Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Autofahrerin und dem Einsatz eines Rettungshubschraubers ist es am Montag, kurz vor 16.30 Uhr, bei einem Abbiegevorgang an der Einmündung der Landesstraße 225 auf die Bundesstraße 311 am Ortseingang von Immendingen gekommen.

Eine 29-jährige Audi-Fahrerin war nach Polizeiangaben – von Möhringen kommend – auf der Bundesstraße 311 nach Immendingen unterwegs und wollte an der Einmündung nach links auf die Landesstraße 225 in Richtung Daimler Testgelände abbiegen.

„Hierbei achtete die Frau nicht auf einen entgegenkommenden VW Polo eines 32-jährigen Autofahrers, der auf der B 311 in Richtung Tuttlingen fuhr“, informierte ein Polizeisprecher. Beim Zusammenprall der beiden Autos erlitt die Audi-Fahrerin einen Schock und war vorübergehend nicht mehr ansprechbar. „Aus diesem Grund wurde zu den eintreffenden Rettungskräften vorsorglich ein Rettungshubschrauber eingesetzt“, so der Polizeisprecher weiter.

Nach einer Erstbehandlung noch an der Unfallstelle wurde die leicht verletzte Audi-Fahrerin mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in die Tuttlinger Klinik gebracht. An den beiden beteiligten Autos entstand Schaden in Höhe von mindestens 10 000 Euro. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die nicht mehr fahrbereiten Wagen.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.