Das Gesundheitsamt teilt die aktuellen Zahlen zur Verbreitung des Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Kreis mit. Am Dienstag, 6. April, wurden 6440 Fälle gemeldet, die bereits wieder gesund sind, was einem Plus von 27 Fällen zum Vortag entspricht. Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle liegt aktuell bei 6882, ein Fall mehr als am Ostermontag. Die genesenen Fälle sowie 184 Todesfälle (keine Änderung zum Vortag) sind hierin enthalten. Somit liegt die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten bei 258 Personen, 26 Fälle weniger als am Vortag.

161 mit Mutation

Auch im Schwarzwald-Baar-Kreis nehmen die Fälle der nachgewiesenen Mutationen des Coronavirus zu. In Baden-Württemberg sind diese Mutationen seit Dezember mit ansteigender Tendenz nachweisbar. Mit Stand zum Montag, 5. April, wurden 385 Mutationsnachweise durch die Labore gemeldet. Von den aktuell 258 mit dem Coronavirus Infizierten sind 161 Fälle mit einer Mutation nachgewiesen. Fast überwiegend handelt es sich um die britische Variante B1.1.7.

Im Schwarzwald-Baar Klinikum befinden sich am Dienstag, 6. April, 33 am Coronavirus erkrankte Personen.

Abstrichzentrum hat geöffnet

Das zentrale Corona-Abstrichzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) am Standort Hallerhöhe in VS-Schwenningen, Brandenburger Ring 150, hat für symptomlose Personen jeweils montags und donnerstags von 13 bis 15 Uhr geöffnet. Symptomatische Personen können sich an den Hausarzt wenden. An den Wochenenden steht die Leitstelle zur Vermittlung des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes unter Telefon: 116 117 bereit.

Hotline ist geschaltet

Die Hotline für Fragen zur Corona-Verordnung des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis ist unter der Telefonnummer: 07721/913-7670 geschaltet. Fragen können zudem über die Mail: ordnungsamt@Lrasbk.de gestellt werden.