Bodenseekreis

Neueste Artikel
Region In 48 Stunden zur Fälschung: Verschärfte Gesetzeslage bremst den Impfpasshandel nicht aus
Sowohl das Fälschen von Impfpässen als auch die Nutzung von Fälschungen kann seit dem 24. November 2021 deutlich härter geahndet werden als zuvor. Tätern droht eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf beziehungsweise zwei Jahren für die jeweiligen Vergehen. Ist die Zeit der Impfpassfälscher seitdem vorbei? Eine SÜDKURIER-Recherche kommt zu einem anderen Schluss.
Antworten kommen per Audionachricht im „Geheimchat“, der sich nicht per Screenshot dokumentieren lässt.
Neufrach Ein unheilbar Kranker bangt um seine Pflege: Jan Webers Versorgung gerät durch die Corona-Impfpflicht für Pflegekräfte in Gefahr
Jan Weber aus Neufrach im Bodenseekreis ist unheilbar krank. Er ist beatmet und vom Hals abwärts gelähmt. Der 54-Jährige braucht die Rund-um-die-Uhr-Pflege eines ambulanten Pflegeteams. Wenn am 15. März bundesweit die Corona-Impfpflicht für Pflegekräfte in Kraft tritt, ist seine Versorgung zu Hause gefährdet, denn drei von sieben der Pflegekräfte sind bislang nicht geimpft.
Jan Weber und seine Frau leben in Neufrach, nicht weit von Überlingen entfernt. Er ist beatmet, vom Hals abwärts gelähmt und kann nicht mehr sprechen.
Friedrichshafen Großalarm am Bodensee-Airport bei Landung von Easyjet-Maschine
Retter, Feuerwehrleute und Polizisten sind zur Stelle, als ein Verkehrsflugzeug außerplanmäßig am Bodensee-Airport ankommt. Der Luftnotfall endet aber letztlich glimpflich.
Großalarm am Bodensee-Airport in Friedrichshafen. Am Samstag gegen 16.45 Uhr vermeldete der Pilot eines Easyjet-Flugzeuges Rauchentwicklung im Cockpit. Zahlreiche Einsatzkräfte aus den umliegenden Gemeinden waren neben der Flughafen-Feuerwehr im Einsatz.
Überlingen Neben viel Zuspruch auch Hassmails: Was passiert, wenn jemand seine Eindrücke zu einer Corona-Demonstration öffentlich schildert?
Ilse Wellershoff-Schuur hat sich zu einer Corona-Demonstration am Neujahrstag in Überlingen geäußert. Wir haben mit ihr über die Reaktionen gesprochen, die sie nach der Veröffentlichung eines Artikels vom 5. Januar bekommen hat.
Ilse Wellershoff-Schuur – hier auf einem Archivbild – spricht über ihre Erfahrungen nach der öffentlichen Schilderung ihrer Eindrücke zur Corona-Neujahrsdemonstration in Überlingen.
Visual Story Hoch hinaus und tief hinab: Das war die Woche im Bodenseekreis
Und wieder ist eine Woche vorbei – und der Januar auch fast schon wieder. Damit Sie nichts verpassen, haben wir die wichtigsten Themen für Sie zusammengefasst. Diesmal mit Affen, Tauchern und einem mutigen Narrenpolizisten.
Bodensee Wie mobiles Arbeiten das Leben am Bodensee noch attraktiver macht
Dank der Corona-Pandemie ist das Leben in der Bodenseeregion gerade für Arbeitnehmer noch interessanter geworden. Denn mobiles Arbeiten eröffnet die Chance, für einen Konzern in einer Metropole wie München oder Stuttgart zu arbeiten, aber hier am See zu wohnen. Was sagen Immobilienmakler, der Mieterbund oder Arbeitgeber dazu?
Von zu Hause aus arbeiten: Statt jeden Tag lange pendeln zu müssen, können Arbeitnehmer die Zeit anders nutzen. Das hat gerade am Bodensee seine Vorteile.
Friedrichshafen Mit Kita-Kind täglich ins Testzentrum – Umsetzung der neuen Regeln sorgt für Unmut
Seit 10. Januar gibt es eine Testpflicht für Kita-Kinder ab einem Jahr. In der Regel testen die Eltern die Kinder zuhause, doch wenn es einen Fall in der Gruppe gibt, müssen die meisten Familien in Friedrichshafen täglich in ein Testzentrum fahren, um ein offizielles Ergebnis vorzuweisen. "Ich bin schwer enttäuscht, dass man uns so misstraut", sagt Vater David Schmid, der mit seinem Sohn betroffen ist. Gäbe es nicht eine kinder- und familienfreundlichere Lösung? Und was machen Eltern, wenn das Kind sich nicht testen lassen will?
In der Regel testen Eltern ihre Kita-Kinder zuhause, doch wenn es einen Fall in der Gruppe gibt, müssen die meisten Familien in Friedrichshafen täglich in ein Testzentrum fahren – so geht es gerade auch Familie Schmid.
Überlingen Proteste für eigene Zwecke kapern: Wie sich rechte Organisationen unter Corona-Demonstranten mischen möchten
Der Verein „Filmkunstkollektiv“ unter Vorsitz des in rechtsgerichteten Kreisen bekannten Simon Kaupert versucht, den Protest gegen die Coronamaßnahmen für eigene Zwecke zu nutzen. Auf seiner Internetseite bündelt der Verein bundesweit Protestaktionen. Akteure aus Überlingen lassen sich das nicht bieten und erwirkten die Löschung. Demonstrationsleiter Gregor Baiker: „Wir distanzieren uns von jeglichen Extrempositionen, ob sie von rechts oder von links kommen.“
Ein sogenannter Spaziergang am Montag in Überlingen, der sich gegen die eine Impfpflicht wendet.
Bodenseekreis Studentenjob an der Corona-Front: Was junge Menschen von ihren Erfahrungen im Impfzentrum für die Zukunft mitnehmen
Nicht nur Ärzte, Krankenschwestern und Medizinische Fachangestellte leisten einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Auch Menschen ohne Beruf im medizinischen Bereich packen an vorderster Front mit an – etwa Studenten. Warum sich zwei junge Helfer aus der Bodenseeregion für die Arbeit im Impfzentrum entschieden haben.
Maximiliane Tilly und Tim Hofmann studieren – und leisten mit ihrer Arbeit an den Impfstützpunkten einen Beitrag zu Eindämmung der Pandemie.
Links
Rechts
Top Themen