Heiligenberg

Guten Tag aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Heiligenberg und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im Umkreis.
Neueste Artikel
Heiligenberg Wolkenschieber-Präsident: "So was habe ich noch nie erlebt"
Der Präsident des Narrenvereins Wolkenschieber, Markus Leppert, lobt im Rückblick auf das Festwochenende zum 111-jährigen Bestehen die Hilfsbereitschaft der Vereinsmitglieder und Bürger. Aufgrund der Schneemassen gab es einige knifflige Situationen – auch für die Narren, die beim großen Umzug mitliefen.
Ein Wolkenschieber beim Festumzug am Sonntag. Viel Schnee und friedliches Feiern sind zum 111-Jährigen des Narrenvereins zu vermelden. Bild: Reiner Jäckle
Heiligenberg Seit 111 Jahren Wolkenschieber: So feiert der Heiligenberger Verein sein närrisches Jubiläum
Der Narrenverein Wolkenschieber richtet zu seinem 111-jährigen Bestehen mehrtägige Festlichkeiten aus. Hästräger und Bürger können sich unter anderem auf einen Tiermaskenumzug und ein Freundschaftstreffen des Alemannischen Narrenrings freuen. Im Gespräch mit dem SÜDKURIER wirft Markus Leppert, Präsident des Narrenvereins, auch einen Blick voraus: auf die nächsten 111 Jahre Wolkenschieber.
Hier ist eine Szene der Heiligenberger Fastnacht im Jahr 1923 zu sehen. Das Bild unterschreibt der Narrenverein, der jetzt sein 111-Jähriges feiert, mit 1923. Gut gelaunt blicken die Abgebildeten in die Kamera oder zueinander.
Heiligenberg Das war das Jahr 2018 in Heiligenberg
  • Erfolgreiches Jahr mit vielen Projekten in Heiligenberg
  • Neues Hotel vielleicht schon im Jahr 2019
  • Freizeitareal im Kernort wird im vergangenen Jahr fertig
Bürgermeister Frank Amann freut sich schon auf den ersten Spatenstich für das neue Hotel, das genau an dieser Stelle entstehen soll. In Heiligenberg geht damit ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung.
Heiligenberg Vernebeltes Feuerwerk in Heiligenberg: "Wolkenschieber" machen ihrem Namen keine Ehre
Der Narrenverein "Wolkenschieber" erwies sich bei der Vorbereitung der traditionellen Silvesterparty am Schloss zwar wieder als Organisationstalent. Ihrem Namen, der für gutes Wetter steht, machten sie allerdings keine Ehre. Gleichwohl herrschte beim Generationen-Treff im Schlosshof gute Stimmung – mit den besten Wünschen der Heiligenberger für das neue Jahr.
Silvester im Nebel, wie es sich der Veranstalter, der Narrenverein "Wolkenschieber" nicht vorgestellt hatte: Zum Bedauern der Besucher im Schlosshof war vom Feuerwerk fast nichts zu sehen. Der dichte Nebel ließ nur Fragmente erkennen.
Heiligenberg Gerlinde Kriese schließt ihre Kleine Galerie Ariadne im Dezember
Sieben Jahre lang hatten Kunstschaffende aus der Region eine Möglichkeit, in Heiligenberg in der Kleinen Galerie Ariadne auszustellen. Jetzt schließt die 72-jährige Gerlinde Kriese die Galerie im Dezember: Es sei an der Zeit, sagt sie. Zuvor gibt sie der Kalligrafiegruppe Heiligenberg nochmals die Möglichkeit, in ihren Räumen auszustellen.
Gerlinde Kriese macht es deutlich: Zum Jahresende wird das Schild verschwinden. Dann schließt sie ihre Kleine Galerie und sieben Jahre privates Engagement finden ein Ende.
Heiligenberg Es gibt einen Makel im Gemeindewald Heiligenberg
Ein Auditor war zu Gast im Forst der Gemeinde Heiligenberg und prüfte ihn auf 56 Kriterien. Mit einem Umstand im Wald war der Prüfer nicht wirklich zufrieden – dennoch vergibt er ein Siegel. Doch warum braucht Heiligenberg eigentlich das zertifizierte Holz?
Gute Laune bei der Waldbegehung: Auditor Alfred Raunecker trägt das Klemmbrett unter dem Arm und schaut sich den Gemeindewald Heiligenberg an. Mit dabei sind Michael Strütt, Amtsleiter Wald und Forst im Bodenseekreis sowie Forstanwärter Markus Kramer und der Kreisrevierförster Walter Städele (von links).
Landkreis & Umgebung
Anzeige Ihr Fachmann am Bodensee: Für Rückkehr zur Meisterpflicht in vielen Berufen
Region (dpa) Raumausstatter, Gold- und Silberschmied oder Parkettleger: Für diese Gewerbe gilt keine Meisterpflicht mehr. Es gibt ein größeres Angebot – der Handwerksverband ZDH aber warnt vor einem unfairen Wettbewerb.In Berlin hat sich Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer auf eine Rückkehr zur Meisterpflicht in vielen Berufen ausgesprochen und vor Marktverzerrungen gewarnt.
<p>Viele Gesellen hängen nach der bestandenen Ausbildung noch den Meister dran. Vor allem im Handwerk ist der Titel oft Voraussetzung für eine Selbstständigkeit. <em>Bild: dpa</em></p>
Bodenseekreis Diese Sportarten sind im Bodenseekreis besonders beliebt
  • Jeder Dritte ist im Landkreis in einem der 226 Sportvereine aktiv
  • Angebot reicht dabei von Aikido-Kampfsport bis Volleyball
  • Turnen und Fußball gehören zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen
Fußball gehört nach wie vor zu den besonders beliebten Sportarten. Hier messen sich die Nachwuchssportler beim MTU-Cup in Friedrichshafen.
Bodenseekreis Es muss nicht immer Abi sein: Industrie und Handwerk werben für duale Ausbildung
Im Bodenseekreis machen weniger Schüler das Abi als im Landesschnitt. Ein Grund dafür könnte der Arbeitsmarkt im Kreis sein: Die Unternehmen leiden unter Fachkräftemangel und versuchen, ihren Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern über die duale Berufsausbildung zu decken. Industrie und Handwerk werben für Chancen, die dieser Weg bietet. Doch im Bodenseekreis verlassen im Landesvergleich auch mehr Jugendliche ohne Abschluss die Schule.
Lara Keller hat sich nach dem Abitur für eine Ausbildung im Betrieb ihres Vaters Alfred Keller entschieden.
Salem Bürgermeister Manfred Härle hat eine lange Agenda für 2019
Beim Neujahrsempfang konnte Salems Bürgermeister Manfred Härle den Bürgern eine lange Aufgabenliste für das Jahr 2019 präsentieren: unter anderem die Verbesserung des ÖPNV-Angebots sowie verschiedene Bau- und Sanierungsprojekte. Und auch die Konflikte um die neue Gemeindemitte im Gemeinderat waren bei dem Empfang Thema.
Der Prinz-Max-Saal ist beim Neujahrsempfang der Gemeinde Salem voll besetzt.