Seit Mitte März gilt auf der Schwarzwaldbahn, die auch zwischen Triberg, über Villingen, bis nach Donaueschingen verkehrt, ein verkürzter Fahrplan. Statt jede Stunde, fahren die Regionalzüge nur alle zwei Stunden. Wer seinen Zug verpasst, muss also 120 Minuten auf den nächsten warten – noch. Denn: Ab Sonntag gilt wieder der Normalbetrieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie es vonseiten der Bahn auf SÜDKURIER-Anfrage heißt, seien die Fahrgastzahlen in den vergangenen Tagen und Wochen wieder angestiegen. Die Zahl der Passagiere, die die Bahn vor der Corona-Pandemie hatte, sei aber noch nicht erreicht.

Für den Schwarzwald-Baar-Kreis bedeutet das, dass der erste Zug zwischen Triberg und Donaueschingen um 6.09 Uhr startet. Der zweite fährt um 6.40 Uhr los, die folgenden dann jeweils im Stundentakt. Der letzte Zug von Triberg in Richtung Donaueschingen startet um 22.50 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

In die andere Richtung fährt der erste Regionalzug um 5.51 Uhr von Donaueschingen in Richtung Triberg. Der zweite um 6.24 Uhr und ab 7.40 Uhr dann stündlich bis 21.40 Uhr.

Bild: Matthias Jundt

Trotz der Wiederaufnahme des regulären Betriebs gilt für Zugfahrten in der Schwarzwaldbahn weiterhin die Pflicht für das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €