfer Ortsdurchfahrt B 33 unterwegs. Eine Aktion der Interessengemeinschaft pro Südumfahrung, überwacht und begleitet von der Polizei.
Markdorf Aktion für die Südumfahrung Markdorf mit Traktoren auf der Ortsdurchfahrt B 33
Verantwortliche der Interessengemeinschaft pro Südumfahrung Markdorf haben eine Aktion mit Traktoren organisiert, um die Dringlichkeit der Ortsumfahrung zu demonstrieren. Die Oldtimer tuckerten an Christi Himmelfahrt zwischen 16 und 18 Uhr auf der Ortsdurchfahrt Bundesstraße 33.
Markdorf-Leimbach Plan für Leimbacher Dorf- und Festplatz steht: Bis Herbst 2022 soll er fertig sein
Auf eine zeitnahe Neugestaltung des bisher öden Dorf- und Festplatzes können sich die Leimbacher freuen: Bis Herbst 2022 soll er fertig sein. Die Präsentation wurde im Ortschaftsrat Riedheim vorgestellt.
Markdorf Freude bei den Tennisvereinen: Die gelben Bälle fliegen wieder übers Netz
Die Tennissaison ist, wenn auch unter strengen Regeln, eröffnet: In Oberteuringen ist die neue Tennisanlage fertig und die Mitglieder freuen sich nach arbeitsreichen Stunden, dass sie endlich wieder spielen können. Auch beim Tennisclub Markdorf ist die Freude groß, dass sportlich wieder etwas geht. Nun heißt es für die Vereine hoffen, dass im zweiten Corona-Jahr auch der Mannschaftssport wieder starten kann.
Markdorf „Markdorf bietet ein Füllhorn von Potenzialen“, sagt Heike Padberg. Uns erzählt sie, warum sie Bürgermeisterin werden möchte
Am 27. Juni finden in Markdorf die Bürgermeisterwahlen statt. Die Bewerbungsfrist läuft bis 31. Mai und aktuell kandidieren Amtsinhaber Georg Riedmann und Heike Padberg aus Langenargen. Die Kandidatin spricht mit unserer Redaktion über ihre Motivation und ihre Ziele.
Bürgermeisterkandidatin Heike Padberg und ihr Ehemann Martin Padberg vor der Schlossscheuer des Bischofschlosses. Dorthin ist die Verwaltung während der nun begonnenen Sanierung des Markdorfer Rathauses umgezogen. Heike Padberg hat am 6. Mai ihre Bewerbung für die Bürgermeisterwahl am 27. Juni abgegeben.
Markdorf Bereits am Montag sollen die Bagger für die neue Turnhalle an der Gretser-Schule anrücken
Der Gemeinderat beschließt die ersten Bauarbeiten für den Neubau einer Turnhalle an der Jakob-Gretser-Grundschule, die noch im Sommer beginnen sollen. Mit dem Aushub könnte sogar bereits am Montag, 17. Mai, begonnen werden, sofern rechtzeitig das grüne Licht vom Landratsamt kommt. Auch bei diesem Bauvorhaben gibt es aber den üblichen Wermutstropfen: Die Kosten steigen weiter an, nun werden sie auf 4,8 Millionen Euro taxiert.
Auf der Wiesenfläche im Osten des Schulgebäudes der Jakob-Gretser-Schule soll die neue Sporthalle entstehen. Anfang kommender Woche beginnen die Erdarbeiten.
Markdorf „Die ersten acht Jahre als Bürgermeister waren lehrreich“, sagt Georg Riedmann. Uns erzählt er, warum er sich wieder zur Wahl stellt
Am 27. Juni finden in Markdorf die Bürgermeisterwahlen statt. Die Bewerbungsfrist läuft bis 31. Mai und aktuell kandidieren Amtsinhaber Georg Riedmann und Heike Padberg aus Langenargen. Der Amtsinhaber spricht mit unserer Redaktion über seine Motivation und seine Ziele.
Wer ein Rathaus führen möchte, muss zuweilen auch ausmisten können: Riedmann legte beim Entrümpeln vor dem Umzug der Stadtverwaltung in die Schlossscheuer selbst mit Hand an. Das Rathaus wird in den beiden kommenden Jahren saniert. So lange werden die Geschäfte aus der Scheuer des Bischofschlosses heraus geführt.
Markdorf Eröffnung der neuen Trendsportanlage verschiebt sich aufgrund der Corona-Pandemie
Die Arbeiten sind fertig, die Sanierung abgeschlossen. Doch aufgrund der hohen Infektionszahlen kann die Stadt die Anlage unterhalb des Bildungszentrums noch nicht eröffnen und bittet die Nutzer um Geduld.
Der städtische Jugendbeauftragte Jan Münzer, hier im neuen Sitzbereich, freut sich, wenn die saniert Trendsportanlage offiziell freigegeben wird. Wann dies sein wird, steht aktuell noch nicht fest.
Markdorf Keine Stellplätze für Wohnmobile in den Obstplantagen: Ittendorfer Ortschaftsrat lehnt Antrag ab
Den Antrag zur Errichtung von sieben Stellplätzen für Wohnmobile im Gewann Breite, östlich der Kreisstraße 7782, hat der Ortschaftsrat Ittendorf in seiner Sitzung am Montagabend abgelehnt. Der Antrag kam von der Familie Steffelin vom gleichnamigen Hof.
Auf diesem Streifen inmitten von Obstplantagen war die Einrichtung von sieben Stellplätzen für Wohnmobile geplant. Der Ortschaftsrat lehnte diesen Antrag ab.
Katholische Kirche Regenbogen-Gottesdienst: Der Markdorfer Pfarrer segnet alle, die das wünschen – und die Gläubigen kommen in großer Zahl
Deutschlandweit gab es am Montag katholische Segensgottesdienste für alle. Einer davon fand in Markdorf statt. Wie der Pfarrer und die Gläubigen die besondere Veranstaltung erlebt haben.
Pfarrer Ulrich Hund erhielt viel Zustimmung für den ersten Segnungsgottesdienst, den er in Markdorf angesetzt hatte. Die Regenbogenflagge durfte nicht fehlen.
Markdorf Warum die Seelsorgeeinheit Markdorf das Thema sexualisierte Gewalt aufgreift
Die jüngsten Missbrauchsskandale belasten auch die Seelsorge vor Ort. Eine öffentliche Online-Veranstaltung zum Thema Prävention vor sexualisierter Gewalt will nun zeigen, was im Erzbistum und auch in unserer Region geschieht und welche Initiativen es künftig geben soll. Dafür werben Pfarrer Ulrich Hund und Diakon Werner Ströbele.
Der heilige Nikolaus gilt als Freund der Kinder. Aus der St.-Nikolaus-Pfarrei kam nun der Vorschlag, das Thema Prävention zu diskutieren.
Markdorf Nur die CDU wird Georg Riedmann im Bürgermeisterwahlkampf aktiv unterstützen
Am 27. Juni ist Bürgermeisterwahl in Markdorf. Amtsinhaber Georg Riedmann wirft erneut seinen Hut in den Ring, mit der Heilpraktikerin Heike Padberg aus Langenargen gibt es bislang eine Gegenkandidatin. Wie positionieren sich die Parteien und Fraktionen in Markdorf? Werden sie sich aktiv für einen Bewerber einbringen? Oder gehen sie selbst auf die Suche nach Kandidaten? Die Vorsitzenden und Sprecher nehmen gegenüber dem SÜDKURIER Stellung zu ihren Absichten.
So geht Kommunalpolitik in Zeiten von Corona: Die CDU-Mitglieder (von links) Simon Pfluger, Kerstin Mock, Susanne Schwaderer und Hauke Frenzel überreichen Bürgermeister Georg Riedmann im April 2021 die Ergebnisse einer Umfrage. Die CDU ist die einzige Partei in Markdorf, die Riedmann während des Bürgermeisterwahlkampfes aktiv unterstützen wird. Riedmann ist ebenfalls in der CDU und Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag.
Markdorf Was eine Bermatinger Tierfreundin gegen das Insekten-Sterben unternimmt
Bienen-Hotels sind nicht gleich Bienen-Hotels: Anita Frankes selbstgefertigte Nisthilfen laden zur Eiablage ein. Inzwischen ist in ihrem Garten bereits ein richtiges Insektenhotel entstanden. Wie es geht und wie man das nachmachen kann, erklärt die Bienenfreundin.

Anita Franke zeigt ihre selbstgebauten Nisthilfen für Wildbienen. Die Bermatingerin möchte damit ihren Beitrag gegen das Insektensterben leisten.
Markdorf Zu viele Biker nutzen illegale Wege. Nun reichen Leimbacher Anwohner eine Petition ein
  • Gehro-Trail erfreut sich großer Beliebtheit
  • Vermehrt weichen Nutzer von der Strecke ab
Stopp, hier geht es nicht weiter! Der Mountainbiker macht den Spaß für das Pressefoto mit. Michael Witt möchte mit seiner Petition gegen illegale Strecken Mensch und Tier schützen.
Bodenseekreis Kältester April seit 20 Jahren, niedrige Temperaturen Anfang Mai – das Badewetter am Bodensee lässt noch auf sich warten
Zu trocken, viele Sonnenstunden und deutlich zu kalt: Nach einem frühsommerlichen Start in den April legte polare Kaltluft die aufkeimenden Frühlingsgefühle am Bodensee auf Eis. Auch der Anfang des Mais war geprägt von kalten Temperaturen – doch am Wochenende soll es wärmer werden.
Regen und Sonne im Wechsel in Überlingen am 2. Mai. Das Wetter soll laut Meteorologen am Wochenende besser werden mit Temperaturen bis zu 20 Grad Celsius.
Bodenseekreis Inzidenz von 137,5: Schulen im Bodenseekreis dürfen den Zahlen des Landesgesundheitsamts zufolge am Montag wieder öffnen
Das Landesgesundheitsamt meldet für Freitag, 7. Mai, eine Sieben-Tage-Inzidenz von 137,5 für den Bodenseekreis. Damit ist der Wert am fünften Tag in Folge unter der Marke von 165. Sofern das RKI diese Zahl bestätigt, dürfen die Schulen am Montag wieder öffnen. Sie dürfen, müssen aber noch nicht.
Lockdown für Schüler beendet: Die Schultüren dürfen wieder aufschwingen. Hier ein Bild der Wiestorschule in Überlingen.
Markdorf Ein „Macher“ für Markdorf gesucht: Skurrile Anzeige im Staatsanzeiger sucht Gegenkandidaten für Bürgermeister Riedmann
Anonym sucht ein Unbekannter per Anzeige im Staatsanzeiger Bewerber für die Bürgermeisterwahl in Markdorf. Mitbringen sollte diese Person eine ganze Reihe von positiven Attributen, dann habe sie „beste Chancen“, Amtsinhaber Riedmann abzulösen, heißt es in der Anzeige. In den gewöhnlich gut informierten Kreisen kursiert sie bereits – doch gewesen sein will es niemand.
Markdorfs Bürgermeister Georg Riedmann in seinem Büro. Im Staatsanzeiger Baden-Württemberg wurde jüngst eine anonyme Chiffre-Anzeige geschaltet, in der nach einem Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 27. Juni gesucht wird. Die Attribute in der Anzeige lesen sich kompromittierend für Riedmann.
Markdorf Erneut zerstören Unbekannte die Infotafeln der Südumfahrungs-Gegner
Nach den Fällen zu Jahresbeginn gibt es nun wieder Vandalismus im Naherholungsgebiet in Markdorf-Süd: Infotafeln der Initiative „Stop Südumfahrung“ wurden erneut zerstört. Die „gewalttätige Auseinandersetzung“ sei inakzeptabel, meldet sich die Umweltgruppe zu Wort, die das Aktionsbündnis unterstützt. Die Südumfahrung werde die hohe Belastung der B-33-Ortsdurchfahrt in Markdorf nicht aufheben, argumentieren die Straßenbaugegner.
Eine umgeknickte Infotafel der Initiative „Stop Südumfahrung“ im Süden der Stadt. Das Aktionsbündnis verurteilt den Vandalismus und appelliert daran, die Diskussionen gewaltfrei zu führen.
Markdorf Markdorfer Wohnmobil-Zulieferer Schaudt soll unter neuem Eigner Lippert weiter wachsen
Schaudt-Geschäftsführerin Barbara Härle nimmt gegenüber dem SÜDKURIER Stellung zur Übernahme des Familienunternehmens durch den US-Konzern. Auf einem durch zahlreiche Übernahmen geprägten Markt habe man nun einen soliden und starken Partner gefunden, sagt sie. Das Ziel: Der Wachstumskurs der vergangenen beiden Jahre soll fortgesetzt werden – bald auch in den USA.
Die Geschäftsführer der Markdorfer Schaudt GmbH, Armin Steinmetz und Barbara Härle. Im Hintergrund sind auf einem Bild die Firmengründer Erich und Ursula Schaudt zu sehen, Barbara Härles Eltern. Die Schaudt GmbH wurde am 30. April 2021 von dem US-Konzern und Wohnmobil-Spezialisten Lippert übernommen.
Markdorf Georg Riedmann hat eine Gegenkandidatin: Heike Padberg aus Langenargen möchte Bürgermeisterin von Markdorf werden
Die 55-jährige promovierte Informatikerin und Psychotherapeutin Heike Padberg hat im Markdorfer Rathaus am Donnerstagvormittag ihre Bewerbung für die Bürgermeisterwahl am 27. Juni abgegeben. Sie ist Mitglied der Partei „Die Basis“, steht der offiziellen Corona-Linie kritisch gegenüber und will mit den Markdorfern ins Gespräch kommen.
Punkt 12 Uhr warf Heike Padberg am Donnerstag ihre Bewerbungsunterlagen in den Briefkasten an der Schlossscheuer. Dort ist während der Sanierung des Markdorfer Rathauses die Stadtverwaltung untergebracht. Die 55-jährige Langenargenerin ist nach Amtsinhaber Georg Riedmann die zweite Kandidatin für die Bürgermeisterwahl in Markdorf am 27. Juni.
Bodenseekreis Wenn die Inzidenz weiter sinkt, können Schulen im Bodenseekreis am Montag wieder öffnen
Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Bodenseekreis am Donnerstag den dritten Tag in Folge unter 165. Die Schulen sind auf Grundlage der Bundes-Notbremse sind seit Montag geschlossen. Geht es am Montag also wieder los? Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen.
Die Kurve im Bodenseekreis fällt.
Katholische Kirche Die Regenbogenflagge ist schon bestellt: Zwei Pfarrer aus der Region erteilen am Montag homosexuellen Paaren den Segen
Der katholische Pfarrer Armin Nagel vom Bodanrück und sein Kollege Ulrich Hund in Markdorf ernten für ihre Haltung Zustimmung. Der Erzbischof lässt sie gewähren, obwohl die beiden gegen ein Verbot aus Rom handeln. Am 10. Mai segnen sie jeden, der es will, egal welche sexuelle Orientierung er oder sie hat.
Pfarrer Armin Nagel erntete überwältigende Zustimmung zu seiner mutigen Fastenpredigt. Er wird homosexuellen Paaren auch weiterhin den Segen spenden.
Markdorf Raus aus dem Schulsystem? Im Zuge der Corona-Pandemie steigt die Zahl der Freilerner, sagt eine Markdorfer Freilern-Beraterin
Viele Schüler haben das Klassenzimmer in der Corona-Pandemie monatelang nicht mehr von innen gesehen. Home-Schooling und digitaler Fernunterricht sind an die Stelle des Präsenzunterrichts gerückt. Für die sogenannten Freilerner ist das jedoch keine Alternative, geht es ihnen doch um das selbstbestimmte Lernen außerhalb des Schulsystems. Karen und Matthias Kern aus Markdorf betreuen Schüler auf diesem Weg. Und Karen Kern sagt, dass die Zahl der Freilerner während der Pandemie zugenommen habe.
Home-Schooling ist nicht zu verwechseln mit Freilernen außerhalb des regulären Schulsystems: Karen Kern aus Markdorf betreut Schüler beim so genannten selbstbestimmten Lernen.
Markdorf Vom Freiwilligendienst zum Ausbildungsplatz: Raffaele Mazzitelli ist der erste Azubi im städtischen Jugendreferat
Der 23-jährige Raffaele Mazzitelli fasste sich während seines Freiwilligen Soziales Jahres (FSJ) im Jugendreferat ein Herz und fragte bei Bürgermeister Georg Riedmann an, ob er hier seine Ausbildung absolvieren könnte. Das klappte.
Raffaele Mazzitelli an seinem Arbeitsplatz im Jugendcafé Zepp.
Landkreis & Umgebung
Friedrichshafen Kurioser „Fang“: Angelsportler ziehen bei Frühjahrs-Putzete 300 Meter Erdkabel aus der Brunnisach
Dreck und Unrat gehen den Mitgliedern des Angelsportvereins Friedrichshafen eigentlich bei jeder Frühjahrs-Putzete ins Netz. Doch was sie diesmal an Land zogen, beschäftigte letztlich die Polizei.
Keine Welse, sondern teils armdicke Kabelhüllen – allerdings nur noch ohne das wertvolle „Innenleben“. Die Kupferleitungen wurden herausgeschnitten.
Salem Wie ein Förderprogramm Schülern hilft, Lücken aus Pandemie-Zeiten zu schließen
Die Abschlussschüler der Gemeinschaftsschule Salem erhalten eine Sonderförderung der Stiftung Bildung und Jugend Konstanz. Lücken aus Pandemie-Zeiten sollen so vor den Prüfungen geschlossen werden. Denn: Die Prüfungsvorbereitung allein zuhause ist schwierig. An dieser Stelle setzt das gezielte Lernprogramm an, das durch die Förderung finanziert wird. Der SÜDKURIER erklärt das Konzept.
Konrektorin Karin Hiestand (Zweite von links) freut sich zusammen mit den Zehntklässlern über die Unterstützung der Lernbegleiter Siegfried Kienle, Antje Hornung und Ruth Wenzel (vorne von links).
Bermatingen Corona: Komitee sagt Weinfest im September ab
Das Weinfest im September ist coronabedingt abgesagt. Schweren Herzens, so heißt es von der Gemeinde, wurde das in einer Videokonferenz des Weinfestkomitees von den Vertretern der Vereine einstimmig beschlossen. Die Durchführung im Herbst erscheine unter einigermaßen normalen Umständen auch mit den nun fortschreitenden Impfungen noch unmöglich. Alle Planungen und Anstrengungen konzentrieren sich nun auf das 49. Weinfest 2022.
Die Sehnsucht, gemeinsam zu feiern, ist groß. Aber das Bermatinger Weinfest, hier ein Bild aus Zeiten vor der Corona-Pandemie, wurde von den veranstaltenden Vereinen auch für 2021 abgesagt.
Visual Story Auf dem letzten Streckenabschnitt rollt noch kein Verkehr – wir zeigen Ihnen die B 31-neu bei Friedrichshafen aus der Luft
1,3 der rund sieben Kilometer langen Neubaustrecke bei Friedrichshafen sind noch nicht für den Verkehr freigegeben. Wie sieht es aktuell auf diesem Teilstück der B 31-neu aus? Sehen Sie selbst – mit vielen Bildern und Videos.
Das vorerst letzte Teilstück der B-31-Umfahrung bei Friedrichshafen ist baulich praktisch fertig, derzeit aber für den Verkehr noch gesperrt.
Bodensee Wie geht es weiter mit der Luftfahrtbranche am Bodensee? Experten sehen verschiedene Probleme, aber auch Chancen
Die Luftfahrtbranche kämpft seit einem Jahr ums Überleben. In der Bodensee-Region ballen sich die Zulieferfirmen. Aber auch die Flughäfen hoffen nach einem Jahr fast ohne Passagiere auf Besserung. Wohin geht der Weg? Ein Besuch vor Ort.
Eine Boeing 747-8F verschwindet nach dem Start vom Flughafen Leipzig in den Wolken.