Salem

Salem
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die frisch ausgebildeten Hospizbegleiterinnen freuen sich auf ihre neue Aufgabe (von links): Maria Beil, Rita Scheuing, Birgitt Engel, Birgit Wegmann-Paulus, Therese Purmann, Martina Scherer, Simone Regner, Petra Galluhn, Johanna Volz und Marion Bausch.
Salem Frisch ausgebildete Hospizbegleiterinnen erzählen, weshalb sie anderen Menschen helfen wollen
Die Hospizgruppe Salem wurde vor 25 Jahren gegründet. Elf Frauen haben jetzt ihre Ausbildung zu ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen abgeschlossen. Vier von ihnen berichten, was sie dazu bewogen hat und wie sie ihre Ausbildung in Coronazeiten erlebt haben.
Salem So soll der Waldkindergarten in Salem aussehen
Der Standort ist bereits bestimmt: Am Alten- und Pflegeheim Wespach entsteht ein Natur- und Forscherkindergarten. Jetzt legte der Salemer Gemeinderat fest, welcher Bauwagen für die Kinder angeschafft wird.
Überlingen Die Karikatur der Woche: Anwohner mit kleinem Modell ganz groß
Die haben doch nicht? Doch sie haben. Die Bewohner der Fischerhäuservorstadt ließen ein Modell der im Quartier geplanten Bebauung fertigen, nachdem es aus der Verwaltung hieß: zu teuer.
Salem Erste kleine Schritte zum Flächensparen im Salemer Gewerbegebiet
Neues Gewerbe ermöglichen, aber flächensparend: Die TM Holzbau ING wird in Salem nun auf weniger Fläche bauen als ursprünglich vorgesehen. Die Ratsmitglieder freuten sich über diesen Vorstoß und einen weiteren Schritt zum Einsparen von Flächen.
Das Salemer Gewerbegebiet in Neufrach in einer Luftaufnahme von 2018. Inzwischen ist es weiter angewachsen. Im Gemeinderat macht man sich Gedanken über das Flächensparen.
Salem Schluss mit kostenlos: Eltern müssen für Kernzeitbetreuung an Grundschulen künftig bezahlen
Erziehungsberechtigte müssen erst mal auf Probe eine Gebühr bezahlen, wenn ihr Kind die Kernzeitbetreuung an einer der Salemer Grundschulen oder dem SBBZ Lernen besucht. Bürgermeister Manfred Härle sagte: „Wir wollen das nicht kostendeckend fahren, aber wir haben Planungsprobleme.“ Die Gemeinde erhofft sich von der Gebühr, dass die Kinder zuverlässiger erscheinen, wenn sie angemeldet sind. Im Gemeinderat wurde kontrovers diskutiert.
Bei der Kernzeitbetreuung handelt es sich um ein leichtes Angebot. Es wird gespielt und gebastelt. An den Grundschulen und dem SBBZ in Salem kostet diese nun. In Nachbarkommunen ist dies bereits die Regel. Hier ein Symbolbild.
Salem Erstmals mietpreisgebundenes Wohnen in Salem? Gemeinderat gibt grünes Licht für Bauantrag
Der Salemer Gemeinderat hat sich mehrheitlich für den Bauantrag der Kreisbaugenossenschaft Bodenseekreis ausgesprochen. Die Grundstücke befinden sich im Neubaugebiet Stefansfeld Nord-Ost. Wir erklären, was geplant ist und wer eine der 30 Mietwohnungen bekommen könnte. Bislang hat die eingetragene Genossenschaft in Friedrichshafen, Tettnang, Kressbronn, Langenargen und Meckenbeuren derartige Bauvorhaben realisiert.
Im Neugebiet Stefansfeld Nord-Ost sollen diese Gebäude entstehen. Dem Bauantrag der Kreisbaugenossenschaft Bodenseekreis erteilte der Gemeinderat jetzt mehrheitlich sein Einvernehmen.
Owingen/Salem Das Rückhaltebecken im Aachtobel bei Owingen hat ein Fassungsvermögen von einer Million Kubikmeter – und das Wasser stand schon lange nicht mehr so hoch
Die Steinbachtalsperre in Nordrhein-Westfalen und die Talsperre im Aachtobel müssen ähnliche Kräfte aushalten. Erstere drohte zu brechen, Letztere erlebt durch die Wassermassen derzeit ebenfalls einen Rekord-Pegel – ein Rundgang mit Stauwärter Peter Godau.
Das Wasserrückhaltebecken im Aachtobel ist bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr vollgelaufen. Dieses Mal ist es mit einem Pegel von 12,92 Meter fast einen Meter höher als im Frühjahr. Das Becken gehört zu einem der größten Rückhaltebecken Deutschlands und fasst etwa eine Million Kubikmeter Wasser, das sind eine Milliarde Liter.
Salem, Meersburg Prüfungen, Zeugnis, Abiball? So feiern Schüler am Bodensee trotz Corona-Pandemie ihren Abschluss
Die letzten Prüfungen sind geschrieben, die letzten Schultage stehen vor der Tür. Zum feierlichen Schulabschluss gehört traditionell auch ein Ball oder eine Feier – doch wie organisieren sich die Abschlussklassen in Zeiten von Corona?
Die Abiturienten des Droste-Hülshoff-Gymnasiums Meersburg im 2018 bei ihrem Abiball im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen. Dieses Jahr verzichtet der Abiturjahrgang des DHG coronabedingt auf eine große Feier.
Salem So bringt der Salemer Online-Hofladen Frida Frisch Landwirte aus der Region und Kunden zusammen
SÜKURIER-Serie „Krise als Chance“: Weil ihre ursprüngliche Geschäftsidee durch Corona platzte, suchten Katja Wollschläger und die Brüder Nikolai und Philip Kleiner aus Salem kurzfristig eine Alternative. Sie gründeten das Start-up Frida Frisch, einen Online-Hofladen. Binnen eines Jahres wuchs das Geschäft ordentlich. Jetzt erzählen die Gründer von ihren Plänen, sich zu vergrößern und eine Niederlassung in Konstanz zu eröffnen. Und sie erklären, warum Frida Frisch einen neuen Namen bekommt.
Katja Wollschläger und Philip Kleiner von Frida Frisch holen Frischprodukte von Erzeugern aus der Region ab und bringen sie dann direkt zu ihrer Kundschaft.
Salem Gastkünstlerin Kazumi Tanaka will bei ihrem Aufenthalt in der Galerie „L – wie Materie“ toten Tieren eine Stimme geben
Einen Monat lang lebt und arbeitet die japanische Künstlerin Kazumi Tanaka in Salem mit den Inhabern der Galerie „L – wie Materie“, Johanna Knöpfle und Matthias Schenkl. Während ihres Aufenthaltes will Tanaka ein Kunstwerk, ein Musikinstrument aus Tierknochen schaffen. Roland Hilgartner vom Affenberg Salem hat dafür auch einen Storchenschädel zur Verfügung gestellt.
Die in New York lebende Künstlerin Kazumi Tanaka (rechts) ist einen Monat zu Gast in der Galerie „L – wie Materie“ in Salem. Sie schafft aus Tierknochen Musikinstrumente, wie die Mandolina aus einem Meeresschneckenhaus, die Konzertgitarrist Jonas Khalil (links) in der Hand hält. In Salem arbeitet Tanaka auch mit einem Storchenschädel, den Affenberg-Leiter Roland Hilgartner zur Verfügung gestellt hat.
Bodenseekreis Von A wie Aufklärung bis Z wie zehntausend Schritte – ein Nachmittag im Kreisimpfzentrum in Friedrichshafen
Wie sieht der Alltag im Kreisimpfzentrum in Friedrichshafen aus? Wie viele Menschen werden dort aktuell jeden Tag geimpft? Und wer arbeitet dort? Wir haben eine Schicht des Kreisimpfzentrums einen Nachmittag lang begleitet.
Das Kreisimpfzentrum in Friedrichshafen hat im Januar den Betrieb aufgenommen und soll noch bis Ende September geöffnet bleiben.
Salem Salemer Gemeinde-Bibliothek startet mit vielen Neuerungen durch
In der Rathausbibliothek tut sich nach der Corona-Pause eine Menge. Bibliotheksleiterin Anja Steppacher wartet mit Aktionen auf, die vom Lesespaß in den Sommerferien über eine vierwöchige Ausstellung zum Erdüberlastungs-Tag bis hin zu Steinbotschaften reichen.
Anja Steppacher freut sich, dass sie neben Büchern und Medien jetzt auch eine Bibliothek der Dinge im Angebot hat.
Bodenseekreis Auf zum Stand-up-Paddling – aber bitte sicher: Die wichtigsten Regeln im Überblick
Bei schönem Wetter sind Stand-up-Paddler fast überall am Bodensee zu sehen. Wer mit Board und Paddel aufs Wasser will, braucht weder Schein noch Lizenz. Trotzdem sollten die Freizeitsportler für ihre eigene Sicherheit einige Dinge beachten.
Ein Stand-up-Paddler auf dem Bodensee.
Schwenningen Hilfsbereitschaft für die Projekte der Schreiyäcks kennt zum Glück kein Ende
Die Schreiyäcks aus Schwenningen können viele neue Spenden von Familien und Firmen sammeln. Sie gehen nach Gambia und Osteuropa. Eine größere Spende soll am Wochenende aus dem Raum Salem und Überlingen kommen.
Das Bild zeigt Hermann Schreiyäck (links) zusammen mit dem LKW-Fahrer Manfred beim Verladen von Rollatoren.
Bodenseekreis Ein Monat der Extreme – und ein Vorgeschmack auf den Sommer? Im Juni zeigte sich das Wetter am Bodensee nicht nur von seiner sonnigen Seite
Die Sonne schien häufiger, das Thermometer kletterte im Schnitt höher und deutlich mehr Regen fiel auch: Was langjährige Mittelwerte anbelangt, hat das Juni-Wetter am Bodensee in jeder Hinsicht einen draufgesetzt. Am eindrücklichsten dürften allerdings einige wenige Tage in Erinnerung bleiben.
Auch im Juli krachte es bereits: Dieses Foto zeigt ein über Efrizweiler, Friedrichshafen-Kluftern, aufziehendes Gewitter am Sonntagabend. Verheerende Unwetter wie im Juni blieben in diesem Monat bislang aber aus.
Salem So sollen weidende Rinder und ihre Fladen am Killenweiher Biotope schützen und für mehr biologische Vielfalt sorgen
Drei Partner haben sich zusammengeschlossen, um mit einem Beweidungsprojekt am Killenweiher bei Salem für biologische Vielfalt zu sorgen: der Markgräflich Badische Gutsbetrieb, das Hofgut Rimpertsweiler und die Heinz-Sielmann-Stiftung. Eine acht Hektar große Grünlandfläche wird jetzt von Jungrindern beweidet. Der Salemer Gutsbetrieb ist einer von fünf Betrieben in ganz Deutschland, der sich an diesem Modellprojekt beteiligt.
Bernhard Prinz von Baden zu Besuch am Killenweiher bei den Rindern vom Rimpertsweiler Hof, die auf der Fläche des Markgräflichen Gutsbetriebs weiden: „Ich hoffe, dass dieses Pilotprojekt ein Erfolg wird.“
Bodenseekreis Über die Liebe zu einem besonderen Gefährt: Drei Männer erzählen von ihrer Leidenschaft für Traktor-Oldtimer
Der Allgaier-Porsche-Traktor-Club Bodensee hat etwa 150 Mitglieder. Jährlich organisiert der Verein Ausfahrten und Tagesausflüge. Doch wie kommt man überhaupt zu einem Traktor? Drei Männer haben mit dem SÜDKURIER über ihr besonderes Hobby gesprochen: die roten Traktoren.
Schon als Kind war Roman Schnetz von Traktoren fasziniert. Heute gehören ihm sieben rote Porsche-Traktoren.
Salem Hügel und Bäume weichen für den freien Blick von der Neuen Mitte zum Schlosssee. Was halten die Badegäste von der Umgestaltung?
Der Bürgerpark in der neuen Gemeindemitte von Salem nimmt Gestalt an. Der einst am Schlosssee aufgeschüttete Hügel wurde abgetragen, um eine Sichtachse zwischen See und Neuer Mitte zu schaffen. Was halten die Badegäste von der Umgestaltung dieses Bürgerparks? Wir haben sie gefragt.
Wo einst Hügel, Hecken und ein Kassenhäuschen standen, herrscht nun freie Sicht auf das Rathaus und die neue Gemeindemitte von Salem.
Salem Schüler sehen im Erlebnistruck die Zukunft der Arbeitswelt durch die Virtual-Reality-Brille
Interesse an digitalen Technologien will der Erlebnistruck „expedition d“ wecken, der an der Schule Schloss Salem Station machte. Weil Berufspraktika dieses Schuljahr nicht möglich sind, konnten die Schüler im Truck ein autonom gesteuertes Auto entwerfen, mit den Augen am Computer Tischtennis spielen und ein Assistenzsystem für Blinde entwickeln.
Lehrerin Yasmin Schiessel-Jenß (links sitzend) testet ebenfalls die Technologien im Truck, hier die Virtual-Reality-Brille. Sulejman Zahirovic, wissenschaftlicher Mitarbeiter, assistiert ihr.
Salem Mann mit 1,8 Promille fährt in die Leitplanke und sucht zu Fuß das Weite
Betrunken prallt ein 36-jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen in Salem-Neufrach in eine Leitplanke. Leicht verletzt verschwindet er vom Unfallort, kurze Zeit später taucht die Polizei bei ihm zuhause auf. Nun dürfte die Promillefahrt für ihn ein gerichtliches Nachspiel haben.
Besuch von der Polizei bekam ein 36-jähriger Mann aus der Region Salem, nachdem er am frühen Sonntagmorgen in Neufrach gegen eine Leitplanke gefahren war und danach zu Fuß flüchtete.
Salem Netto-Filiale öffnet: In Stefansfeld gibt es wieder eine Einkaufsmöglichkeit
Nach dreimonatiger Wartezeit bekommen die Einwohner von Stefansfeld ihren Lebensmittelladen zurück. In den ehemaligen Edeka-Verkaufsräumen in der Leopoldstraße öffnet am Dienstag, 22. Juni, eine Filiale der Discounter-Kette Netto.
Die Bewohner von Stefansfeld können sich nun wieder vor Ort mit Lebensmitteln versorgen: Am Dienstag eröffnet die Netto-Filiale in der Leopoldstraße.
Salem Kinder dürfen dem SÜDKURIER-Storch „AAM85“ einen Namen geben
„AAM85“ heißt ein kleiner Storch am Affenberg in Salem, der mit einem Sender ausgestattet wurde. Wenn sich der Jungstorch im Spätsommer in den Süden aufmacht, soll er wichtige Daten zum Flugverhalten von Störchen liefern. Weil aber „AAM85“ kein richtiger Name ist, rufen wir Kindergartenkinder und Grundschüler zu einem Wettbewerb auf: Gebt dem kleinen Storch einen schönen Namen!
Hier ist der SÜDKURIER-Storch mit der Nummer „AAM85“ (links) im Horst auf dem Kassenhäuschen am Affenberg in Salem zu sehen, zusammen mit seinen beiden Geschwistern. Kurz darauf haben die drei jungen Störche ihre Sender bekommen.
Salem Jungstörche vom Affenberg fliegen im Herbst mit einem Sender huckepack in den Süden
Mehrere Jungstörche am Affenberg in Salem sind mit Sendern ausgestattet worden. Mit deren Hilfe soll das Flugverhalten der Tiere beim Zug in den Süden untersucht werden. Unter den Jungstörchen ist auch „AAM85“. Für ihn hat der SÜDKURIER die Namenspatenschaft übernommen und ruft wieder Grundschulklassen und Kindergartengruppen in der Region auf, dem Tier einen passenden Namen zu geben.
Die Storchenbeauftragte am Affenberg in Salem, Sylvia Altheimer, holt einen Storch aus dem Horst, um ihm einen Sender anzulegen.
Landkreis & Umgebung
Friedrichshafen Baustopp für Hotelbau am Seeufer per Gerichtsbeschluss: Und nun?
Die Bauarbeiten sind eingestellt: Die Luftschiffbau Zeppelin GmbH, der als Bauherrin nun die Hände gebunden sind, will gegen den Baustopp vorgehen. Die Stadt Friedrichshafen hat sich noch nicht entschieden. Bei den Grünen und im Netzwerk wird der Ruf nach Konsequenzen der rechtswidrigen Baugenehmigung laut.
Die Hotel-Baustelle in Fischbach ruht.
Überlingen Rätselhafte Schwämmchen am Seeufer vor Überlingen: Ihre Herkunft geht auf den letzten Sturm zurück
Am Seeufer vor Überlingen angeschwemmten Fremdkörper, die sich wie ein harter Schwamm anfühlen, gaben in den vergangenen Tagen den Badegästen und Passanten Rätsel auf. Wo kommt das Material her? Wir wurden auf dem Gelände der Landesgartenschau fündig.
Was bitte ist das? Solche schwammartigen Würfel wurden vor Überlingen zigfach aus dem Bodensee gefischt.
Friedrichshafen Impfen to go? So will das Landratsamt die Impfquote im Bodenseekreis erhöhen
Während des Wochenmarktes und Schlemmermarktes fand am Freitag und Samstag eine Impfaktion in Friedrichshafen statt. Hat das Angebot für Spontane den erwünschten Erfolg gebracht?
97 Impfdosen wären an diesem Tag zum Aufziehen bereitgestanden, wurden allerdings nicht verimpft.
Lindau Ausflugziel in den Sommerferien: Gartenschau Lindau lockt mit Abendticket und Strandfest
Klettern, Schwimmen, Beachvolleyball oder Tischtennis – auf der Lindauer Gartenschau gibt es auch Angebote für Familien mit Kindern. Wir haben uns umgeschaut und geben Tipps.
Die Kinder baden oder klettern – die Eltern können in aller Ruhe in der Nähe eine Pause machen.
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.