In Blumberg wurde am Dienstag der erste Corona-Fall in einer Schule gemeldet. Es handelt sich um ein Grundschul-Kind der Grund- und Werkrealschule Eichberg, teilte Bürgermeister Markus Keller mit. Die kommissarische Schulleiterin Laila Siebel und ihr Team hätten alle 28 Kinder dieser Klasse sofort nach Hause geschickt, sie befänden sich in Quarantäne. Noch am Vormittag wurden zudem sämtliche Eltern dieser Klasse informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Mädchen und Jungen dieser Klasse blieben morgen Zuhause, bei ihnen sowie bei einem Lehrer und einem FSJ-ler werde am Mittwoch ein aussagekräftiger PCR-Coronatest abgestrichen. „Wir hoffen, dass bei den Tests keine weitere Infektion ergibt“, sagte Bürgermeister Keller. Das Gesundheitsamt im Schwarzwald-Baar-Kreis sei umgehend informiert worden.

Blumberg hat jetzt 76 Corona-Fälle

Die Zahl aller bestätigten Corona-Fälle in Blumberg stieg damit um eine Person von 75 auf 76 Infizierten, davon sind 48 genesen. Dass in Blumberg erst jetzt ein Corona-Fall an einer Schule bekannt wurde, zeigt nach Ansicht von Bürgermeister Keller, „dass die Hygiene-Maßnahmen an den Schulen gut waren und die Vorgaben konsequent umgesetzt wurden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Die anderen Grundschulklassen in Blumberg, so der Bürgermeister, könnten am Mittwoch alle in die Schule zum Unterricht.