Um die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen, sind die nächsten zwei Wochen entscheidend: Das sagt der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, das bestätigen die aktuellen Zahlen. Wer jetzt noch meint, die Maskenpflicht gelte nur für andere, gefährdet nicht nur sich und seine Mitmenschen, er gefährdet auch die bisher erreichten Erfolge. Denn die Zahl der Neuinfektionen steigt inzwischen ähnlich schnell wie im Frühjahr, und da zählt jeder Tag.

Das könnte Sie auch interessieren

Ganz besonders auch für Blumberg, zumal die Zahl der akut Infizierten aktuell bei 27 liegt, da sie in rund zehn Tagen um mehr als die Hälfte auf nun insgesamt 75 bestätigte Fälle stieg. Bei einem weiteren derartigen Anstieg würde in wenigen Wochen eine Ausgangssperre drohen. Die Schulen haben bisher vorbildlich gehandelt, nur so konnten sie es gemeinsam bewerkstelligen, dass bisher von keiner Schule ein Infizierter gemeldet werden musste.

Bei Verweigerung droht zweiter Lockdown

Doch dies geht nur, wenn alle Beteiligten die jeweiligen Verordnungen konsequent umsetzen. Wenn Eltern den Lehrern und Rektoren vorwerfen, sie würden ihre Kinder gängeln, haben sie den Ernst der Lage nicht verstanden. Ein zweiter Lockdown mit Schulschließungen würde die Kinder und ihre Eltern gravierend treffen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €