Vor Bodman haben Soldaten des Bereichs Unterstützung das Bergen von Personen aus dem Wasser geübt. Es ist die Vorübung für die Übung „Notverfahren Wasserlandung“. Ende August kommen wieder Fallschirmspringer vom Ausbildungszentrum Spezielle Operationen in Pfullendorf an den Bodensee. Hier sehen Sie die Bilder der Übung.
Der Startpunkt für die Vorübung der Bundeswehr ist zum zweiten Mal beim Segelclub Bodman. Corona-bedingt tragen alle Soldatinnen und Soldaten einen Mund-Nase-Schutz.
Bild: Claudia Ladwig

Der Startpunkt für die Vorübung der Bundeswehr ist zum zweiten Mal beim Segelclub Bodman. Corona-bedingt tragen alle Soldatinnen und Soldaten einen Mund-Nase-Schutz.

Zwanzig Soldatinnen und Soldaten des Bereichs Unterstützung nehmen an der Vorübung in Bodman teil.
Bild: Claudia Ladwig

Zwanzig Soldatinnen und Soldaten des Bereichs Unterstützung nehmen an der Vorübung in Bodman teil.

Vier Boote fahren einige hundert Meter raus auf den Bodensee. Dort wird zunächst die Bergung eines Mannes geübt, der über Bord gegangen ist. Noch sitzt dieser Soldat (mit Helm) aber auf dem Boot.
Bild: Claudia Ladwig

Vier Boote fahren einige hundert Meter raus auf den Bodensee. Dort wird zunächst die Bergung eines Mannes geübt, der über Bord gegangen ist. Noch sitzt dieser Soldat (mit Helm) aber auf dem Boot.

Bei der Vorübung trainieren die Bootsführer, damit sie später bei der Wasserlandung der Fallschirmspringer genau an der richtigen Stelle sind, um diese aufzunehmen. Jedes Boot wird dann einen Springer samt Fallschirm bergen.
Bild: Claudia Ladwig

Bei der Vorübung trainieren die Bootsführer, damit sie später bei der Wasserlandung der Fallschirmspringer genau an der richtigen Stelle sind, um diese aufzunehmen. Jedes Boot wird dann einen Springer samt Fallschirm bergen.

Mann über Bord – jetzt muss es im Ernstfall schnell gehen. Das erste Boot nähert sich, um den Soldaten aufzunehmen.
Bild: Claudia Ladwig

Mann über Bord – jetzt muss es im Ernstfall schnell gehen. Das erste Boot nähert sich, um den Soldaten aufzunehmen.

Der Bootsführer lenkt das Boot möglichst dicht an den Soldaten im Wasser heran. Die anderen helfen ihm auf das Boot.
Bild: Claudia Ladwig

Der Bootsführer lenkt das Boot möglichst dicht an den Soldaten im Wasser heran. Die anderen helfen ihm auf das Boot.

Geschafft. Der Soldat wird auf das Boot gezogen und ist gerettet.
Bild: Claudia Ladwig

Geschafft. Der Soldat wird auf das Boot gezogen und ist gerettet.

Auf Kommando nähern sich die vier Boote an, um sich mitten auf dem See nebeneinander zu legen.
Bild: Claudia Ladwig

Auf Kommando nähern sich die vier Boote an, um sich mitten auf dem See nebeneinander zu legen.

Die Lage des Bootes im Wasser zeigt, mit welcher Geschwindigkeit die Soldaten unterwegs sind.
Bild: Claudia Ladwig

Die Lage des Bootes im Wasser zeigt, mit welcher Geschwindigkeit die Soldaten unterwegs sind.

Alle Boote liegen direkt nebeneinander, ohne dass jemand sie festhält. Dieses taktische Verfahren des Nebeneinanderfahrens dient zum Austausch von Material und Personal.
Bild: Claudia Ladwig

Alle Boote liegen direkt nebeneinander, ohne dass jemand sie festhält. Dieses taktische Verfahren des Nebeneinanderfahrens dient zum Austausch von Material und Personal.

Der Soldat rennt sicher über die vier zusammenliegenden Boote. Die Schiffsführer sorgen dafür, dass sie dicht beeinander bleiben und keine Lücken dazwischen entstehen.
Bild: Claudia Ladwig

Der Soldat rennt sicher über die vier zusammenliegenden Boote. Die Schiffsführer sorgen dafür, dass sie dicht beeinander bleiben und keine Lücken dazwischen entstehen.

Kurze Besprechung der nächsten Übung, bevor die Boote sich wieder auf dem Wasser verteilen.
Bild: Claudia Ladwig

Kurze Besprechung der nächsten Übung, bevor die Boote sich wieder auf dem Wasser verteilen.

Jetzt sind gleich vier Soldaten im Wasser und müssen von einem Boot aufgenommen werden.
Bild: Claudia Ladwig

Jetzt sind gleich vier Soldaten im Wasser und müssen von einem Boot aufgenommen werden.

Die vier Männer helfen sich gegenseitig ins Boot.
Bild: Claudia Ladwig

Die vier Männer helfen sich gegenseitig ins Boot.

Auch der letzte Soldat wird auf das Boot gezogen. Stabsunteroffizier Alexander Ziger (rechts) beobachtet die Bergung.
Bild: Claudia Ladwig

Auch der letzte Soldat wird auf das Boot gezogen. Stabsunteroffizier Alexander Ziger (rechts) beobachtet die Bergung.

Wenige Augenblicke später sind alle vier Soldaten sicher auf dem Boot und die Übung wird erfolgreich beendet.
Bild: Claudia Ladwig

Wenige Augenblicke später sind alle vier Soldaten sicher auf dem Boot und die Übung wird erfolgreich beendet.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.