Eine ganz besondere Einkaufsadresse für Brotfans und andere Produkte aus eigener Herstellung ist Dagns Hofstadl in Woltderdingen. Schon gleich nach der Eröffnung 2012 hat sich die Kunde vom schmucken Laden an der Hauptstraße herumgesprochen. Hier präsentiert sich die Wertschätzung hochwertiger Lebensmittel vom eigenen Hof und auch von weiteren Herstellern aus der Region in einem ganz besonderen Ambiente. Denn Anne-Carin Dagn, die den Hofstadl betreibt, hat den Kopf voller kreativer Ideen und auch den Mut und das Händchen dafür, diese umzusetzen. 

Der Verkaufsraum duftet nach frischen Brot und ist liebevoll ausgestattet mit vielen Dingen, die das Leben verschönern, das meiste stammt aus der eigenen Kreativwerkstatt. Gelegenheit zu einer gemütlichen Tasse Kaffee und mehr bieten verschiedene Sitzgelegenheiten, auch im oberen Stockwerk.
Der Verkaufsraum duftet nach frischen Brot und ist liebevoll ausgestattet mit vielen Dingen, die das Leben verschönern, das meiste stammt aus der eigenen Kreativwerkstatt. Gelegenheit zu einer gemütlichen Tasse Kaffee und mehr bieten verschiedene Sitzgelegenheiten, auch im oberen Stockwerk.

Im liebevoll dekorierten Stadl spielen deshalb nicht nur das eigene Bio-Rindfleisch, Wurstwaren, Milchprodukte und Bio-Milch sowie selbstgemachte Marmeladen, Schokoladen und sogar Pralinés und das riesige Sortiment an Backwaren und Nudeln die erste Geige, sondern auch handwerkliche Kunstgegenstände, Deko-Artikel und jede Menge hübsche und nützliche Dinge, die das Leben und den Alltag verschönern. Dazu gehören auch eine Tasse Kaffee oder Tee, die man hier ganz entspannt im schönen Ambiente genießen kann. Die Kundschaft weiß die Besonderheit des Geschäfts zu schätzen und kommt aus allen Himmelsrichtungen aus der Region nach Wolterdingen. Hier lohnt es sich nicht nur einzukaufen, sondern auch Platz zu nehmen und allein oder mit Freunden um eine kleine Auszeit zu genießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Hof mitten in Wolterdingen wird von Edigius Dagn in dritter Generation geführt. Vor drei Jahren fiel die Entscheidung, den Familien-Betrieb von intensiver Bullenmast auf Mutterkuhhaltung nach biologischen Richtlinien umzustellen. Seit 2018 ist der Hof zertifiziert. Die eigenen Felder werden nach Vorgaben des Bio-Verbandes bewirtschaftet und auch die 28 eigenen Vorderwälder Mutterkühe sowie deren Kälber werden nach deren Richtlinien gefüttert und gehalten. Die Tiere sind bis auf wenige Wintermonate auf den Weiden rund um Wolterdingen anzutreffen. Zur Herde gehört auch Bulle „Wotan“, der mit seinen Damen das Leben an der frischen Luft genießt.

Zweites Standbein nötig

In der Verkaufstheke werden eigenes Bio-Rindfleisch, geräucherte Wurst, Lyoner, Wurst in Gläsern, Rindfleischsalat und mehr stets frisch angeboten. Schon früh wurde von Egidius und Anne-Carin Dagn erkannt, dass der Familienbetrieb ein zweites Standbein benötigt, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Immerhin zählen zur Familie auch vier Kinder.

Die Kreativität von Anne-Carin Dagn kennt keine Grenzen, das macht den Hofstadl in Wolterdingen auch zu einer ganz besonderen Einkaufsadresse. In ihrer Backstube kann sie ihrer Leidenschaft freien Lauf lassen und so haben sich ihre schmackhaften Backwaren zum Verkaufsschlager des Hofladens etabliert. Bilder: Gabi Lendle
Die Kreativität von Anne-Carin Dagn kennt keine Grenzen, das macht den Hofstadl in Wolterdingen auch zu einer ganz besonderen Einkaufsadresse. In ihrer Backstube kann sie ihrer Leidenschaft freien Lauf lassen und so haben sich ihre schmackhaften Backwaren zum Verkaufsschlager des Hofladens etabliert. Bilder: Gabi Lendle

„Die Vermarktung unserer eigenen Produkte lag da auf der Hand und hat sich auch sehr gut entwickelt“ erzählt die 37-jährige Anne-Carin Dagn, die in intensiver Nachtarbeit vor den drei Öffnungstagen ihrer Kreativität und Energie in der Backstube freien Lauf lässt. Inzwischen sind die diversen Backwaren vom Weckle bis zur Torte das Hauptverkaufsprodukt im Stadl. „Wir legen sehr viel Wert auf gesunde Ernährung“, so Dagn, die nach eigenen Ideen und Rezepten sowie mit besten Zutaten und viel Hingabe Erstaunliches leistet. Das Brotsortiment umfasst Bauernbrot, Vollkorn- und Dinkelbrot, Roggen-Nuss-Brot, Baguette und Toastbrot und die entsprechenden Weckle in ebenso großer Vielfalt.

Alles für die Naschkatze

Doch das ist noch nicht alles, denn in der Backstube entstehen noch jede Menge Zöpfe mit verschiedenen Füllungen sowie allerhand süßes Gebäck für kleine und große Naschkatzen. Nicht zu vergessen ist die Torten- und Kekswerkstatt, in der Anne-Carin Dagn wunderschöne Kreationen zaubert. Und obwohl sie in Handarbeit vor einem Öffnungstag rund 50 Brote, bis zu 40 Zöpfe und die weiteren aufgezählten Backwaren zaubert, ist alles in null Komma nichts verkauft. Doch Anne-Carin Dagn schafft noch mehr. Unter den liebevoll dekorierten Accessoires im Geschäft finden sich noch selbstgemachte Marmeladen, Pralinen und der Dauergebäck-Klassiker „Hilda Brötle„. Seit einem Jahr kann man am Samstagmorgen in Dagns Hofstadl auch ein umfangreiches Frühstück genießen und für spezielle Events zaubert Anne-Carin Dagn mit ihren „Gaumenschmeichlern“ noch einen ganz besonderen Genuss.

Lieblingsjahreszeit Weihnachten

Eine besondere Freude bereitet Anne-Carin Dagn die Weihnachtsbäckerei und die entsprechende Dekoration in ihrem Stadl. „Das ist meine Lieblingsjahreszeit“, sagt die gelernte Floristin, für die die Arbeit in der Backstube und darüber hinaus zur Leidenschaft geworden ist. Wenn‘s brennt, springt auch Ehemann Egidius in der Backstube mit ein, genauso wie sie im Stall beim Kalben ihrem Mann zur Seite steht, wenn es notwendig ist. Mit zwei Verkaufshilfen bewältigt sie das Geschäft im Stadl.