Die Frage brennt vielen St. Georgener Bürgern unter den Nägeln: Wird es in diesem Jahr eine Freibadsaison am Klosterweiher geben? Und wenn ja, ab wann können die Menschen den Sprung in den Naturweiher wagen? Normalerweise würde die Freibadsaison an diesem Samstag öffnen. Aufgrund der Corona-Pandemie fällt dieser Termin jedoch sicher ins Wasser.

Antwort offen

Eine verbindliche Antwort, wann die Klosterweihersaison startet, kann Markus Esterle, Leiter des Bürgeramtes, derzeit nicht geben. „Wir müssen die Entscheidung der Landesregierung bezüglich einer entsprechenden Lockerung abwarten.“ Nach der derzeit geltenden Corona-Verordnung sind Freibäder bis mindestens 14. Juni geschlossen.

Sven Konopke bereitet auf dem Klosterweihergelände alles für einen Saisonstart vor. Er geht fest davon aus, dass es dieses Jahr eine Freibadsaison geben wird.
Sven Konopke bereitet auf dem Klosterweihergelände alles für einen Saisonstart vor. Er geht fest davon aus, dass es dieses Jahr eine Freibadsaison geben wird. | Bild: Sprich, Roland

Unterstützung durch den Bauhof

Auf dem großen Klosterweiherareal wird derzeit alles vorbereitet, damit es sofort losgehen kann, wenn das Badeverbot aufgehoben werden sollte. Schwimmmeister Sven Konopke ist mit Unterstützung des Bauhofs seit Wochen dran, das Freibad herzurichten. Dazu wurde der Wasserspiegel abgesenkt, um den Nichtschwimmerbereich zu säubern und die Begrenzung des Nichtschwimmerbereichs anzubringen. Umkleiden und Sanitäranlagen wurden gereinigt und auch der Kinderbereich wurde hergerichtet. „Man müsste das Gelände so oder so einmal im Jahr pflegen, ansonsten würde man im nächsten Jahr nicht mehr fertig werden“, sagt Sven Konopke.

Neue Tore für Kleinspielfeld

Stephan Hilbich vom Bauhof setzt eines der beiden neuen, vollverzinkten Tore auf das Kleinspielfeld am Klosterweiher.
Stephan Hilbich vom Bauhof setzt eines der beiden neuen, vollverzinkten Tore auf das Kleinspielfeld am Klosterweiher. | Bild: Sprich, Roland

Für das Kleinspielfeld im hinteren Bereich wurden zudem zwei neue Tore gesetzt, da der Zustand der alten Tore vom Tüv bemängelt wurde. Jetzt glänzen zwei vollverzinkte Tore in der Sonne. Auch eine neue Tischtennisplatte soll in diesen Tagen noch installiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Sven Konopke ist davon überzeugt, dass es dieses Jahr eine Freibadsaison am Klosterweiher geben wird. „Man kann doch den Menschen nicht verbieten, bei heißen Temperaturen ins Schwimmbad oder den See zu springen, um sich abzukühlen.“ Völlig unklar ist derzeit allerdings, wie die Schutzmaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen aussehen könnten, wenn das Freibadverbot aufgehoben wird und wie mögliche Besucherbegrenzungen, Abstandsregelungen im Wasser oder Ähnliches umgesetzt werden sollen. Fakt ist für ihn, dass sowohl der Liegebereich als auch die Wasserfläche ausreichend Platz bieten, um Abstandsregeln großzügig einhalten zu können.

Wasserspiegel steigt langsam

Die Nichtschwimmermarkierung im Klosterweiher ist ebenfalls bereits angebracht.
Die Nichtschwimmermarkierung im Klosterweiher ist ebenfalls bereits angebracht. | Bild: Sprich, Roland

Langsam füllt sich der Weiher schon wieder. „So sechs bis acht Zentimeter pro Tag steigt der Wasserspiegel“, sagt der Schwimmmeister, der wie viele treue Badegäste und die Stadtverwaltung auf Stand by ist, um in die Saison zu starten, sobald die Landesregierung auch hier Lockerungen zusagt. Wie Michael Racke, Vorsitzender der St. Georgener Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG mitteilt, wird die Ortsgruppe gegebenenfalls kurzfristig einen Anbadetag organisieren.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.