Im Seniorenhaus St. Marien, das zur Caritas gehört, ist am Wochenende der erste Corona-Fall aufgetreten. Es handelt sich laut dem Konstanzer Caritas-Geschäftsführer Andreas Hoffmann um einen 88-Jährigen, der am Freitagnachmittag erste Symptome zeigte, noch am Abend positiv getestet und isoliert wurde. „Es ging ihm am Samstag schon wieder deutlich besser“, sagte Andreas Hoffmann gestern Abend gegenüber dem SÜDKURIER.

„...umso mehr betrübt uns diese Situation“

Und weiter: „Auch wenn es mit großer Anstrengung geschafft wurde, im St. Marienhaus nun über sechs Wochen Bewohner und Mitarbeiter Corona-frei zu halten, so haben wir nun den ersten positiv getesteten Bewohner. Wir hatten aus eigener Verantwortung und bereits vier Tage vor der offiziellen gesetzlichen Regelung das Haus für Besuche von außen geschlossen und waren bisher gut damit gefahren. Umso mehr betrübt uns nun diese Situation.“

Das könnte Sie auch interessieren

Andreas Hoffmann und die Mitarbeiter stehen im engen Kontakt mit dem Gesundheitsamt und pflegen einen regen Austausch. Die Corona-Krise beeinflusst seit einigen Wochen den Alltag in den Seniorenheimen. „Mehrmals am Tag werden unsere Bewohner auf Anzeichen einer Erkrankung untersucht“, berichtet Andreas Hoffmann. „Aber leider ist das Virus tückisch. Im Haus sind alle sehr betroffen.“

Ein zweiter Bewohner mit Symptomen

Neben dem 88-Jährigen zeigte am Samstag ein weiterer Bewohner, 91 Jahre alt, leichte Symptome und wurde getestet – das Ergebnis ist in diesem Fall noch offen. Auch hier ist der Gesundheitszustand laut Andreas Hoffmann stabil.

Bis zum gestrigen frühen Abend sind laut dem Geschäftsführer weder bei Bewohnern noch bei Mitarbeitenden weitere Symptome aufgetreten. „Das sehen wir als Zeichen der Hoffnung“, so Andreas Hoffmann. „Wobei man nie weiß, was kommen kann.“

Beim täglichen Screening aufgefallen

Aufgefallen seien die beiden Bewohner bei dem täglichen Screening aller Bewohner im Haus. „Der komplette Wohnbereich, auf dem der betroffene Bewohner und der noch nicht positiv bestätigte 91-jährige Bewohner leben, wurde sofort am Freitag isoliert und bleibt es vorerst auch“, sagt Andreas Hoffmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Samstagvormittag wurden unter der Regie des Gesundheitsamts weitere Tests veranlasst – diese umfassen die Bewohner dieses Wohnbereichs und alle Mitarbeiter, die dort tätig sind und Kontakt zum positiv getesteten 88-Jährigen hatten. Mit den weiteren Testergebnissen wird am heutigen Montag gerechnet.

Andreas Hoffmann, Vorstand und Geschäftsführer der Caritas Konstanz, im Haus Don Bosco.
Andreas Hoffmann, Vorstand und Geschäftsführer der Caritas Konstanz, im Haus Don Bosco. | Bild: Hanser, Oliver

Andreas Hoffmann sagt: „Die Angehörigen der Bewohner des betroffenen Bereichs wurden persönlich informiert. Das Marienhaus ist sehr gut mit Schutz­ausrüstung ausgestattet – es gibt keinen Material- und auch bisher keinen Personalmangel.“ Die ganze Aufmerksamkeit, alle Arbeitskraft und das Bangen gelte nun den Bewohnern und den Mitarbeitern.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €