Thema & Hintergründe

Großindustrie Singen

Unternehmen in Singen

Singen am Hohentwiel ist Heimat zahlreicher mittelgroßer und großer Industrieunternehmen. 

Aktuelle News und Hintergründe zum Thema bündeln wir fortlaufend auf dieser Themenseite.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Singen Nach Notfalleinsatz auf dem Takeda-Werksgelände: Baustellenmitarbeiter ist nun gestorben
Ein Hubschrauberflug am Montagmorgen hat im Industriegebiet Aufmerksamkeit erregt. Dieser gehörte zum Notfalleinsatz, weil der Mann bewusstlos aufgefunden wurde. Nun gab es traurige Neuigkeiten.
Singen Bus statt Bahn: Der Ersatzverkehr zwischen Engen und Singen nimmt Fahrt auf
Zwischen Engen und Singen werden drei Bahnübergänge mit neuer Technik ausgestattet. Aus diesem Grund müssen Bahnfahrer die nächsten vier Wochen auf Busse umsteigen. Es gibt auch einen Express-Bus. Fahrgäste schildern Eindrücke aus der Anfangszeit.
Bitte umsteigen: Wer zwischen Singen und Engen normalerweise mit dem Zug unterwegs ist, muss noch bis zum 19. März in Ersatzbusse umsteigen. Die Express-Verbindung hält nur an den Endpunkten.
Singen Es kommt kein Corona-Impfstoff aus Singen
Das Pharma-Unternehmen Takeda errichtet zwar ein Werk für die Produktion von Impfstoff in der Stadt. Doch dabei geht es um das Dengue-Fieber, nicht um das Coronavirus – und der Bau der Anlage läuft noch.
Begehrte Ware: Corona-Impfstoff ist derzeit überall vonnöten. Das Bild zeigt allerdings nur Attrappen von Impfspritzen, die für einen Impf-Probelauf genutzt wurden.
Singen/Hegau 22 Fragen und vor allem Antworten zum Jahresrückblick für Singen & den Hegau. Und: Glückliche Gewinner!
Jahresrückblickrätsel: Unsere Auflösung zeigt die richtigen Antworten zu einigen der Ereignisse des Jahres 2020 und verrät die glücklichen Gewinner. Hätten Sie alle Antworten gewusst?
Singen Der finale Countdown läuft: Der dritte Teil des Jahresrückblickrätsel gibt weitere Buchstaben preis
Erste Lösungsvorschläge gibt es schon, mit dem neusten Teil unseres Rätsels werden vermutlich weitere eintrudeln. Dann sind 16 von 22 Lösungsbuchstaben klar.
Singen Fondium stellt neues Produkt vor
Die Singener Eisengiesserei Fondium startet mit einem gusseiserner Grill in eine neue Sparte. Neu entwickelte Lifestyle-Produkte sollen helfen, das Unternehmen mit 800 Mitarbeitern zu retten.
Ein Hoffnungsschimmer für Fondium? Im April und Mai war die Lage der Eisengießerei in Singen dramatisch, neue Produkte sollen helfen, das Überleben zu sichern.
Singen Ein neues Produktionsgebäude für 74 Millionen Euro: Takeda investiert noch einmal kräftig in seinen Standort in Singen
Die Arbeiten am Neubau haben bereits im September begonnen. Nun wurde wegen Corona ein digitaler Spatenstich vollzogen. Das Pharmaunternehmen plant mit einer Fertigstellung des Gebäudes, in dem 100 Mitarbeiter an der Produktion eines Dengue-Impfstoffkandidaten arbeiten, im Jahr 2025.
Das Pharmaunternehmen Takeda investiert weiter in den Standort in Singen: Die Arbeiten am 74-Millionen-Euro-Neubau zur Herstellung des Wirkstoffs für den Dengue-Impfstoffkandidaten haben bereits im September begonnen. Bis 2025 soll das neue Gebäude bezugsfertig sein. Bild: Takeda
Gehalt Mancher Corona-Held geht leer aus: Welche Firmen in der Region zahlen dieses Jahr Weihnachtsgeld?
Der SÜDKURIER hat rund zwei Dutzend große Arbeitgeber zwischen Schwarzwald, Alb und Bodensee gefragt, ob sie ihren Beschäftigten Weihnachtsgeld auszahlen - immerhin war das Corona-Jahr für die Arbeitnehmer oft eine große Belastung. Manche Firmen haben wegen der Corona-Krise aber auch Abstriche bei der Sonderzahlung gemacht.
Zuschuss für die Weihnachtsgeschenke? Längst nicht jeder Arbeitnehmer in der Region erhält Weihnachtsgeld.
Singen Singener Constellium-Werk setzt auf die Zukunft
  • Aluminiumkonzern modernisiert Standort Singen
  • Constellium investiert in neue Strangpresse
  • Hochwertige Profile für Automobilindustrie
170 Meter lang und 8000 Quadratmeter groß ist die neue Constellium Werkshalle. Im neuen Gebäudekomplex ist die Aluminium-Strangpresse in Betrieb genommen worden. Bild: Constellium
Konstanz Beinahe acht Mal um die Erde geradelt: Beim Stadtradeln sind im Kreis Konstanz richtig viele Kilometer zusammengekommen
1760 Bürger fuhren 311.665 Kilometer in 21 Tagen: Landrat Danner zeichnet die aktivsten Stadtradler des Landkreises aus
So sehen Sieger aus: Landrat Zeno Danner (links) und Stephan Fischer (Leiter strategische Verkehrsplanung Stadt Konstanz, 2.v.l.) beglückwünschten die erfolgreichsten Teilnehmer des Stadtradelns (v.l.): Simon Heß, Michael Fleiner, Victoria Theimer und Franziska Preuß vom Hegner Marianum, Olaf Schulzem Simone Hornstein, stellvertretende Bürgermeisterin von Aach, Fridolin Springmann (Lehrer Marianum), Diana Stein (Kapitänin des Teams der Firma Amcor Flexibles aus Singen) und der Aachener Hauptamtsleiter Florian Rapp.
Singen Als die Ausländer in die Region kamen
Die Historikerin Daniela Schilhab referierte über Migration am westlichen Bodensee. Im Fokus ihres Vortrages standen die Unternehmen Maggi und Schiesser.
Arbeitsmigration in die Region Hegau/Bodensee ist kein neues Phänomen. Bereits ab 1899 arbeiteten die ersten Arbeitskräfte aus Nachbarländern bei hiesigen Firmen – etwa der Maggi.
Singen Takeda in Singen bekommt einen neuen Chef – zumindest vorerst
Der bisherige Standortleiter Xu Wang verlässt Ende April das Unternehmen. Seine Aufgaben übernimmt vorerst Frank Küpker.
Frank Küpker wird vorrübergehend der neue Leiter von Takeda in Singen.
Wirtschaft Maggi, Binder und Kurierdienste: Wo trotz der Corona-Krise noch unter Hochdruck gearbeitet wird
Die Krise trifft in der Region viele Firmen – aber nicht alle. Vor allem in der Ernährungs- und Gesundheitsbranche können sich die Beschäftigten nicht ausruhen. Im Gegenteil, sie haben durch die Krise sogar mehr zu tun.
In der Corona-Krise essen die Deutschen mehr Dosenravioli.
Singen Takeda engagiert sich im Kampf gegen das Coronavirus: Pharmakonzern arbeitet an Arzneimittel
Als Teil einer internationalen Allianz von Unternehmen forscht der Pharmakonzern nach einem Arzneimittel, das Covid-19-Patienten helfen kann.
Der auch in Singen ansässige Pharmakonzern hat sich mit anderen Unternehmen zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie ein markenloses Arzneimittel für Covid-19-Patienten entwickeln.
Singen Bei Fondium ist Feuer unterm Dach: Geschäftsführung beschreibt die Situation als dramatisch
Bei dem Singener Unternehmen schlägt die Krise der Automobilindustrie voll durch. Jetzt geht es um Kündigungen und Lohnkürzungen für diejenigen, die an Bord bleiben.
Sieht aus wie ein industrielles Relikt aus dem 19. Jahrhundert, lässt sich aber auch als moderner Recycling-Betrieb verstehen. Bei Fondium wird als Rohmaterial ausschließlich Schrott verwendet, die Zukunft des Unternehmens allerdings ist ungewiss.
Meinung Fondium und die DNA von Singen: Ein Kommentar
Bei Fondium geht es um 1000 Arbeitsplätze. Aber da ist noch mehr. Das Unternehmen prägte die Stadt und hat das Potenzial, auch beim künftigen Selbstverständnis von Singen eine wichtige Rolle zu spielen.
Wirtschaft Das Corona-Comeback der Dosenravioli: Maggi produziert in Singen auf Hochtouren
In Zeiten der Corona-Krise, in der Hamstern zum Volkssport geworden ist, greifen die Konsumenten verstärkt zu haltbaren Fertigprodukten. Davon profitiert das Maggi-Werk in Singen. Vor allem ein Produkt ist so gefragt wie schon seit langem nicht mehr: die Dosenravioli.
Eine geöffnete Ravioli-Dose von Maggi.
Singen-Hegau Hoffnung von Singener Geschäften: Kunden sollen Ruhe bewahren und nach Ende der Schließungen regional einkaufen
Firmen setzen verstärkt auf Digital-Verkauf. Manche Geschäfte machen aber gar keinen Umsatz und melden Kurarbeit an.
Die Singener Innenstadt bietet derzeit trotz blauen Himmels ein tristes Bild. Durch die Schließung der Geschäfte sind kaum Menschen auszumachen, wie dieses Foto in der Fußgängerzone der August-Ruf-Straße zeigt.
Singen/Pomezia Pomezia im Kampf gegen Corona: Was kann Singen von seiner Partnerstadt lernen?
Drei Menschen sind in Singens italienischer Partnerstadt Pomezia an den Folgen des Coronavirus gestorben. Trotzdem ist Vito Giudicepietro stolz auf seine Landsleute. In Gesprächen mit den Einwohnern hört er, dass die Menschen in Pomezia positiv mit der Ausgangssperre umgehen. Und: dass in der Stadt bereits an einem Corona-Impfstoff geforscht wird.
Wirtschaft Hoffnung auf Impfstoff: Wissenschaftler gelingt Klon des Coronavirus – Tuttlinger Unternehmen beteiligt
Fortschritt bei der Impfstoff-Suche: Dem Schweizer Virologen Volker Thiel von der Universität Bern ist es gelungen, den Coronavirus zu klonen. Dabei waren Spezial-Kühlschränke der Tuttlinger Firma Binder im Einsatz.
Eine Frau arbeitet an einem Spezial-Kühlschrank des Tuttlinger Unternehmens Binder.
Singen Die nächsten fünf Jahre entscheiden bei Fondium, deshalb will sich die Gießerei neu erfinden
Nach Umsatzeinbußen stellt sich Fondium neu auf und präsentiert im April ein erstes Lifestyle-Produkt, einen Grill. Die Geschäftsführer Matthias Blumentrath und Achim Schneider schildern im Gespräch mit zwei langjährigen Mitarbeitern den Wandel, die Schwierigkeiten und wie es weiter gehen soll.
Noch zischt und bruddelt das Eisen bei Fondium in Singen, das Eisenguss-Unternehmen steht vor wegweisenden Jahren – und ist zuversichtlich, dass es Zukunft hat.
Singen Singen im Licht der Nacht: Wie Dennis Riehl die Region ablichtet und damit viele Betrachter begeistert
Dennis Riehl sorgt mit seinen Bildern für Aufsehen und zahlreiche Gefällt-mir-Angaben bei Facebook. Der 19-Jährige aus Singen zeigt bekannte Motive in neuer Perspektive und verrät, wie und warum er das macht.
Singen und Region bei Nacht: Dennis Riehl gibt seinen Bildern bekannter Orte ein bläuliches Aussehen und begeistert damit besonders online viele Menschen. Hier hielt er den Blick vom Hohentwiel fest.
Singen Nach Krisen-Nachricht bei Fondium: Wie die Stimmung ist und wie es weitergehen soll
Jürgen Bausch, Betriebsrat bei Fondium, schilderte im Rahmen des Jahrespressegesprächs der IG Metall Singen die Stimmung in seinem Betrieb. Gewerkschaftssekretär Thorsten Schlicht schilderte das weitere Vorgehen.
Ortsbegehung bei Fondium in Singen. Hier wird Eisen für Fahrwerke gegossen.
Singen Neue Impfstoff-Produktionsanlage als Perspektive für Singen und den Globus
Das Pharmaunternehmen Takeda hat in seinen Standort in Singen 130 Millionen Euro in ein neues Fabrikationsgebäude investiert. Am Dienstag wurde es eingeweiht.
Takeda setzt große Hoffnungen auf die Produktion eines Wirkstoffs gegen das Dengue-Virus. Gestern durchtrennt das Team um CEO Christophe Weber (Vierter von rechts) gemeinsam mit dem japanischen Botschafter Takeshi Yagi (Dritter von rechts) und OB Bernd Häusler (Fünfter von links) ein Band aus Anlass der Fabrikfertigstellung.