In der großflächigen Halle des Küchenbauers Zeyko in Mönchweiler wird ein Gewerbepark entstehen. Investor ist die Deutsche Industrie Reit-AG mit Sitz in Potsdam. Der Gemeinderat verschaffte sich jetzt bei einem Vor-Ort-Termin einen Überblick über das Areal.

Die Geschichte des Zeyko Areals in Mönchweiler ist lang und von etlichen wirtschaftlichen Hochs und in jüngerer Vergangenheit vor allem von Tiefs geprägt. Zum zweiten Mal binnen zwei Jahren ging der Nutzer eines großen Teils des Areals, der Küchenbauer Zeyko, jüngst in Insolvenz. Jetzt werden hier etliche kleinere Gewerbebetriebe einziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Verbindung zum Investor entstand über die PM Projektgesellschaft Mönchweiler mit Andrea Kühne, Reinhold Durler und Jürgen Haller. Die drei sind in der Region keine Unbekannten. So verwirklichten sie beispielsweise das Technologie- und Innovationszentrum in Villingen. Jetzt läuft die Vermarktung der Mönchweiler Gewerbeimmobilie über sie.

Andrea Kühne führte dann auch die Mönchweiler Gemeinderäte sowie einige interessierte Bürger durch die rund 30 000 Quadratmeter große Produktionshalle. Zwei Mieter sind bereits eingezogen, berichtete Andrea Kühne. Bis zum Herbst könne gut die Hälfte der Fläche belegt werden. Aktuell räumt Zeyko die noch vom Unternehmen belegten Teilflächen, nachdem vor Kurzem infolge der Insolvenz und Betriebsauflösung das Inventar versteigert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Investor hat unter anderem für Brandschutzmaßnahmen bereits über 500 000 Euro in die Hand genommen. Noch unter der Regie der bisherigen Eigentümerin, der Sparkasse Pforzheim-Calw, wurde die Heizzentrale erneuert. Diese habe jetzt genügend Kapazität, dass sie auch weitere Gebäude im Umfeld beheizen könnte, sagte Andrea Kühne. Neben den jüngst instandgesetzten Gebäuden und technischen Einrichtungen bietet das rund 121 000 Quadratmeter große Grundstück zudem die Möglichkeit des potenziellen Verkaufs einer großen Teilfläche.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Gesamtportfolio des Investors, der Deutsche Industrie Reit-AG, inklusiv derjenigen Immobilien, für die wie in Mönchweiler der Besitzübergang nach Vertragsschluss noch ansteht, liest sich beachtlich. Es umfasst nach eigenen Aussagen neben dem Zeykoareal 68 weitere Gewerbeimmobilien in gesamt Deutschland mit einer vermietbaren Gewerbefläche von rund 1,1 Millionen Quadratmetern. Der Kaufpreis für das Gelände in Mönchweiler beläuft sich nach eigenem Bekunden des Investors auf 8,9 Millionen Euro.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.