Für die Gerätschaften der Kinderfeuerwehr Löschzwerge aus Fützen wird ein Fahrzeug benötigt, in welchem das Material gelagert und einfach transportiert werden kann. Aus diesem Grund entschlossen sich die Leiter der Kinderfeuerwehr Tanja und Patrick Gleichauf dazu, beim Vereinswettbewerb mitzumachen.

22 motivierte Kinder

Die Idee entstand im Rahmen des vor wenigen Wochen gefeierten zehnjährigen Jubiläums der Löschzwerge-Gruppe. Die im Jahr 2011 gegründete und damals noch einzige Kinderfeuerwehr des Schwarzwald-Baar-Kreises zählt aktuell 22 motivierte Jungen und Mädchen, die im Alter zwischen sechs und neun Jahren sind.

Die vielen Gerätschaften sowie Materialien für die Feuerwehrarbeit der Kinder sind momentan im Feuerwehrhaus oder zum Teil im privaten Wohnhaus des Ehepaares Gleichauf untergebracht. Zukünftig sollten diese einen würdigen Platz erhalten, so Abteilungskommandant Patrick Gleichauf, der voll und ganz hinter der Kinderfeuerwehr steht.

Bollerwagen als Einsatzfahrzeug

„Der Bollerwagen in Form eines eigenen Einsatzfahrzeuges wäre ein weiterer Anziehungspunkt für die Jugendwehr und nützlich für unsere Nachwuchsförderung“, so Leiterin Tanja Gleichauf. Ziel der Kinderfeuerwehr sei es, die Lebensretter der Zukunft frühzeitig mit den Aufgaben der Feuerwehr vertraut zu machen, betont Tanja Gleichauf. Dafür sei es notwendig, den Kindern auch etwas zu bieten, hebt die Leiterin hervor.

Mit dem in der Bewerbung angegebenen Finanzierungsrahmen von 2000 Euro möchten die Betreuer der Kinderfeuerwehr gemeinsam mit weiteren aktiven Feuerwehrkameraden sowie den Eltern und örtlichen Firmen einen Bollerwagen in Form eines Feuerwehrautos umbauen. „Optisch soll das Fahrzeug einem echten Feuerwehrauto gleichen“, schildert Patrick Gleichauf seine Gedanken.

Dazu gehöre natürlich auch ein Blaulicht, so Gleichauf weiter. Für den Umbau des Wagens bestünden bereits erste konkrete Ideen, die rasch in Papierform gebracht werden könnten, sagt Tanja Gleichauf. Die Ausführungen könnten alsbald folgen, ergänzt Ehemann Patrick. Gleichzeitig würde der neue Feuerwehrbollerwagen der Werbung und damit verbundenen Nachwuchsgewinnung dienen, ist sich das Feuerwehrpaar sicher.

So funktioniert der Vereinswettbewerb

Als zweiten Schritt solle dann auch eine eigene kleine Garage für den Bollerwagen gebaut werden, so Gleichauf. Mit einem eigens aufgenommenen Video stellten die Kinder der Löschzwerge ihre Bewerbung vor. Gemeinsam mit ihren Betreuern hoffen nun alle, ein Preisgeld des Vereinswettbewerbes zu gewinnen.

Diese Vereine kämpfen im großen Vereinswettbewerb um den Sieg.