Für die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee ist es finanziell das größte Projekt ihrer Geschichte. Auf dem Gelände von Schloss Langenstein bei Orsingen-Nenzingen mit dem bisherigen Fasnachtsmuseum soll ein neues Fasnachtsmuseum entstehen.

Größtes Projekt der Narrenvereinigung

Um das Ziel stemmen zu können, rufen die fünf Blumberger Fasnachtsvereine, die in der Vereinigung sind, zu einem gemeinsamen Spendenruf auf. Es sind dies die Schneckenzunft Epfenhofen, die Eggäsli-Zunft Fützen, die Narrenzunft Randenwölfe Nordhalden, der Narrenverein Blauer Stein in Riedöschingen und die Pfetzerzunft Zollhaus/Randen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei Langenstein soll eines der modernsten Museen in ganz Deutschland entstehen, das Wellen bis nach Berlin schlägt. So wurde das Fasnachtsmuseum Schloss Langenstein in das Projekt Museum 4.0 der Bundesregierung aufgenommen. „Dabei entwickeln sechs Museen deutschlandweit neue Akzente für die digitale Zukunft von Museen“, erklärt Dirk Steuer von den Randenwölfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Um den „Museumsneubau“ umsetzen zu können, benötigen die Vereine rund 2,2 Millionen Euro. 60 Prozent des Geldes haben die Narren bereits, für weitere circa 25 Prozent lägen vielversprechende Anträge und Sponsorengespräche vor, heißt es. Was noch fehlt, ist unter anderem das Geld für das Dach in Höhe von 150.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Bis Montagnachmittag ging rund ein Drittel dieser Summe ein. Zu dieser großen Spendenaktion vom 11.11. bis Aschermittwoch bitten die fünf Blumberger Vereine und alle anderen Vereine in der Narrenvereinigung nun alle Menschen, dieses Kulturprojekt, wofür sich schon zahlreiche Narren sowie Prominente eingesetzt haben, zu unterstützen.

Spenden-Konto

Wer spenden und auch dazu gehören will, kann dies direkt mit dieser IBAN tun: DE 26 6906 1800 0046 8254 11. Infos und ein Link zur Spendenplattform: www.fasnachtsmuseum.de oder https://volksbank-ueberlingen.viele-schaffen-mehr.de/dach-21