Der Fahrer eines Kleinwagens ist am Montagmittag gegen 15 Uhr bei einem Unfall auf der Bundesstraße 311 auf Höhe der Autobahnzufahrt Geisingen schwer verletzt worden. Er ist mit einem Lastwagen zusammengekracht.

Autofahrer wird eingeklemmt

Wie die Polizei mitteilt, sei der Fahrer des Renault Clio von der Autobahn aus Richtung Süden gekommen und habe auf der Bundesstraße in Richtung Freiburg fahren wollen. Als er in die Straße einbog, habe er die Vorfahrt eines Lastwagenfahrers missachtet, der in Richtung Tuttlingen unterwegs war. Die beiden Fahrzeuge krachten ineinander und durch die seitliche Kollision wurde der Autofahrer eingeklemmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Er musste durch die Feuerwehr Geisingen befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann schließlich in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Am Kleinwagen und dem Lastwagen entstand ein Schaden in Höhe von 20 000 Euro. Zur Unfallaufnahme war die Straße kurzzeitig gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet.

Dort krachte es bereits am Sonntag

Im gleichen Bereich ist es bereits am Sonntagabend, 2. Juni, zu einem Unfall gekommen: Ein Autofahrer ist gegen 19 Uhr trotz Verkehrs von der Autobahnabfahrt in die B 311 bei Geisingen eingebogen und hat dadurch einen Unfall verursacht. „Der 69-jährige Mann bog in Richtung Freiburg ab und stieß dabei mit dem Opel einer 84 Jahre alten Frau zusammen, welche von Freiburg in Richtung Geisingen unterwegs war“, informierte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde bei dem Unfall laut Polizei niemand. Am Opel und dem Skoda des 69-Jährigen entstand insgesamt ein Schaden von 9000 Euro. Der Opel war nach der Kollision nicht mehr fahrfähig und musste abgeschleppt werden.