Ab sofort haben alle Konstanzer die Möglichkeit, Ihre eigenen politischen Positionen mit denen der Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters in Konstanz zu vergleichen. Für diesen Vergleich wurden 28 kommunalpolitische Thesen aus verschiedenen Themenbereichen zusammengestellt. Diesen Thesen können Sie im Kandidat-O-Mat entweder zustimmen, sie ablehnen oder den Thesen gegenüber neutral eingestellt sein.

Wollen sich die Kandidaten dafür einsetzen, dass die Mieten in Konstanz nicht weiter steigen? Wie stehen die fünf Männer zur autofreien Innenstadt? Nächtliche Sperrzonen für Alkoholkonsum einrichten? Sich für ein verbindliches Klimaziel einsetzen? Der Kandidat-O-Mat gibt einen Einblick in die Ziele und Ideen der Kandidaten und einen Vorgeschmack darauf, wie sich Konstanz in der kommenden Amtszeit verändern könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Je nachdem, wie Sie entscheiden, erfahren Sie am Ende des Kandidat-O-Maten, welcher der fünf Oberbürgermeister-Kandidaten mit Ihren persönlichen Positionen die meisten Überschneidungen hat.

Außerdem erfahren Sie, welche Haltungen zu den Thesen diejenigen haben, die sich für das Amt bewerben. Jedem Kandidaten war es möglich, seine Zustimmung, Ablehnung oder neutrale Haltung einer These gegenüber zu begründen.

Hier geht es zum Kandidat-O-Mat für Konstanz

Entstanden ist der Kandidat-O-Mat durch die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) in Zusammenarbeit mit dem SÜDKURIER und dem Südwestrundfunk. Die LpB hat das Online-Tool vor kurzem freigeschaltet. Auch über die SÜDKURIER-Seite mit allen Informationen zur OB-Wahl in Konstanz (www.sk.de/ob-wahl) sowie über Seite der LpB (www.kandidatomat.de) gelangen Sie zum Kandidat-O-Mat für Konstanz. Bis zur Oberbürgermeister-Wahl am 27. September ist dieses spielerische Internetangebot verfügbar.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.