Als Ristorante „Toskana“ wird das ehemalige Lokal „Blumberg Mitte“ in der Hauptstraße wieder öffnen, sobald, es die Corona-Verordnungen zulassen. Mit dem beliebtem Gastronom Toni Funaro kommt das anspruchsvolle Speiserestaurant in erfahrene Hände.

Mit renommierten Lokalen einen Namen gemacht

Seit mehr als 30 Jahren machte sich der neue Betreiber mit dem Tennisclubheim in Donaueschingen (1990 bis 2006) dem „Schützen“ in Donaueschingen ( 2006- 2016) sowie zuletzt fünf Jahre mit dem Restaurant „Toskana“ in Titisee-Neustadt überregional einen Namen. Seit dem vergangenen Wochenende bietet er bereits viele Speisen zum Abholen sowie italienische Eisspezialitäten jeweils von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr sowie 17.30 Uhr bis 21 Uhr über die Straße an.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir freuen uns über die neue Herausforderung. Wir hatten schon früher im Donaueschinger Tennisheim zahlreiche Blumberger Gäste, und ich werde sicherlich einige alte Bekannte wieder treffen,“ sagt der überzeugte Gastronom. Mit seiner Frau Christina sowie seiner treuen Köchen Georgetta Foscuiatto, die ihm seit 30 Jahren mit viel Herzblut zur Seite steht, findet er große Unterstützung. Seine Speisekarte genießt einen kulinarisch hochgradigen Ruf und bietet viele Gaumenfreuden an.

Das könnte Sie auch interessieren

Angefangen von 23 Vorspeisen sowie vielen Fleisch- und Fischspezialitäten, dürfen natürlich unterschiedliche Nudelgerichte und Pizzen nicht fehlen. „Toni“ wie er von vielen Stammgästen immer nur genannt wird, sieht seinem neuen Standort in Blumberg mit viel Optimismus und Leidenschaft entgegen. Er kann sicher mit einigen treuen Gästen aus der Umgebung rechnen.

Italienische Eisspezialitäten

Auch auf seine italienischen Eisspezialitäten darf man sich freuen. Der gelernte „Gelatiere“ Domenica Zito von einer Manufaktur aus Markdorf, lernt das Personal spezifisch ein. „Unser Eis wird mit viel Liebe hergestellt und muss dementsprechend auch serviert werden,“ erzählt er mit leuchtenden Augen. Mit seinen rund 40 Sitzplätzen sowie der Terrasse sieht sich der 64-jährige Wirt „Toni“ gut aufgestellt. Er bietet auch Familienfeier an.