Im Turn- und Sportverein Bräunlingen (TuS) hat der Breitensport von den Kleinkindern bis zu den Fitnessgruppen und der Seniorengymnastik einen hohen Stellenwert. Der Leistungssport der Riegen im Geräteturnen und Trampolin gehört ebenfalls zum zentralen Vereinsangebot. Nun hat sich der Verein die Anschaffung eines neuen, wettkampftauglichen Trampolins zum Ziel gemacht.

Alte Geräte nur für Training nutzbar

An vielen lokalen und überregionalen Wettkämpfen bis zur Bezirks-, Landes- und Bundesebene nehmen TuS-Sportler teil. Immer wieder präsentiert sich der TuS auch selbst als Ausrichter großer Sportwettkämpfe, meist in der städtischen Sporthalle. Dazu sind aktuell zugelassene Sportgeräte verschiedener Größen notwendig und unverzichtbar.

Sie müssen dem heutigen Standard der Sicherheit und den verschiedenen, immer komplexer werdenden Übungsvarianten angepasst sein. Oft sind ältere Geräte nur noch zu Trainingszwecken nutzbar, was auch für die heutige Situation der Trampolinspringer und -springerinnen des TuS gilt.

Die sportliche Grundausbildung und Beweglichkeitsförderung im Trampolinsport unterstützt eine gute körperliche Entwicklung. Mit ihrer Arbeit leisten die ehrenamtlichen, gut ausgebildeten Übungsleiter daher einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der teils noch jungen Sportler. Bei der Teilnahme an Wettkämpfen kommt noch die Schulung der Konzentration und Fokussierung auf das Wettkampfgeschehen mit dem großen Trampolin hinzu.

Neues Trampolin dringend nötig

Auch das Einbringen in die Mannschaft und das Erleben des Teamgeists sowie die Verarbeitung von Niederlagen als pädagogischer Aspekt sind wichtig. Dies alles lernen die Akteure vor allem im Wettkampf. Solche Sportveranstaltungen kann der TuS in der eigenen Halle wegen des Gerätemangels derzeit nicht durchführen.

Deshalb ist die Anschaffung eines für Wettkämpfe zugelassenen großen Trampolins notwendig, das über 15 Jahre seine technische Spannung behält und damit bessere Sprungeigenschaften hat als die in der Halle stehenden alten Geräte.

„Unser Bestreben ist es, in naher Zukunft in unserer Bräunlinger Sporthalle wieder Trampolin-Wettkämpfe durchzuführen“, so die TuS-Vorsitzende Anja Flink. „Durch den Erwerb eines wettkampftauglichen Trampolins erhoffen wir uns eine Aufwertung unserer Riegen.“ In der Umgebung gebe es derzeit keine Wettkampftrampolinriege. „Somit könnten auch neue Mitglieder gewonnen werden“, so Anja Flink.

So funktioniert der Vereinswettbewerb

Die Finanzierung des 9000 Euro teuren Sprunggerätes mit Schaumstoffmatten soll überwiegend durch vereinseigene Gelder und Mittel aus dem Sportfördertopf des Badischen Sportbundes ermöglicht werden. Doch auch Spenden und den Vereinswettbewerb haben die Verantwortlichen im Blick.

Diese Vereine kämpfen im großen Vereinswettbewerb um den Sieg