Ab 1. Juni gilt das Neun-Euro-Ticket: Deutschlandweit ist der Nahverkehr dann bis Ende August für neun Euro im Monat nutzbar. Wahrnehmen kann das Angebot theoretisch jeder, doch für Schüler und Studenten, die sowieso schon ein Abo besitzen, ist das gar nicht notwendig.

Studi-Ticket

Wer bereits ein Studi-Ticket hat, profitiert automatisch vom Neun-Euro-Ticket, denn ab Juni gelten dafür drei Monate lang dieselben Bedingungen: Auch mit dem Studi-Ticket darf man den Nahverkehr in ganz Deutschland ohne Aufpreis nutzen.

Das Studi-Ticket kostet in Konstanz insgesamt 57 Euro pro Semester, pro Monat also 9,50 Euro. Die Differenz zum Neun-Euro-Ticket von 50 Cent pro Monat erstatten die Stadtwerke als Anbieter des Nahverkehrs nicht, da die Studentenkarte Leistungen beinhaltet, die über das Neun-Euro-Ticket hinausgehen, wie Stadtwerke-Sprecher Christopher Pape sagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Dazu zählt beispielsweise die Nutzung der Fähre zwischen Konstanz und Meersburg. Die haben normale Neun-Euro-Ticket-Inhaber nicht dabei – es sei denn, sie sitzen während der Überfahrt in einem Linienbus.

Auch das Studi-Ticket des Verkehrsverbunds Hegau-Bodensee (VHB) sei in den kommenden drei Monaten zu den Bedingungen des Neun-Euro-Tickets nutzbar. Der Verbund will im Internet noch über eventuelle Ausgleichszahlungen informieren.

Schüler-Abos und Zeitkarten

„Auch Schüler, die bereits ein Jahres-Abo oder eine Zeitkarte haben, brauchen sich kein Neun-Euro-Ticket kaufen“, sagt Christopher Pape. Denn Schüler können ab Juni mit ihrer Schülerkarte ebenfalls den Nahverkehr in ganz Deutschland nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

In diesen Fällen gleichen die Stadtwerke die Differenz sogar aus, wobei jedoch zwischen Abonnements und Zeitkarten unterschieden werden muss: Wer ein Abo hat – das sind in der Regel die Besitzer von Jahres- oder Halbjahreskarten – muss sich um nichts kümmern. Die Stadtwerke buchen von Juni bis August automatisch nur neun Euro pro Monat ab.

Das könnte Sie auch interessieren

„Das gilt für alle Karten, die personalisiert sind“, sagt Pape, „denn es kommt darauf an, ob die entsprechenden Bankdaten bei uns hinterlegt sind oder nicht.“

E-Bus der Stadtwerke Konstanz.
E-Bus der Stadtwerke Konstanz. | Bild: Maurice Sauter

Wer hingegen eine Zeitkarte besitzt, die nicht personalisiert ist, kann auf der Internetseite der Stadtwerke ein Antragsformular ausfüllen und damit eine Erstattung der Differenz betragen. Eine Schüler-Monatskarte mit Benutzung der Fähre kostet monatlich beispielsweise 55,90 Euro. Zumindest den höheren Preis für den Bus-Anteil bekommt man dann für Juni, Juli und August zurück.