Von lieb gewonnenen Gewohnheiten Abschied nehmen müssen die Schulen im Immendinger Schulzentrum, wenn es im Jahr 2020 darum geht, nach den Sommerferien die neuen Schüler aufzunehmen: Sowohl für die Erstklässler der Schlossschule als auch für die Eingangsschüler der Reischach-Real- und Werkrealschule läuft die Einschulungsfeier – bedingt durch die Corona-Restriktionen – anders als sonst.

Corona erschwert Planung

Zu Details der Einschulungen wollten sich die Schulleitungen vor Beginn der Sommerferien noch nicht festlegen. Zu viele Entwicklungen hinsichtlich Corona waren noch nicht absehbar, als die Schüler ihre freien Sommertage Ende Juli antraten.

Fest steht, sowohl die Grundschüler ab der zweiten Klasse als auch die Real- und Werkrealschüler ab der sechsten Klasse haben am Montag, 14. September, ihren ersten Schultag. Die Eltern der Schlossschüler erhalten in der letzten Woche vor Ferienende nähere Informationen über den Ablauf des ersten Unterrichtstags.

Einschulung am 15. und 16. September

Bei der Real- und Werkrealschule startet der Unterricht um 7.45 Uhr. Der ökumenische Schulgottesdienst entfällt. Für die Schüler der Eingangsklassen der Reischach-Schule ist bislang am Dienstag, 15. September, um 14.15 Uhr eine Einschulungsfeier in der Donauhalle geplant, an der die Eltern teilnehmen können.

Die Erstklässler der Schlossschule begehen am Mittwoch, 16. September, um 10.30 Uhr einen ökumenischen Einschulungs-Gottesdienst in der katholischen Kirche. Die Einschulungsfeiern finden um 14 Uhr für Klasse 1a, um 15 Uhr für Klasse 1b und um 16 Uhr für Klasse 1c statt. Ort und Ablauf werden den Eltern rechtzeitig mitgeteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €