Thema & Hintergründe

Landesgartenschau Überlingen 2020

Landesgartenschau Überlingen

In Überlingen hätte ursprünglich vom 23. April bis zum 18. Oktober 2020 die Landesgartenschau zum ersten Mal am Bodensee stattfinden sollen. Die Eröffnung wurde aufgrund der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben. Sie findet vom 9. April bis 17. Oktober 2021 statt. Wir halten Sie auf dieser Themenseite auf dem Laufenden. 

Im Jahr 2010 fiel der Zuschlag für das Zukunftsprojekt. 2013 entschieden sich die Überlinger in einem Bürgerentscheid für die Ausrichtung. Dem vorangegangen war ein landschaftsarchitektonischer Ideenwettbewerb, den das Büro relais Landschaftsarchitekten aus Berlin gewann.

Wissenswertes

  • Durch das Projekt erhält Überlingen einen dauerhaften, sechs hektar großen Uferpark am westlichen Stadteingang
  • Die Uferpromenade inklusive Landungsplatz sowie der Mantelhafen werden aufwendig umgestaltet
  • Die gesamte Ausstellungsfläche beträgt 11,5 Hektar
  • Was Anwohner und Autofahrer zum Verkehrskonzept der Landesgartenschau wissen müssen
  • Der Verkauf vergünstigter Dauerkarten ist beendet. Eine Dauerkarte für Erwachsene kostet nun 115 Euro.
    Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 18 Euro. Für Jugendliche, Studierende, Auszubildende und
    Menschen mit Behinderung gelten vergünstigte Tarife.
    Für Familien und Gruppen gibt es eigene Angebote. 
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Überlingen Andelshofener gestalten ihr Dorfzentrum selbst: So geht es bei den Arbeiten rund um das Schulhaus voran
  • Bürger bauen in Eigenregie den Schulhausgarten um
  • Gebäude seit 18 Monaten in Erbpacht der Gemeinschaft
Seit einigen Wochen arbeiten aktive Bürger am neuen Schulhausgarten.
Überlingen Blick auf die einzige Landesgartenschau, die 2020 stattfand: Kamp-Lintfort zieht positives Resümee
  • Großes Gelände ermöglichte viel Abstand
  • Umfrage dokumentiert zufriedene Besucher
Der weitläufige Zechenpark auf dem Gelände eines ehemaligen Steinkohlenbergwerks war das Kernstück der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort.
Salem Von Salem nach Australien und zurück: Sonja Allies, neue Geschäftsführerin von Bodensee-Linzgau-Tourismus, lebte lange „Down Under“
Die neue Geschäftsführerin von Bodensee-Linzgau-Tourismus (BLT) mit Sitz in Salem heißt Sonja Allies. Die 32-Jährige hat einen weiten Weg zu ihrer neuen Arbeitsstelle hinter sich, die sie im Juli antrat: Sie kam vor einem Jahr aus Australien zurück. Anlässlich der Mitgliederversammlung von BLT wurde die Nachfolgerin von Jutta Halder jetzt vorgestellt.
Sonja Allies ist seit Juli neue Geschäftsführerin der Tourismusmarketing-Organisation Bodensee Linzgau Tourismus der Gemeinden Frickingen, Herdwangen-Schönau, Heiligenberg, Frickingen und Salem.
Überlingen Zwischen Tulpenzwiebeln und Hygienekonzept: Die Vorbereitungen für die Landesgartenschau 2021 laufen
Die Landesgartenschau soll 2021 mit angepassten Regeln in Überlingen stattfinden. Der Pflanzplan aus dem Vorjahr kann bis auf wenige „Optimierungen“ beibehalten werden, dazu kommen nun aufgrund von Corona Hygienekonzepte und pandemiegerechte Abläufe.
Zehn Gartenbaubetriebe aus der Region sorgen unterstützt von der Stiftung Liebenau für den Frühjahrsflor der Landesgartenschau.
Überlingen Kandidaten für den Jugendgemeinderat stellen sich vor. Für welche Themen wollen sie sich stark machen?
  • 16 Jugendliche bewerben sich
  • Gewählt wird ab dem 9. November
  • Videos sind im Internet einsehbar
Die Kandidaten für den Jugendgemeinderat präsentieren sich und ihre Themen in kleinen Videos. Hier zu sehen Laura Lambrich und Nico Wolf (von links) mit Kandidatin Elena Kliewer.
Meßkirch Großes Interesse an der Wiederbelebung der Ablachtalbahn
Während einer Informationsveranstaltung des Fördervereins Ablachtalbahn werden in der Meßkircher Stadthalle ab 2021 Tourismus-Fahrten mit Tempo 50 in Aussicht gestellt. Das Landesverkehrsministerium stellt ein Gutachten zur Reaktivierung stillgelegter Strecken in Baden-Württemberg kommende Woche vor.
Der Bahnübergang der Ablachtalbahn in der Igelswieser Straße von Meßkirch.
Überlingen Wie sich Corona auf den städtischen Haushalt auswirkt
Jetzt geht‘s ums Geld: Mit den Sitzungen der Gemeinderatsausschüssen beginnen in Überlingen die Etatberatungen fürs nächste Jahr.
Bei den Haushaltsberatungen werden die Weichen für Überlingens Stadtentwicklung im nächsten Jahr gestellt. OB Jan Zeitler und Kämmerer Stefan Krause mahnen Sparsamkeit an.
Wald Galerie Kunstkonvent etabliert sich im Ruhestetter Ried
Das Projekt Kunstkonvent innerhalb von Neue Kunst am Ried zeigt Arbeiten von zwei Künstlerinnen und 13 Künstlern. Zu sehen sind meist große Skulpturen in Wechselwirkung mit weiteren Werken und der Natur arrangiert.
Auf dem acht Hektar großen Gelände von Neue Kunst am Ried in Ruhestetten können sich auch die Kunstwerke der Galerie Kunstkonvent gut entfalten und zur Wirkung kommen. Cornelius Hackenbracht, stellvertretender Leiter der Galerie inmitten einer bewegten Installation von Hansjörg Beck.
Überlingen Bürgerschaftliches Engagement macht‘s möglich: Lange Nacht der Bücher geht trotz Corona in die 18. Auflage
  • Veranstaltungsreihe am 14. November
  • 27 Veranstaltungen stehen auf dem Programm
  • Welche Regeln gelten und worauf sich Besucher freuen können
Auf eine lange Überlinger Büchernacht mit Mundschutz, aber ohne Maulkorb freuen sich (von links): Monika Spiller, Oliver Nolte, Sebastian Dix vom Stadtwerk am See, OB Jan Zeitler, Oswald Burger, Harald Lenski und Elke Dachauer, Integrationsbeauftragte der Stadt.
Überlingen Spatenstich für neues Feuchtgebiet: Sielmann-Stiftung legt bei Lippertsreute fünf kleine Weiher an
Aus einer nassen Wiese bei Lippertsreute wird ein Feuchtgebiet mit fünf kleinen Weihern angelegt. Beim Spatenstich würdigte der Überlinger Oberbürgermeister Jan Zeitler die Kooperation mit der Sielmann-Stiftung, die dieses Projekt schon im Jahr 2011 angestoßen hatte. Dank der Stiftung ist auf Überlinger Gemarkung in den vergangenen Jahren ein Biotopverbund entstanden. Das aktuelle Projekt bringt der Stadt 800 000 Ökopunkte für Ausgleichsmaßnahmen.
Fast ein Dutzend Helfer griffen zum Spaten, um mit vereinten Kräften zu schaufeln, unter ihnen auch Oberbürgermeister Jan Zeitler (vorn, Zweiter von links), Rolf Geiger (links), Leiter des Grünflächenamts, sowie Thomas Hepperle und Professor Peter Berthold (neben Zeitler, von links).
Überlingen Narrenzunft Überlingen sagt Umzüge ab, aber nicht die Fastnacht
Wolfgang Lechler, Narrenmutter und Vorsitzender der Narrenzunft Überlingen, sagt schweren Herzens die Umzüge und Saalveranstaltungen an der Fastnacht 2021 ab. Coronabedingt. Die Fastnacht als solche könne er aber gar nicht absagen, sie steht fest im Kalender. Im Gespräch mit dem SÜDKURIER erklärt Lechler, was er damit meint.
Ungewisser Blick in die Zukunft der Fastnacht: Wolfgang Lechler, Narrenmutter der Narrenzunft Überlingen, am Schmotzigen Donnerstag 2019, als das Coronavirus noch ganz weit weg war.
Überlingen Die Gnaden einer späten Gartenschau – wo werden trotz Wehmut auch Vorteile der Verschiebung sichtbar?
Noch Anfang März, als das Coronavirus sich langsam, aber stetig ausbreitete, liefen die letzten Vorbereitungen für die Landesgartenschau in Überlingen auf Hochtouren. Kurz vor dem Zieleinlauf verdichtete sich die wachsende Skepsis zur Gewissheit: Stadt und Land mussten das grüne Spektakel absagen und verschieben. Zwar nicht zurück auf Null, aber zur letzten Weiche mussten die Verantwortlichen und sie neu stellen. Allmählich zeigt sich der eine oder andere Vorteil einer Verschiebung.
Die Tribüne am See: Für die Veranstaltungen wird es ein besonderes Konzept geben.
Hohenfels Bürgerverein Hohenfels muss einen Nachfolger für den Kulturvorsitzenden Jochen Goldt suchen
Der Bürgerverein lobt die Arbeit des Kulturvorsitzenden, der auch Gründungsmitglied ist. Goldt kandidierte nicht erneut für das Amt, die Nachfolgersuche dauert an.
Jochen Goldt bekam bei der Versammlung ein Weinpräsent, seine Frau Sylvia einen Blumenkorb.
Wallhausen/Bodman Ein Steg in zehn Meter Höhe für die Marienschlucht
Der neue Weg durch die Schlucht könnte 2022 kommen. Die Kosten dafür werden auf bis zu zehn Millionen Euro geschätzt. Die Pfähle für eine Schiffsanlegestelle werden demnächst gesetzt.
Die Marienschlucht vor der Sperrung.
Überlingen Vernässen statt entwässern: Die Erfolgsgeschichte des Biotopverbunds Bodensee
Das Land wird wärmer und trockener. Doch auch die Feuchtbiotope nehmen weiter zu – mit etwas Hilfestellung. Was die Heinz-Sielmann-Stiftung vor mehr als 15 Jahren mit dem Auftakt zu ihrem Biotopverbund Bodensee in Billafingen angestoßen hat, zieht seitdem stetige Kreise. Auf der Gemarkung Lippertsreute entstehen jetzt statt eines großen Weihers fünf kleinere Stillgewässer.
In Billafingen hat die Tierwelt den vor 15 Jahren geschaffenen Heinz-Sielmann-Weiher längst erobert.
Überlingen Im Herbst wird in Überlingen ein neuer Jugendgemeinderat gewählt: So blicken die bisherigen Mandatsträger auf ihre Zeit in dem Gremium zurück
Als im November 2018 die Wahlen zum Jugendgemeinderat (JGR) in Überlingen stattfanden, war das ein absolutes Novum. Vorab hatte der Gemeinderat die Bildung des neuen Gremiums beschlossen, um dem Auftrag, junge Menschen am politischen Geschehen der Stadt teilhaben zu lassen, gerecht zu werden. Ende 2020 geht die Legislaturperiode des ersten Jugendgemeinderats zu Ende. Der SÜDKURIER hat fünf Räte, die bei der kommenden Wahl nicht mehr antreten werden, nach ihren Erfahrungen gefragt.
Sie sind stolz zum ersten Überlinger Jugendgemeinderat zu gehören, treten aber bei der nächsten Wahl nicht mehr an (von links): Espen Rechtsteiner, Victor Kliewer, Fabienne Nejad und David Jung.
Überlingen Erinnerung an die Gefallenen wach halten
Die Existenz des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge soll durch eine Steigerung des Anteils öffentlicher Mittel gesichert werden, forderte Minister Guido Wolf, zugleich Landesvorsitzender, beim Landesvertretertag in Überlingen. Hintergrund sind schwindende Mittel für die Aufgaben, die früher durch Vermächtnisse ausgeglichen werden konnten.
Manfred Hofmeyer (von links), General a.D. und stellvertretender Landesvorsitzender, und der Präsident des Volksbundes Wolfgang Schneiderhan, Generalinspekteur a.D., mit Minister Guido Wolf und Oberbürgermeister Jan Zeitler beim Landesvertretertag.
Überlingen So können Gartenbesitzer in der Region mit zwei Quadratmetern Bienenweide zur Artenvielfalt beitragen
Zwei Quadratmeter Garten können der Artenvielfalt einen Schub geben: Zwei Quadratmeter für eine Bienenweide, die im Netzwerk mit anderen Bienenweiden in der Nachbarschaft den Umweltschutz richtig voranbringen könnte. Dieses Versprechen wurde bei einem Seminar das Bezirksbienenzuchtvereins Überlingen gegeben.
So soll es sein: eine Wildbiene auf einer Blumenweide, die vergangenes Jahr angelegt wurde.
Überlingen Gestank, kein Toilettenpapier, keine Seife: SÜDKURIER-Test zeigt Mängel in öffentlichen Toiletten in Überlingen
Ein SÜDKURIER-Test der öffentlichen Toiletten in Überlingen macht deutlich: Selbst an einem Wochentag vormittags geben die Anlagen kein gutes Bild ab. Hier fehlt Seife, dort fehlt Toilettenpapier. Und warum gibt es in Zeiten von Corona nirgendwo Desinfektionsmittel?
Recht sauber und hell sind die Toiletten am Landungsplatz in Überlingen. Die Seifenspender sind beim SÜDKURIER-Test jedoch auch hier in allen Toiletten leer. Desinfektionsmittel gibt es ohnehin in keinem der öffentlichen Toiletten in der Stadt. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, gebe es dazu keine offizielle Empfehlung des Robert-Koch-Instituts.
Überlingen Gemeindegärtner genießen exklusiven Rundgang über das Gelände der Landesgartenschau – 2021 steht die Schau allen Besuchern offen
Die Interessengemeinschaft Gemeindegärtner Bodensee hatte im Rahmen ihrer Jahrestagung in Überlingen das Privileg, bei einem Rundgang das Gelände der Landesgartenschau zu besichtigen. 2020 musste die Gartenschau aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden – am Termin 2021 zweifle man nicht, meinte Edith Heppeler, Geschäftsführerin der Landesgartenschaugesellschaft.
Der schlafende Uferpark: Das Grün ist gut angewachsen, die Beete für den Wechselflor sind abgeräumt und die neu gepflanzten Bäume werden mit Wassersäcken nachhaltig versorgt.
Überlingen Eröffnung am Sonntag: Auf drei Themenwegen durch Lippertsreute wandern
Drei markierte Pfade führen seit neuestem in Lippertsreute zu Obst, Natur und Höfen. Am Sonntag werden die neuen LGS-Plus-Projekte präsentiert. An fünf Stationen bewirten die Vereine auch die Wanderer – immer unter Einhaltung der Hygiene-Regeln.
Informative Tafeln wie beim Geschichtspfad von 2018 weisen nun auf die drei neuen Themenwege hin. Kein Lehrpfad sollen sie sein, sondern unterhaltsam, sagen (von links) Ex-Ortsvorsteher Gottfried Mayer, Ortsvorsteher Siegfried Hanssler und Lippertsreutes wandelndes Geschichtsbuch Hermann Keller.
Überlingen Forum Allmende: Mitgliederversammlung mit großem Kulturprogramm
Die literarische Gesellschaft Forum Allmende hat für ihre diesjährige dreitägige Hauptversammlung Überlingen ausgewählt, weil hier eigentlich Landesgartenschau sein sollte – und 2020 wieder der Bodensee-Literaturpreis der Stadt vergeben wird. Doch wegen Corona ist das alles auf 2021 verschoben. Dennoch sorgt Forum Allmende dafür, dass Preisträgerin Monika Helfer schon dieses Jahr in Überlingen zu Gast ist. Sie wurde zu einer Lesung eingeladen.
Die frisch gekürte Trägerin des Bodensee-Literaturpreises der Stadt Überlingen: Monika Helfer .
Überlingen Wo die Nutzpflanzen der Welt wachsen: Überlinger Weltacker veranschaulicht globale Ernährungssituation
Es ist ein ambitioniertes Projekt, die komplette Ernährungssituation der Erde mit allen wichtigen Nutzpflanzen auf einer Fläche von nur 2000 Quadratmetern abzubilden und für Besucher konkret wahrnehmbar zu machen. Wer aus hiesigen Breiten hat schon mal Hirse- oder Reispflanzen wachsen sehen, wer konnte schon selbst mal eine Erdnuss aus dem Boden pulen?
Eine echte Andelshofer Erdnuss: Um das festzuhalten, zückt sogar der Landtagsabgeordnete beim Besuch auf dem Überlinger Weltacker sein Smartphone. Im Bild (von links): Martin Hahn, Projektleiter Benjamin Fäth, Jannis Richter und Bildungsreferentin Anette Wilkening.
Überlingen Zug zwischen den Landesgartenschauen in Überlingen und Lindau im kommenden Jahr im Gespräch
Im Überlinger Gemeinderat wurde der Bericht der Landesgartenschau GmbH vorgestellt. Erwartungsgemäß gibt es durch die Corona-Pandemie einen Millionenverlust. Geschäftsführer Roland Leitner hatte aber auch interessante Neuigkeiten, so gibt es Gespräche über eine Zugverbindung zwischen den Landesgartenschauen in Überlingen und Lindau. Zudem könnten Dauerkarten einen Tag freien Eintritt in die bayerische Landesgartenschau in Lindau ermöglichen sowie darüber hinaus in die sogenannte kleine Gartenschau in Eppingen.
Hier könnte im nächsten Jahr der Gartenschau-Zug zwischen Radolfzell und Lindau halten. Laut LGS-Geschäftsführer finden dazu Gespräche mit der Bahn statt.
Überlingen Monika Helfer wird mit dem Bodensee-Literaturpreis ausgezeichnet
Ihr jüngster Roman „Die Bagage“ hat die Vorarlbergerin zur Bestseller-Autorin gemacht, Preisübergabe an der Landesgartenschau
Sie macht in ihren Romanen immer wieder Außenseiter zum Thema: Monika Helfer. Die vielfach ausgezeichnete Autorin wird jetzt auch von der Stadt Überlingen geehrt.