Kommunen konnten sich im vergangenen Jahr beim Verkehrsministerium in Stuttgart um eine Förderung bewerben und jetzt steht fest: Neben dem Landkreis ist auch die Stadt Konstanz mit dabei. „Wir freuen uns sehr, dass es geklappt hat“, sagt Judith Maier, Mobilitätsmanagerin der Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Nachhaltige Mobilität beginnt im Kopf und sollte da nicht enden. Der Bau neuer Radwege bringt nur dann etwas, wenn die Wege auch genutzt werden“, so Winfried Hermann, Verkehrsminister in Baden-Württemberg, in einer Pressemitteilung.

Mit der Initiative Radkultur will das Land mehr Menschen dazu bringen, mit dem Rad anstatt mit dem Auto zu fahren. „Mit dem Fahrrad zur Arbeit oder Schule zu pendeln hält nicht nur fit, es entlastet auch die Städte vom Autoverkehr und schützt das Klima“, sagt der Verkehrsminister.

Das könnte Sie auch interessieren

20.000 Euro gibt es dafür vom Land, 5000 Euro muss die Stadt Konstanz selbst beisteuern. Mit dem Geld werden im Laufe des Jahres verschiedene Projekte umgesetzt. Zum Beispiel soll es wieder das Stadtradeln geben. Ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, innerhalb eines festgesteckten Zeitraums als Kommune möglichst viele Radkilometer zu sammeln.

Im vergangenen Jahr hatte der Landkreis Konstanz beim Stadtradeln mitgemacht. Das sei gut angekommen, sagt Judith Maier: „Und weil wir mehr davon haben wollen, haben wir als Stadt eine eigene Bewerbung geschrieben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Neben dem Stadtradeln sollen neue Radservice-Punkte in der Stadt eingerichtet werden: feste Stationen, an denen Radfahrer Luftpumpe und Werkzeug finden, um einen Platten oder andere Kleinigkeiten selber zu reparieren.

Judith Maier sagt, dass es 2021 auch wieder Rad-Checks geben wird, zum Beispiel auf dem Bodenseeradweg oder auf der Strecke entlang der Bahnlinie. Fahrradfahrende können dann bei einem kurzen Test ihr Fahrrad inspizieren lassen: Sind die Bremsen noch in Ordnung? Funktioniert das Licht? Kleine Probleme werden von Fahrradprofis sofort behoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Insgesamt bekommen 17 Städte und Landkreise im Rahmen der Initiative Radkultur eine Förderung. Während die Stadt Konstanz zum ersten Mal dabei ist, bekommt der Landkreis Konstanz nach 2020 nun zum zweiten Mal Geld.

Anfang Februar werden Judith Maier und ihre Kollegen gemeinsam mit dem Land konkret besprechen, für welche Projekte und Aktionen das Fördergeld ausgegeben wird.

Das könnte Sie auch interessieren