Der Stadtgarten ist wieder zu einem Kunstort geworden. Unter freiem Himmel präsentieren die Singener Maler und Gäste ihre dritte Bilderschau in der Stadtgartengalerie. „Wir sind dankbar, dass wir wieder in die Öffentlichkeit treten können. In dieser Zeit eine Ausstellung zeigen zu können, ist eine Besonderheit“, sagt Joachim Böhm im Namen aller 23 teilnehmenden Künstler. Bei freier Wahl des Themas zeigt die Bilderschau eine Vielfalt an Motiven, Technik und Umsetzung.

Joachim Böhm will Zuversicht verbreiten

Joachim Böhm sieht das Leben durch die Brille des Karikaturisten: „Mit Humor nehme ich die Schwächen der Menschen aufs Korn.“ In seinem Bild „Hoffnung Zuversicht Optimismus“ habe er sich auf Freude verlegt, er wirft einen positiven Blick in die Zeit nach der Pandemie. Die Zahlen 21 und 22 auf einer Hantel, die eine lachende Radfahrerin mühelos in die Höhe hält, stehen für dieses und nächstes Jahr.

In die Zeit passt auch das Blumenbild „Florales“ von Monika Murzin. Die Blüten in sanften Rottönen heben sich vom blauen Hintergrund ab und scheinen wie von einer Strömung gelenkt himmelwärts zu streben.

Das könnte Sie auch interessieren

„Zartbitter“ ist der Titel von Susanne Sterks Bild, ein Mädchenportrait, das ganz andere Emotionen weckt. Den fragenden Blick auf den Betrachter gerichtet, vermittelt das Bild Unsicherheit. „Das entspricht der allgemeinen Stimmung in dieser Corona-Zeit“, sagt Susanne Sterk. Gefühle bildlich darzustellen, sei das Thema ihrer Malerei.