Die Solaranlage, die der Aluminiumspezialist Constellium neuerdings am Standort Singen betreibt, werde zukünftig eine Strommenge von 700.000 Kilowattstunden jährlich erzeugen. „Zum Vergleich: Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 4000 Kilowattstunden für eine vierköpfige Familie würde die nachhaltig erzeugte Energie ausreichen, um 175 Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen“, erläutert Pressesprecherin Melanie Franzen in einer Mitteilung des Aluminium-Unternehmens.

3700 Quadratmeter messe die neue Anlage, die jährlich 350 Tonnen Kohlenstoffdioxid-Emissionen durch selbst erzeugten Sonnenstrom einsparen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Projekt sei gemeinsam mit einem lokalen Experten, dem Unternehmen Solarcomplex, realisiert worden. „Solarcomplex hat bereits viele Solaranlagen in Singen gebaut, die neue Anlage auf dem Constellium Gelände ist davon eine der größten“, so Franzen. Die nächsten Photovoltaik-Anlagen am Constellium Standort Singen sowie im Werk in Gottmadingen seien bereits in Planung.

Die Inbetriebnahme des Solardachs in Singen soll einen Baustein in der globalen Ausrichtung des Unternehmens hin zu mehr Nachhaltigkeit darstellen, heißt es in der Pressemitteilung.

Nachhaltigkeit soll fest verankert werden

Mit einem breitgefächerten Maßnahmenpaket habe sich Constellium in seiner kürzlich vorgestellten Nachhaltigkeitsstrategie dazu bekannt, sämtliche unternehmerischen Aktivitäten unter dem Aspekt der Umwelt- und Ressourcenschonung zu prüfen und nach Möglichkeit zu optimieren. Dabei stünden für die gesamte Constellium-Gruppe neben dem Abbau der Treibhausgasemissionen so unterschiedliche Themen wie Deponieabfälle, Wasserentnahme, Biodiversität und Steigerung der Recyclingkapazitäten im Fokus.

Die unterschiedlichen Schritte sollen – schreibt Franzen in der Unternehmensmitteilung – Nachhaltigkeit fest in allen Prozessen und Abläufen verankern sowie zu einer nahtlosen Kreislaufwirtschaft beitragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Constellium gilt als globaler Branchenführer für Aluminiumprodukte in der Luft- und Raumfahrt, Automobil- und der Verpackungsindustrie und verzeichnete 2021 einen Umsatz von 6,2 Milliarden Euro.