Trotz Corona-Pandemie plant die Stadtverwaltung von Geisingen auch in diesem Jahr ein Kinderferienprogramm. Nach dem derzeitigen Stand, so die Stadtverwaltung, findet das Ferienprogramm statt. Natürlich werde das weitere Vorgehen an die sich dynamisch veränderten Bedingungen angepasst.

Das Ferienprogramm soll wie im vergangenen Jahr im einer abgespeckten Form durchgeführt werden. Sollten aktuelle Entwicklungen dies erfordern, dann könnte das komplette Programm – oder auch nur einzelne Veranstaltungen davon – schnell abgesagt werden. Die Inzidenzzahlen gehen derzeit nach unten, was nach Aussage der Stadtverwaltung auch Hoffnung macht.

Interesse immer groß

Sowohl die Stadtverwaltung, als auch die teilnehmenden Vereine und Gruppierungen und das Jugendreferat müssen frühzeitig planen. Auch dieses Jahr sucht die Stadt Geisingen wieder freiwillige Helfer, Vereine, Institutionen oder Privatpersonen, die einen Programmpunkt anbieten wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

In den vergangenen Jahren war das Interesse am Geisinger Ferienprogramm immer groß. Viele Veranstaltungen wurden aufgrund organisatorischer Umstände mit begrenzter Teilnehmerzahl angeboten, andere ohne Begrenzung. Eine Anmeldung ist in jedem Fall notwendig, alleine schon, weil einige Anbieter auch ein Vesper anbieten. Ob dies wie vor der Pandemie möglich sein wird, ist allerdings noch offen.

Anmeldungen bis 9. Juni

Anmeldungen von Veranstaltern und Helfern können auf der Internetseite der Stadt unter www.geisingen.de/ferienprogramm2021 oder auch schriftlich mit dem Anmeldevordruck, den die bisherigen Anbieter bereits erhalten haben, erfolgen. Neue Anbieter und Partner werden gesucht und sind willkommen.

Bei den Anmeldungen sollten die Personenzahl, das Alter und die Dauer der Veranstaltung sowie falls benötigt Hinweise auf Ersatzkleidung angegeben werden. Anmeldeschluss für Programmbeiträge ist am 9. Juni. Für weitere Fragen steht Sonja Stepani unter der Telefonnummer (0 77 04) 807-33 zur Verfügung.