Bodenseekreis

Neueste Artikel
Überlingen Wie geht es nach der Landesgartenschau mit den Arealen weiter? Einen Campingplatz wird es in jedem Fall nicht mehr geben
Im Uferpark in Überlingen wird kein Campingplatz mehr angelegt. Das beschloss der Gemeinderat. Man wolle den Park nach dem Ende der Landesgartenschau für die Öffentlichkeit erhalten. Oberbürgermeister Jan Zeitler kündigte an, dass die Bürger in die Planung von Konzepten für Verkehr und Veranstaltungen nach der Landesgartenschau eingebunden werden sollen.
Der Campingplatz in Überlingen im Herbst 2015. Nach der Saison 2016 wurde der Platz geräumt. Links im Bild ist die Silvesterkapelle zu sehen. Jetzt beschloss der Gemeinderat, dass der Campingplatz nicht mehr wiedereröffnet wird.
Überlingen Traurige Nachricht für Narren: Das Viererbund-Treffen 2023 in Oberndorf wird um ein Jahr verschoben
Das Treffen des Viererbundes in Oberndorf 2023 findet nicht statt. Wie die Narren mitteilen, muss die Veranstaltung verschoben werden. Grund sind aktuelle Sanierungsmaßnahmen an den Sporthallen in Oberndorf – dort sollte planmäßig die Bewirtung der Teilnehmer und Besucher stattfinden.
Passend zur Verschiebung des Narrentags in Oberndorf: Ein Oberndorfer Hansel trägt Tränen auf seiner Maske und zückt sein Taschentuch. Das Bild entstand beim vergangenen Viererbund-Treffen 2020 in Überlingen.
Allensbach/Ravensburg Dreist: Telefonbetrüger locken Allensbacher nach Ravensburg – dort nehmen sie Geld und Gold in Besitz
Die Telefonbetrüger werden immer unverfrorener: Vor Kurzem haben Betrüger einen 68-Jährigen Mann aus Allensbach dazu gebracht, einen vierstelligen Geldbetrag und Goldmünzen an Betrüger in Ravensburg zu übergeben. Daher warnt die Polizei, dass die Betrüger in mehreren Landkreisen gleichzeitig agieren.
Wenn das Telefon klingelt, ist Vorsicht geboten. Manchmal rufen Betrüger an. Meistens sind Senioren im Visier der Verbrecher. Symbolbild
Überlingen Mit dem Ende der Landesgartenschau muss das Tiny House seinen Platz am Überlinger Seeufer räumen
Architekt und Schreinermeister Alexander Ilg aus Deggenhausertal hat für die Landesgartenschau in Überlingen ein Tiny House gebaut. Es beherbergt die Klanginstallation "Vom Grunde". Mit dem Ende der Landesgartenschau muss auch das Tiny House seinen Platz in erster Reihe am See verlassen. Alexander Ilg hat aber schon einen Interessenten für das kleine Haus.
Alexander Ilg ist Architekt und Schreinermeister. Er hat das Tiny House für die Landesgartenschau in Überlingen entworfen und selbst gebaut.
Friedrichshafen Endlich: Startsignal für Modernisierung des Stadtbahnhofs nach jahrelanger Planung
Der Stadtbahnhof Friedrichshafen wird runderneuert. Mehr Komfort und Barrierefreiheit für die Reisenden sind das Ziel. Bis 2024 sollen die Bauarbeiten dauern, die am 25. Oktober starten. Kostenpunkt: 15 Millionen Euro.
Mit der Modernisierung des sogenannten „Hausbahnsteigs“ am Gleis 1 beginnen die Bauarbeiten am Bahnhof Friedrichshafen.
Bodenseekreis Mehr Sicherheit bei Bergungsaktionen im Bodensee: Die DLRG arbeitet bei Einsätzen nun mit einem Druckluft-Hebesystem
Die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) hat sich ein spezielles Druckluft-Hebesystem zugelegt, um gekenterte Schiffe oder Autos aus dem Bodensee zu bergen. Wolfgang Nickl von der DLRG Meckenbeuren hat uns gezeigt, wie das System funktioniert. Mit Erklärvideo.
Früher benutze Rettungstaucher Wolfgang Nickl bei Bergungsaktionen im Bodensee sogenannte Hebesäcke der Feuerwehr (weiß). Mit dem neuen Druckluft-Hebesystem (rechts) gelingt die Bergung sicherer, wie Nickl erklärt.
Bodenseekreis Fähre im Kentern begriffen? Jetzt winken? Wann und warum Schiffe auf dem Bodensee wie tuten
In und um die Häfen ist es immer wieder zu hören, an Bord natürlich und manchmal trägt der Wind es auch ein Stück weit vom See aufs Land: Die Rede ist vom Tuten der Schiffe. Mal ist es nur ein kurzer Ton, mal aber auch ein langgezogener – und dann sind da noch ganze Tonfolgen. Wir haben nach der jeweiligen Bedeutung gefragt.
Insbesondere im Umfeld von Häfen wie hier im Bereich des BSB-Hafens in Friedrichshafen sind die Schallsignale häufig zu hören.
Kreis Ravensburg Mutmaßlicher Reichsbürger soll mehrere Bürgermeister verunglimpft haben
Ein 62 Jahre alter Mann, der mutmaßlich der Selbstverwalter- und Reichsbürgerszene zuzurechnen ist, soll mehrere Bürgermeister aus dem Kreis Ravensburg verunglimpft haben.
Ein Mann hält ein Heft mit dem Aufdruck „Deutsches Reich Reisepass“ in der Hand. Ein mutmaßlicher Reichsbürger soll mehrere Bürgermeister im Kreis Ravensburg verunglimpft haben. (Symbolbild)
Tettnang Tatverdächtige nach Überfall auf Lebensmitteldiscounter festgenommen
Zunächst unbekannte Täter hatten am 2. Oktober einen Lebensmitteldiscounter in Tettnang überfallen. Jetzt haben die Ermittler zwei Tatverdächtige festgenommen.
Symbolbild
Links
Rechts
Top Themen