In und um Friedrichshafen
Erzieherin Madeline Wagner zeigt der dreijährigen Mila, worauf sie beim Hämmern achten muss.
Friedrichshafen-Kluftern Kinder erleben den Wald als Spielzimmer und Vesperecke
Hier findet der Alltag draußen statt: Am 1. September hat der Waldkindergarten in Häfler Ortsteil Kluftern eröffnet. Die Kinder sollen hier Kreativität und Achtung vor der Natur erleben. Sie spielen und vespern im Freien, sie haben einen "Pipiplatz" und eine Händewaschstelle. Betrieben wird die Einrichtung von der Johanniter-Unfall-Hilfe. Die Spielgruppe im Kindergarten ist bereits voll, im normalen Kindergarten sind noch Plätze frei.
Alles aus Friedrichshafen
Im Bereich der Adelheidstraße soll es möglicherweise einen weiteren Verursacher des Gestanks in FN-Ost geben.
Friedrichshafen Ärger um Gestank: Bürger üben bei Versammlung heftige Kritik an Behörden
In Friedrichshafen schwelt weiterhin der Ärger über den Gestank, der immer wieder im Bereich Ost zu riechen ist. Jetzt liegen vorläufige Ergebnisse der entsprechenden Gutachten vor. In einer Versammlung des Bürgerforums Friedrichshafen-Ost, in der diese Ergebnisse präsentiert wurden, kritisierten Bürger heftig das Vorgehen der Behörden. Der Hauptverursacher der Geruchsbelästigung ist nach Ansicht des Umweltschutzamts im Bodenseekreis die Backstube Weber. Es gebe aber noch drei weitere mögliche Verursacher.
Friedrichshafen Dieter Stauber kann zum Bürgermeister ernannt werden
Das Verwaltungsgericht Sigmaringen den den Eilantrag eines Mitbewerbers abgelehnt: Dieser wollte erreichen, dass Dieter Stauber, Fraktionschef der SPD im Gemeinderat, vorerst nicht als Bürgermeister und Beigeordneter der Stadt Friedrichshafen eingesetzt wird. Der Antragsteller wollte das Auswahlverfahren unter den zehn Bewerbern rechtlich überprüfen lassen: Er als fachlich deutlich besser qualifizierte Bewerber sei bereits im Vorfeld aussortiert worden.
Symbolbild
Friedrichshafen Weitere Haftstrafe und Sicherheitsverwahrung für verurteilten Mörder
Im Dezember 2017 war ein verurteilter Mörder bei einem begleitenden Ausgang in Friedrichshafen geflohen. Er hatte auf seiner Flucht zwei Frauen überfallen, eine davon mit einem Seil gewürgt. Das Gericht verurteilte den 43-Jährigen am Freitag zu weiteren neun Jahren und sechs Monaten Haft. Im Anschluss soll er in Sicherheitsverwahrung, wie die Kammer anordnete. Der Angeklagte beschwerte sich, er sei in der Haft nie resozialisiert worden. Man sehe ihn als Bestie an.