Am Rückspiegel baumelt ein weißer Fuchsschwanz, die Hinterreifen sind fast 40 Zentimeter breit, unter der Motorhaube rumoren 204 Pferdestärken, die gelb, blau und violett leuchtende Lackierung sticht anderen Verkehrsteilnehmer sofort ins Auge. Opel-Fans erkennen ihn sofort, Filmliebhaber ebenfalls: Es ist der Kult-Manta aus der deutschen Actionkomödie "Manta Manta" aus dem Jahr 1991 mit Til Schweiger alias Berti als Hauptdarsteller. Nicht das Original, aber ein täuschend echter Nachbau dieses "Über-Opels", wie der Erbauer das Filmfahrzeug beschreibt. Tobias Sabo, 39 Jahre alt, ist Geschäftsführer in dritter Generation im Familienbetrieb Johann Sabo Autolackiererei in der Heinkelstraße in VS-Schwenningen. Seine Hobbys: der Fußballverein Werder Bremen und Autos der Marke Opel.

Im Sommer 2008 nahm dieses außergewöhnliche Projekt seinen Lauf. Sabo kaufte sich einen gut erhaltenen Manta mit kräftiger Motorisierung, um später trotz überbreiten Reifen noch stilecht beschleunigen zu können. Mit Glasfaserteilen wurde die Karosserie verbreitert. Viele weitere Originalteile sammelte Sabo über das Internet ein. Veredelt wurde das Gefährt mit einer besonderen Dreischichtlackierung, die auch beim Filmauto verwendet wurde. Sogar der Motor glänzt violett. "Ein halbes Jahr lang habe ich jede freie Minute am Auto gearbeitet", erinnert sich der 39-Jährige. Rund 500 Arbeitsstunden sammelten sich so an.

Bis heute werkelt Sabo immer wieder an den Details, baut um und lackiert Stellen nach. Fertig ist das Auto eigentlich nie. Gefahren wird es trotzdem. Doch nur er selbst darf ans Steuer. "Es ist nicht so leicht mit solchen Reifen die Spur zu halten", erklärt er. Zum Einkaufen fahre er damit nicht. Vielmehr werden Ausflüge am Wochenende unternommen. Das Auto ist bekannt auf Tuningtreffen, hat Preise gewonnen und wird auf der Straße häufig erkannt und fotografiert.

Seine Frau und die drei Kinder steigen gerne in den Manta mit ein und stehen hinter dem zeitintensiven Projekt. Alle Familienmitglieder zusammen passen jedoch nicht in den Oldtimer, zumal die Kinder – 13, 15 und 22 Jahre – mittlerweile groß geworden sind. "Es war schon immer mein Traum, so ein Auto wie im Film zu haben", so Sabo. Der Fuchsschwanz gehöre einfach zum Manta-Image. "Das wollen die Leute so sehen." Wenn das Wetter stimmt, bedient Sabo bei Ausfahrten auch gerne ein weiteres Klischee: Fenster runter und Ellbogen raus. Dann dröhnt nicht selten Hard-Rock-Musik der 90er-Jahre aus den Lautsprechern.

Sendetermin

Einen ganzen Tag lang wurde Tobias Sabo und sein Berti-Manta im Sommer von einem SWR-Filmteam begleitet. Dabei wurde vor allem der umgebaute Manta im Detail und während der Fahrt gefilmt. Sabo kommt in einem kurzen Interview zu Wort. Der Beitrag soll am kommenden Sonntag, um 22.30 Uhr, im SWR-Fernsehen zu sehen sein.

Drückt Sabo auf das Gaspedal, röhrt und qualmt hinten der Doppelauspuff.
Drückt Sabo auf das Gaspedal, röhrt und qualmt hinten der Doppelauspuff. | Bild: Jens Fröhlich
Aus Langeweile lackiert Sabo sogar den Motorraum in den passenden Farben.
Aus Langeweile lackiert Sabo sogar den Motorraum in den passenden Farben. | Bild: Jens Fröhlich
Lediglich Armaturen und Sitze unterscheiden sich ein wenig vom Filmauto.
Lediglich Armaturen und Sitze unterscheiden sich ein wenig vom Filmauto. | Bild: Jens Fröhlich

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.