Schweren Herzens haben sich die Verantwortlichen jetzt für die Absage des beliebten Altstadtlaufs entschieden, der für den 18. Oktober geplant war. Im vergangenen Jahr haben rund 4200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene teilgenommen und beinahe 30.000 Zuschauer die Läufer angefeuert.

Das könnte Sie auch interessieren

„Eine Zitterpartie ist die Organisation des Altstadtlaufs immer. Das ist wie Kinderkriegen; auch wenn man schon drei hat, ist es jedes Mal aufregend“, meint Scherer. Durch Corona war es jedoch noch viel aufreibender. Bis März lief die Organisation auf Hochtouren.

„Keiner von uns hatte mit einer Pandemie gerechnet“, stellt der Gesamtleiter fest. Von Woche zu Woche und mit jeder neuen Regelung „haben wir überlegt, wie wir es doch noch machen können“, schildert Scherer.

Verschiedene Ideen zur möglichen Durchführung wurden durchgespielt

Eine der ersten Ideen war, sich auf Vormittagsläufe zu beschränken, an denen ausschließlich unter Elfjährige teilnehmen, und die Sportveranstaltung als Anlass für einen verkaufsoffenen Sonntag zu nehmen, schließlich habe der Lockdown den Handel besonders hart getroffen.

4200 Läufer gingen bei besten Bedingungen im Herbst 2019 an den Start. Auch der Nachwuchs zeigte sich hochmotiviert. (Archivbild)
4200 Läufer gingen bei besten Bedingungen im Herbst 2019 an den Start. Auch der Nachwuchs zeigte sich hochmotiviert. (Archivbild) | Bild: Jürgen Rössler

Die Idee ist aber schon wieder Schnee von gestern, denn Großveranstaltungen sind bis einschließlich Oktober nicht gestattet. Das Orga-Team durchdachte unzählige Varianten, kam aber letztlich zu dem Ergebnis, dass auch bei einer Veranstaltung im Kleinformat die Hygienevorschriften nicht umfänglich umgesetzt werden können.

„Zum einen wissen wir nicht, ob der Stephansplatz umgebaut wird...“

„Das Schlimmste wäre, wenn sich durch den Altstadtlauf jemand mit Corona anstecken würde“, stellt Michael Scherer fest. Das Team entschied sich dafür, gesunde Vorsicht walten zu lassen, und sagte jetzt die Veranstaltung ab.

Gleichzeitig kümmern sie sich um die Vorbereitungen für den Altstadtlauf 2021, auch wenn das Vorhaben mit großen Fragezeichen versehen ist. „Zum einen wissen wir nicht, ob der Stephansplatz umgebaut wird, zum anderen wird es schwierig sein, die vielen Helfer bei der Stange zu halten, wenn sie merken, wie entspannt ein Jahr ohne Altstadtlauf ist“, schildert Scherer.

Das könnte Sie auch interessieren

Trotzdem blickt er zuversichtlich in die Zukunft, denn er ist überzeugt, dass sein ideenreiches Team Lösungen für alle Fragen und Probleme finden wird.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.